Angefixed

Anton

Probezeit bestanden...
#1
Hallo ihr V4 Treiber,
Habe mich hier angemeldet, da ich auf eure Unterstützung hoffe und mir sicher bin, dass ihr mein Problem versteht.

Aber zuerst meine Vorstellung. Mein Name ist Thomas, bin im Sommer 60 geworden und begeisterter Motorradfahrer. Komme so auf 10.000+ Km im Jahr. Lebe im Süd-Osten von München am Rande des Chiemgaus und mein 'Revier' ist das Alpenvorland und die Alpen selber.
Seid 5 Jahren verteile ich meine Kilometer auf drei Maschinen: Hayabusa, GSX 1400, GSX-S 1000.

Nun zu meinem 'Problem':
Hatte die GSX-S in dieser Woche zur Inspektion und während dessen die Gelegenheit für 20min (mehr Zeit war leider nicht) eine Tuono 1100 zu fahren - Ergebnis - angefixed :)

Eine vierte Maschine passt nicht in meine Garage und wäre dann auch wirklich....

Meine GSX-S liebe ich aber auch heiß und innig, auch weil sie eine irre Bandbreite abdeckt und ich mit ihr auch mal eine ganze Woche mit Gepäck in den Alpen unterwegs sein kann.
Ich befürchte, dass wenn ich sie gegen die Tuono eintausche, ich das mögliche Einsatzgebiet doch erheblich einschränken. Völlig verunsichert hat mich der letzte Platz der Tuono im Alpenmasters der Power Nakeds im letzten Herbst in der Motorrad.

Was sind eure Erfahrungen mit der Tuono in den Alpen und auf Wochentrips?

Beste Grüße
Thomas
 

Anhänge

businesskasper

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#2
Hallo Thomas, willkommen hier.

Die Lösung für dein Problem ist eigentlich ganz einfach: Du brauchst 'ne größere Garage.

Es gibt hier so einige Kandidaten, die ähnlich viel Gepack auf der Tuono untergekriegt haben. Aus Gründen des Schwerpunkts, würde ich zu Seitentaschen raten. Aber eigentlich ist die Tuono kein Lastesel. Für die Alpen willst du sicher noch die Originalübersetzung etwas anpassen, dann sollte sie aber den anderen in nix nachstehen.
 

v4Alex

hat wirklich was drauf...
Premium Mitglied
#3
Hallo Thomas,
Was lernen wir daraus? Mache niemals Probefahrten wenn Du dein aktuelles Bike liebst!
Ich habe ein ähnliches Problem... Bei mir ist die Garage auch zu klein für 2 Tuonos und eine Super Duke...
 

Anton

Probezeit bestanden...
#5
Danke! Auch für deine schnelle Antwort.
Die Lösung für dein Problem ist eigentlich ganz einfach: Du brauchst 'ne größere Garage.
...oder ich lass das Auto auch im Winter draußen, aber dann wird meine Frau ein klares Veto einlegen ;)
Es gibt hier so einige Kandidaten, die ähnlich viel Gepack auf der Tuono untergekriegt haben. Aus Gründen des Schwerpunkts, würde ich zu Seitentaschen raten.
Habe Seitentaschen, aber da ging alles in die Gepäckrolle und in der Sozius Tasche war nur die Regenkombi.
Originalübersetzung etwas anpassen, dann sollte sie aber den anderen in nix nachstehen.
Ich nehme an kürzer, da die ersten beiden Gänge sehr lang übersetzt sind? Aber dann ist die Wheely Control ständig im Eindatz, oder? 🤔
 

Ralph

Dauerposter....
#6
Wenn man den hervorragend fahrbaren 1. Gang der Tuono nutzt, dann ist sie in den Dolomiten sehr gut auch mit der Serienübersetzung fahrbar. Als Ex-Reihenviererfahrer fällt einem das am Anfang schwer, man gewöhnt sich aber schnell daran. Das war auch das Problem beim Alpenmasters. Die testen grundsätzlich die Beschleunigung aus dem 2. Gang. Der Erste ist aber bei vielen Marken einfach nicht sauber fahrbahr, zumindest in der Serienabstimmung. Auch hier hat die Tuono m. E. einen großen Vorteil in den Bergen.
 

