Was ist neu

A Dream comes true.......RSV4-FW bestellt

businesskasper

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
Gute Besserung.

Wo ich die Daytona Stiefel sehe, ich hab mir die im Laden auch mal angeguckt. Bequem sind sie ja, aber sie sind sehr weich? Riskiert das nicht Verletzungen im Falle eines Sturzes oder versteh ich nur das Konzept der Ledersocken nicht?
 

Jochen#41

ein treuer V4 Fan...
Premium Mitglied
Mahlzeit!!!!!Wollt mich auch mal wieder melden:whistle::whistle::whistle:!!!

Nachdem jetzt meine alten Knochen auch mal wieder so einigermaßen belastbar sind ......schaffe immerhin schon wieder 3x30 Liegestütze,werd ich in zwei Wochen endlich mal wieder auf meiner Lieblingsstrecke:love::love::love: Brünn den Gashahn spannen.....
Davor hoffe ich noch auf einen Prüfstandslauf mit meiner Bella....will endlich mal wissen was da so geht!!!!Werd auch gleich mal noch nen SC-Endtopf mit dem Akratopf vergleichen!!Der juckt mich schon ziemlich....:p:p:p
Werde berichten(y)

Aber davor wollt ich euch noch mal ein bissl von meinem ersten Auftritt bei den 1000km von Hockenheim berichten.....leider diesmal nur Teamchef!!!Aber immerhin mit drei RSV4 am Start;):love:!!! Vorneweg: es war ein Wahnsinnserlebnis und ist auf jeden Fall für 2018 schon fest im Terminkalender verankert....kann ich wirklich nur jedem empfehlen. Hier mein Bericht:

1ter DLC-Lauf Hockenheim mit dem Team FliegaufRacing#411

Tag1:

Am Karfreitag 7 30 traf man sich zum großen "Reifen fassen" und Mopped verladen in Lahr bei unserem Chefmechaniker Peter Kollmer von #ZweiradKnoderer !!!
Ca 10uhr der erste Auftritt dann im Fahrerlager, wo auch ziemlich schnell klar wurde das Platz bei den 1000km von HH wohl das größte Problem der Organisatoren war.... bei 6Teams mit 15Moopeds in einer Box,jeder mit Riesen Ausrüstung und Equipment, war zusammenrücken angesagt!!!
Als Newcomer haben wir natürlich den besten Platz in der Mitte der Box bekommen....
Mittags gabs dann die erste technische Hürde für unser Team......FAHRZEUGABNAHME und die wird beim DLC wirklich nicht schlecht durchgezogen. Gerade beim Thema Lautstärke mussten einige Teams nochmal in die Box und nachbessern....auch bei Christoph lief es mit einer Akrapovicanlage leider nicht gut und die 98DB !!!! wurden erst nach längerem schrauben und improvisieren erreicht.
Gegen 18uhr war dann Fahrerbriefing angesagt!240 Leute hörten aufmerksam zu und bekamen von der DLC Leitung eine wirklich umfangreiche Erklärung über Ablauf und Zeitplanung des Rennens und der abschließenden Party/Siegerehrung!!
Abends wurden dann noch die Moppeds von Christoph und Matthias fachmännisch beklebt und das ein oder andere Gerstengetränk konsumiert!!!
Besonders erwähnenswert auch an dieser Stelle die super Unterstützung von Mama Stirnemann,die zwei Tage für die ganze Mannschaft gekocht und uns mit Café am Leben erhalten hat!!! Danke danke liebe Margrit!!!