taucher

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#7
Erst einmal "Herzlich Willkommen" und eine sehr gute Vorstellung. 👍
Fahre mit meiner auch in den Motorradurlaub und habe einen Tankrucksack wo Regenkombi und Kleinkram drin ist.
Dann noch ein Rack vom Nashorn welches anstelle der Soziabdeckung kommt, auf dieser habe ich eine 65l Tasche die mir für 1 Woche Möppiurlaub reicht.
An der Übersetzung habe ich nichts geändert, da ist es so wie Ralph gesagt hat, man muss sich daran gewöhnen das der erste Gang nicht nur zum Anfahren ist.
Die Japaner knallten und zuckten hinten wenn man vor der Kehre in den ersten Schaltet, bei der Tuono bleibe ich bei sehr Kurvenreichen Strecken sehr lange im ersten Gang.
 

Exekutor

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#8
Servus Tommi !
Herzlich willkommen im Forum.
Nun zu deiner Frage - (komme gerade aus den Alpen zurück; Großglockner, Nock-Alm etc.):
Fahrbarkeit einfach "einmalig" gegenüber meinen Ex-Möppis (Kawa Z 800 bzw. SX 1000, BMK K 1200 R, Honda CBR 600 F2)
Kehren gehen auch mit dem 2. Gang - aber besser mit dem 1.
Langstreckentauglichkeit: für meine Größe (1,86m) sitze ich nach vorne gebeugt - das ist für's Sitzfleisch besser; tolles Gefühl für's Vorderradl; über die Bremsen braucht man nix sagen
…. einziger Nachteil: Murmeltiere gingen auf Tauchstation und die Käfig-Treiber ham mich sicher verflucht; erreichte doch bis an die 190 den Pass rauf (diesmal kein Verkehr - da muss man einfach)
Für mehr Gepäck gibt's eine Gepäckplatte hinten drauf od. auch so weiche Seitentaschen.
Und - sie verbraucht bei höheren Drehzahlen weniger als bei niedrigen ;-)

Gruß
da Fritzl
 

Anhänge

Vince

Aprilia Händler
Händler
Premium Mitglied
#9
Servus Tommi !
Herzlich willkommen im Forum.
Nun zu deiner Frage - (komme gerade aus den Alpen zurück; Großglockner, Nock-Alm etc.):
Fahrbarkeit einfach "einmalig" gegenüber meinen Ex-Möppis (Kawa Z 800 bzw. SX 1000, BMK K 1200 R, Honda CBR 600 F2)
Kehren gehen auch mit dem 2. Gang - aber besser mit dem 1.
Langstreckentauglichkeit: für meine Größe (1,86m) sitze ich nach vorne gebeugt - das ist für's Sitzfleisch besser; tolles Gefühl für's Vorderradl; über die Bremsen braucht man nix sagen
…. einziger Nachteil: Murmeltiere gingen auf Tauchstation und die Käfig-Treiber ham mich sicher verflucht; erreichte doch bis an die 190 den Pass rauf (diesmal kein Verkehr - da muss man einfach)
Für mehr Gepäck gibt's eine Gepäckplatte hinten drauf od. auch so weiche Seitentaschen.
Und - sie verbraucht bei höheren Drehzahlen weniger als bei niedrigen ;-)

Gruß
da Fritzl
Off Topic , aber ein Schönes bild 👍👍
 

V4ender

fühlt sich wohl hier...
Premium Mitglied
#10
Servus Thomas,
willkommen im Forum.
Ich bin dieses Jahr von MV Brutale auf Tuono Factory umgestiegen......😁😁
Ich bereue es nicht. Mittlerweile 8000 Km abgespult. Fast alle Km in den Bergen.
Komme aus Raubling.
Der V4 und das Fahrwerk bringen mich immer wieder zum Grinsen.
Viel Spaß hier noch👍
Jürgen
 

Anton

Probezeit bestanden...
#11
Vielen Dank an euch alle!

Hilft mir wirklich und beruhigt mich auch ein wenig.

Interessant zu lesen was ihr so für eine Moped Historie habt. Ich bin 1991 wieder eingestiegen auf einer Zephyr 750 die ich nach 3 Jahren und 36.000 Km gegen eine Speed Triple (erste Serie) getauscht habe. Damit begann meine 3 Zylinder Area die über 10 Jahre ging ( 2 x Daytona 595, 1 × Daytona 955) mit leider zwei kapitalen Motorschäden (einer in der südlichen Toskana 😡 ).

2003 dann die erste Suzi GSX-R 1000 :)
2004 dann die letzte Daytona gegen die GSX 1400 (die 'Dicke') getauscht. Die hat jetzt fast 85.000 Km drauf und ist bei uns unantastbar, da sie das Lieblingsmotorrad meiner Frau ist. Die ist begeisterte Sozia. 2013 kam die Hayabusa dazu und die ist jetzt fast 29.000 Km gelaufen. 2015 die Gixxer mit 28.000 Km gegen die GSXS getauscht und die 'Kleine' hat jetzt auch schon wieder über 14.000 Km auf der Uhr. Diese insgesamt ca. 156.000 Km haben die Suzis ohne einen einzigen Defekt abgespult! Nur normale Wartung und Ersatz von Verschleißteilen. Das erklärt vielleicht meine Liebe zu Suzis. Die sind wahrscheinlich nicht so emotional wie eine Tuono, abermächtig Spaß machen sie mir auch alle auf ihre Weise.

Trotzdem kommt wohl jetzt so ein V4 in die Garage :)
(...zwei Suzis behalte ich ja :) )

Ich berichte euch!

BG
Thomas
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Anton

Probezeit bestanden...
#13
Das war auch das Problem beim Alpenmasters. Die testen grundsätzlich die Beschleunigung aus dem 2. Gang.
Danke Ralph!
Mal sehen wie schnell ich mich daran gewöhnen werde ;)
Hab heute meine Kleine mal im zweiten Gang bis auf 25 Km/h abfallen lassen. Dann dreht die nur noch 1500 Umdrehungen. Auch wenn der Vierzylinder sie da raus zieht ist das für mich keine 'natürliche' Fahrweise.
 

Huafi

kommt öfter vorbei...
#14
Hallo, ich bin auch schon "Angefixt" ;-)
Aber ich habe auch die gleichen Vorbehalte wie Du. Ich fahre derzeit eine K1300S welche eine sehr ähnliche Drehmomentkurve wie die KTM1290 hat.
Ich habe jetzt die Geschwindigkeiten mit den Übersetzungen von www.gearingcommander.com gehohlt und aus den Drehmomentkurven die Leistungen rausgelesen.
Das ergibt:
30km/h: KTM=46PS, Tuono15/42=30PS, Tuono15/44=33PS
40km/h: KTM=68PS, Tuono15/42=48PS, Tuono15/44=52PS
50km/h: KTM=87PS, Tuono15/42=64PS, Tuono15/44=70PS
60km/h: KTM=111PS, Tuono15/42=85PS, Tuono 15/44=90PS

Also grob gesagt zieht die KTM aus dem Keller um 50% besser !
Jetzt bleibt noch die Frage wann die Wheelicontrol eingreift, wobei, bei der K1300S greift die gar nicht ein (weils halt so lang ist).
Gruß!
 

retoG

fühlt sich wohl hier...
#15
Hallo ihr zwei angefixten

Ich fahre seit april 17 die 1100 tuono factory
Zuvor die 1290 sdr sowie die k1300s

Die tuono ist schon klasse. Allerdings habt ihr das übel hier bereits bei der wurzel gepackt.
In den Alpen musst du die tuono kürzer übersetzen....oder konsequent enge kurven (haarnadeln sowiso) im ersten fahren. Dies geht sehr gut, entspricht aber niemals der art und weise wie sich sdr oder k in denselben situationen fahren lassen. Das drehmoment aus dem keller....das können andere besser. Trotzdem würde ich die tuono momentan nicht hergeben. Insbesondere wegen des fahrwerkes.