Tag2: Renntag

Nach einer kurzen Nacht (in der Nachbarbox war ein holländisches oder französisches Team was bis 3Uhr Party gemacht hat) war ab 7uhr schon richtig "leben in der Bude"!!!
Mit Jochen,Peter,Sandra für die die Technik Sandras Freund und Christophs Schwester Sabine als Springer und Papa Stirnemann,zwei Freunde von Matthias von RS Racing Project plus Remo für die Zeitnahme und Mathias Mama als "Mentalcoach",waren wir dann pünktlich zum Zeittraining komplett!!! Uuups,fast vergessen......wir hatten mit Marianne #Bodymech aus der Schweiz sogar eine eigene/richtige Physiotherapeutin dabei!!!saucool!!!!
Das Zeittraining war dann letztendlich für alle die Generalprobe....und unsere drei Fahrer Matthias,Christoph und Martin konnten sich an die Strecke gewöhnen!
Gerade für Martin(der eine Woche zuvor auf dem AnneauDuRhin Bodenkontakt) und Christoph (hatte drei Wochen zuvor bei ca 200kmh einen Crash) war es wichtig ihre Maschinen zu checken......1000km müssen auch erst mal materialtechnisch durchgehalten werden.

Mit einer 1.55,8 konnte Christoph die Teaminterne Bestzeit in der Quali fahren und uns auf den 53ten StartPlatz stellen....

11 30 war dann die Spannung in der Luft wirklich fast zum greifen......der LeMans Start stand bevor. 75Fahrer die in voller MotorradKampfMontur zum nicht laufenden Motorrad rennen und gleichzeitig losfahren....Mann oh Mann,da ging nicht nur bei Startfahrer Christoph ziemlich die Pumpe!!!Alles kann passieren besonders in den ersten Kurven ist mal wirklich Vorsicht angesagt....und dann die Überraschung und Erleichterung! Christoph konnte in der ersten Runde gleich mal 12Kollegen überholen!Sauber!!!!
Danach konnte er konstant schnelle Runden abliefern und gleich im ersten Turn die schnellste Runde des Rennens mit 1.52,2 in den Asphalt brennen!✊
Dann kam aber auch gleich unser größtes Manko in HH zum Vorschein .....nach 11Runden mussten wir schon unseren ersten Boxenstopp absolvieren!!! Die schönen Diven aus Italien sind leider, besonders in der "aufgebohrten" Variante, etwas sehr durstig!!!
Der Wechsel lief dann aber mit ca40sec relativ flott und Matthias gab seiner schönen
Italienerin die Sporen!!!✊✊
Auch Matthias konnte mit 1.55er Zeiten glänzen und durfte laut Chefmechniker Peter sogar 14Runden draußen bleiben!! In Runde 24kam Mathias wieder rein und wechselte auf Martin!!!
Alles lief wie am "Schnürchen".....!!! Auch martin lieferte Konstante Runden und wir konnten Platz für Platz gut machen....
Spannend wurde es durch das sehr wechselhafte Wetter was sich einfach nicht zwischen trocken und nass entscheiden konnte sehr zum großen Ärger unserer Technikcrew die das eine oder andere mal die Regenreifen montierten,nur um sie kurze Zwit später wieder zu demontieren...Hut ab Jungs und Mädels!!!!Ohne Euch wäre es mal gar nicht gegangen!!!
Kleine Tragödien gab es natürlich auch.....ein defekter Sensor bei Martin,Feindkontakt von Matthias,etc.....aber alles in allem konnten wir unser erstes Langstreckenrennen auf einem,für uns, sehr guten 34ten Platz beenden!!!

6Stunden54Minuten Wahnsinn auf zwei Rädern, ohne Sturz und mit viel Spaß und Freude lagen hinter uns.....und das ganze Team lag sich in den Armen!!!!
Und allen war klar.....HH WIR KOMMEN WIEDR

Großes Dankeschööööön an alle die uns das ermöglicht haben, alle Helfer an der Strecke und natürlich allen Sponsoren #zweiradknoderer #fahrschulefliegauf #elf #dunlop #rehmracedays #4moto und #ipadmagic #rickysieber

Euer Team
FliegaufRacing#411
 

Jochen#41

ein treuer V4 Fan...
Premium Mitglied
Guten Morgen Allerseits!!!!

Habs jetzt endlich auch mal auf die Rennstrecke geschafft in diesem Jahr.....leider war die Vorsaison nicht optimal mit der gebrochenen Hand dafür war die Motivation umso größer.....
Hier mein kleiner Bericht über meinen Ausflug nach Brünn!!!