Gruss
Reto.....der nur alpen und sardinien fährt
 

v4Alex

hat wirklich was drauf...
Premium Mitglied
#16
Hallo, ich bin auch schon "Angefixt" ;-)
Aber ich habe auch die gleichen Vorbehalte wie Du. Ich fahre derzeit eine K1300S welche eine sehr ähnliche Drehmomentkurve wie die KTM1290 hat.
Ich habe jetzt die Geschwindigkeiten mit den Übersetzungen von www.gearingcommander.com gehohlt und aus den Drehmomentkurven die Leistungen rausgelesen.
Das ergibt:
30km/h: KTM=46PS, Tuono15/42=30PS, Tuono15/44=33PS
40km/h: KTM=68PS, Tuono15/42=48PS, Tuono15/44=52PS
50km/h: KTM=87PS, Tuono15/42=64PS, Tuono15/44=70PS
60km/h: KTM=111PS, Tuono15/42=85PS, Tuono 15/44=90PS

Also grob gesagt zieht die KTM aus dem Keller um 50% besser !
Jetzt bleibt noch die Frage wann die Wheelicontrol eingreift, wobei, bei der K1300S greift die gar nicht ein (weils halt so lang ist).
Gruß!
Alles graue Theorie... Ich hab die Super Duke und eine 2014er Tuono. Glaub mir, da gibt's noch andere Faktoren als die errechnete Leistung. Klar, die SD kommt besser aus der Ecke, aber nur sofern die Tuono nicht einen Gang niedriger fährst. Beim rausbeschleunigen wird die SD in den oberen Drehzahlen aber dermaßen zäh, dass es keinen Spaß macht... Die Tuono hingegen freut sich über höhere Drehzahlen... Klar, das zählt in den Alpen wahrscheinlich weniger, weil dann schon die nächste kehre da ist...
Im Prinzip musst halt Probe fahren, vergiss die Theorie
 

WiSa67

fühlt sich wohl hier...
#17
Hallo
Willkommen hier
War mit meiner im Schwarzwald und in der CH unterwegs und bin immer wieder von der zielgenauigkeit in den Kurven begeistert
 

Anton

Probezeit bestanden...
#18
Hallo zusammen,

Vorweg - ich bin sehr begeistert von der regen Teilnahme hier!

Mit meinen Vierzylindern kann ich locker im Zweiten um die Kurven, auch Spitzkehren, fahren. Die ziehen gut daraus und drehen auch locker nach oben.

Aber darum gIng es mir eigentlich nicht. Und wenn die Tuono den ersten Gang braucht (und der sich so gut fahren lässt wie hier alle schreiben), dann bekommt sie den halt ;)

Meine Bedenken sind jedenfalls ausgeräumt nachdem viele von euch mit dem Moped auch in den Bergen rumfahren. Habe den Kaufvertrag gerade unterschrieben :)

@ Huafi
wenn du jetzt eine K1300S fährst solltest du die Super Duke aber auch mal probefahren. Mir war sie zu Super Moto mässig. Relativ hohe, aufrechte Sitzposition und gefühlt den Lenker direkt vorm Bauch. Hat mir garnicht getaugt, da kann der Motor noch so toll sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

tecjonny

Dauerposter....
#19
Na dann glückwunsch! Wirst es nicht bereuen, glaub mir ;). Habe meine im April geholt und seitdem schon knappe 10 tausend km runter gerissen - mehr als ich eigentlich vor hatte 🤑

Eine kürzere Übersetzung wäre mir jetzt trotz Spitzkehren nicht unbedingt in den Sinn gekommen. Ich überlege höchstens, dem Kettenrad ein Zahn mehr zu gönnen, ansonsten passt das Getriebe mit Übersetzung eigentlich schon ziemlich gut zum Fahrverhalten.
 

Oben Unten