Am Donnerstag 11.05 wurde es das erste mal wieder so richtig spannend für mich!!! Leider haben mich meine Aprilia Kollegen alle ein bissl "im Stich" gelassen und ich musste alleine nach Brünn düsen....sind ja von Freiburg auch nur 850km!!!
Aber Arschbacken zusammenkneifen,den Golf gepackt, den Excalibur drangehängt und morgens um 8uhr ging die große Reise los!!! Lief eigentlich auch super flutschi bis 50km vor Brünn ein LKW Fahrer meinte er müsse seinen Truck mal quer zur Fahrtrichtung parken.....geil!!!Vollsperrung!!! Die netten Polizisten haben den Verkehr auch schön von der Autobahn runter gelotst,aber dann einfach mal null Beschilderung....Voll durch die Pampa. Es lebe das VW-Navi!!! Durch den ganzen Zirkus hat es mir voll den Plan vom coolen tschechischen Rumpsteak für 10€ versemmelt!!!
Und mein Kollege Christof hatte schon sein erstes Rennen gewonnen.....

Am Freitag den 12.05 um 10uhr16 ging es dann zum ersten Mal für mich im Jahre 2017 wieder mit meiner geliebten RSV4 auf die Piste von Brünn!!was soll ich Euch sagen .....das kann man einfach nicht beschreiben!! Jemand der das noch nie gemacht hat kann das glaube ich nicht verstehen!!! Einfach irre,ein kribbeln im Bauch, Gänsehaut ,heiß,kalt, alles zusammen ....einfach geil! Vergessen war meine Handverletzung, vergessen die Arbeit und Sorgen von zuhause .....einfach nur Motorrad fahren! Vollgas ohne Tempolimit und Blitzer!!✊
Im zweiten Turn war ich mit einer 2.12,2 schon zwei Sekunden schneller als meine schnellste jemals gefahrene Runde mit meiner HondaSC57! Echt easy,ohne Stress und Sturzgefahr! Wahnsinn wie leicht es einem die RSV4 macht.....
Das brachte uns auch gleich mal einen guten 8ten Startplatz im 2Stunden Rennen am ersten Abend ein.
Kollege Christof Schäfer bildete mit seiner GSXR1000 den zweiten Fahrer und übernahm auch gleich mal den Start! Mit konstanten 2.14er Zeiten fuhr er die erste halbe Stunde,danach tat ich es ihm gleich und wir konnten. Position um Position gutmachen.....durch eine SaftyCarphase und den Monster großen Tank der GSXR konnte vor allem Christoph ewig lang draußen bleiben, musste aber in der letzten Runde durch ein Missgeschick noch zwei Konkurrente Fahrer passieren lassen....P4!!!
P2 wäre möglich gewesen!Aber hallo....passt scho!!!

Samstag kam dann fürs Quali ein neuer Dunlop drauf ....mit 2.10,1 fuhr ich gleich in meiner ersten fliegenden Runde meine schnellste Runde an diesem Wochenende!
Mega cool.....bekam mein Dauergrinsen fast nicht mehr aus dem Gesicht!!
Leider kam es dann zu einem Regenschauer am Nachmittag der die Pläne für das erste Rennen am Samstag Abend ziemlich durcheinander würfelte....Gott sei dank war der Kollege Sebastian "Sebbel" Biervernichter dabei!Ein Gott beim Reifenwechseln!!
Leider bemerkte ich schon in der Startaufstellung das einige Kollegen mutiger waren als ich und mit gut angefahrenen Reifen auf die nasse Strecke rausfuhren!!! In der WarmUp lap kam dann das ganze Desaster voll zum Vorschein.....nur Start/Ziel war noch nass,der Rest der Strecke war schon wieder fast abgetrocknet.....ich startete zaghaft und fuhr nach der ersten Runde in die Box!
Kollege GSXR war mutiger wie ich und fuhr vorne mit Regenreifen und hinten mit Slicks los.....klappte bis zum Omega super!! Dann kam der Dainese Airbagtest....
Aber zum Glück alles glimpflich abgelaufen....

Sonntag war dann großer Renntag:
11uhr war das Ü750 Rennen bei dem ich mir von Platz 6 aus gegen die Konkurrenz aus Bayern, allen voran von Michi von MichisMotorport, keine großen Chancen ausrechnete und deswegen auf einen neuen Reifen verzichtete.....hätte ich lieber nicht gemacht!Das Rennen war ein einziger Schlagabtausch mit meinem Boxenkollegen Christof mit seiner sackschnellen GSXR! Wobei man einfach sagen muss das er die größeren Eier hatund einfach jedes Mal ein paar Meter später bremste .....das nächste mal halt dann!!!P7

Für das zweite Rennen(dasCrazyOldman Race) hatte ich mir mehr erhofft und deswegen meinen letzten neuen Reifen für dieses Rennen aufgezogen! Eine 2.08 war angedachtder Start lief super ....aber schon in der ersten fliegenden Runde war das Visier voller Regentropfen und das Rennnen wurde abgebrochen......was für ein Scheiss!!!
In der Box hat mich dann erst mal alles ziemlich angenervt....neuer Reifen versemmelt,Abruch,alles blöd...und das Rennen sollte eine Stunde wieder neu gestartet werden!!! Ich wollte schon einpacken,aber die Kollegen von der Box überredeten mich schlussendlich doch zum Start!! Und was soll ich sagen.....ich hab das blöde Regenrennen gewonnen!!!

Wahnsinn, drei Tage Vollgas mit den verrücktesten Kaoten der Welt!! Danke Christof,danke Sebbel und Danke Ricci!!!!
Was für ein cooles Wochenende.....

Riesen Dank auch wieder an:

#rehmracedays für die entspannte Atmosphäre und gute Organisation
#zweiradknoderer im speziellen an Peter Kollmer der mir über den Winter wieder meine liebe #RSV4 gehegt und gepflegt hat
#fahrschulefliegauf vor allem an meinen Dad Julius der für mich zuhause das Steuer wieder für ein paar Tage übernommen hat....

Next Stop
#RedBullRing im Juli .....dann hoffentlich wieder mit meinen ganzen Aprilia Jungs
 

tiger

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
Hallo Jochen

Willkommen zurück auf der Renne. Cooler Bericht. Werde im Juli auch in Brünn fahren und freue mich da auch schon sehr drauf mit Hafeneger eine fähigen Veranstalter zu haben bei dem es sauber läuft.
 

Jochen#41

ein treuer V4 Fan...
Premium Mitglied
Ich werd gleich mal noch ein Video vom Rennen hochladen....
Hab mich die ganze Zeit mit einer Sch... Suzuki rumgeärgert!!!!:cautious: der kollege hatte eigentlich keinen Stich, hatte aber einfach neue Reifen drauf und definitiv die dickeren Eier beim bremsen!! Auch mit der Übersetzung hat es definitiv nicht hingehauen.....kam nicht einmal ansatzweise in den 6ten Gang! Wassagen die Experten???? Hätt ich da noch was rausholen können mit ner kürzeren Übersetzung?? Hatte 15/42 drauf.....Getriebe ist das gleiche wie bei der normalen RF!!! Oder kommt es auf das gleiche raus wenn ich halt den 5ten komplett ausquetsche und den 6ten weglasse???
 

Maxl46

Ehrenmitglied
Premium Mitglied
Hey :) hab es gestern schon angeschaut. Bremsen kann er besser , das stimmt. Mit der Übersetzung , das muss nicht sein, manchmal , gerade in osl hab ich es schon öfter gehört , wird ich 2-5 gefahren.
Ansonsten sieht es gut aus :) die Aprilia rennt so gut im Vergleich zur suzuki.
Lg max
 

Jochen#41

ein treuer V4 Fan...
Premium Mitglied
Hmmmm,hat jemand nen Tip??
@Maxl46 der Sack hat natürlich auch immer so reingehalten weil er wusste das er es mit mir machen konnte.....und ich keine Harakiri Aktion fahren würde!!!:mad:aber trotzdem,auf der Bremse verliere ich wirklich noch die meiste Zeit!!!!Vor allem Ende Start/Ziel.....:cautious:
:cautious:
 

Oben Unten