Was ist neu

Fahrt zu Zweit, was beachten?

nairolF

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#21
Wenn sie das erste Mal mit drauf sitzt, ist es bestimmt nicht langweilig.
Da wird die geringste Biegung zur steilen Kurve für sie.
Und für dich wird es auch spannend, mit dem V4 so langsam zu fahren, dass es sich aber trotzdem noch rund anfühlt.
Also schön im Bereich zwischen 3 und max. 5tUmin halten. Weil wenn man die Beschleunigung von einem Mopped nicht gewohnt ist, sind auch 30 eingesetzte Pferde schon viel.

Wobei meine Ex-Freundin meinte bei der ersten Ausfahrt nach 8km an der Tanke: "Wegen mir musst du nicht so langsam fahren!"
Und später in den Bergen hab ich einen Anschiss bekommen, wenn uns mal wer überholt hat. :D
 

onkL

Dauerposter....
Premium Mitglied
#22
Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Erfolg bei diesem Unterfangen. Ich habe mit meiner Sozia eine Ausfahrt (ca. 80km) gemacht und danach war ihr klar, dass sie nienienienie wieder auf der Tuono sitzen will (damals noch mit dem normalen Heck).

Positiver Nebeneffekt: Ich durfte danach meine Inazuma behalten. Eigentlich war abgemacht, dass die Tuono kommt und das andere Mopped geht. :D
 

Peter.

ist ein V4 Fan...
Premium Mitglied
#27
so dann danke für die tipps und peter für die tour, morgen früh gehts los
Wetter schaut nicht so gut aus, hoffe du hast Glück und es trocknet ab, ansonsten andere Strecke mit weniger Wald fahren.

War heute kurz am POI in Mickhausen, tote Hose dort, so nach ner 1/2 Stunde kam doch glatt eine schwarze Tuono den Hügel hoch.
Und es war Gerrycherry aus dem v4-forum, haben uns dann total verquatscht und sind dann beim Italiener in Bobingen auf einen Cappuccino gelandet.(y)
 

Dampfplauderer

ein treuer V4 Fan...
Premium Mitglied
#31
..bei mir stehts 2:1...!

Meine beiden letzten Freundinnen waren sehr ängstlich, wollten aber mal mitfahren. Ende war, dass ich gar nicht so langsam fahren konnte, so dass sie sich wohl gefühlt haben. Einmal hat das so 150Km gedauert bis es vorbei war und das letzte mal mit der Tuono sogar nur 20 Km bis Ende...dann wieder umgedreht und abgehakt.

Aber eine dritte, sehr gute Bekannte von mir war relativ schmerzfrei, vor Ihr ziehe ich immer noch den Hut! 50 Kg Mädsche und ich bin fast gefahren wie immer...da kam überhaupt nix von hinten und Sie hatte mega Spaß!

Was gut hilft ist so ein Antirutsch-Überzug aus so nem Gummi Mesh Material. Den habe ich damals bei Ebay in UK bestellt...da die Hauptangst meiner Sozias immer war, dass die mit dem Arsch hinten runter rutschen.

Schlussum ist es einfach die Gewohnheit. Wenn mann weiß was passiert und wie heftig sollte mann nach ein paar Touren recht entspannt hinten drauf sitzen können bis auf den Komfort. - Ich musste bei meiner Panne vor 5 Wochen am Pordoi ca. 80 Km über Pässe auf einer BMW S1000R mitfahren und muss sagen...macht auch Laune und Angst hab ich dabei keine...

Grüße Chris
 

Munky

gehört zum Inventar
#32
wollte eigentlich schon ubntetrwegs sein, aber hat grade geregnet. jetzt wart ich erstmal bis es abgetrocknet ist
 

Munky

gehört zum Inventar
#33
so waren noch unterwegs alles trocken nur ein 3-4 nasse stellen im wald

Sie will nochmal mitfahren auch wenn der sitz nicht bequem ist. original noch unangenehmer weil der so ne bolle im schrittbereich hat.

nur helm stoßen war am anfang recht nervig in der stadt. hat sich dann aber gebessert. wie kann man dem am besten entgegenwirken? ist schwer weil sie nicht weiter nach hinten kann, da sonst die arme nicht mehr um mich kommen.
 

Picke

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#34
Sie muss mehr nach vorne zu dir. Je weniger Weg da ist zum hin und her Kippen umso weniger hat sie Probleme mit dem Helmanklopfen.
Draufsitzen, Arme rum und dranbleiben.
 

Peter.

ist ein V4 Fan...
Premium Mitglied
#36
so waren noch unterwegs alles trocken nur ein 3-4 nasse stellen im wald

Sie will nochmal mitfahren auch wenn der sitz nicht bequem ist. original noch unangenehmer weil der so ne bolle im schrittbereich hat.

nur helm stoßen war am anfang recht nervig in der stadt. hat sich dann aber gebessert. wie kann man dem am besten entgegenwirken? ist schwer weil sie nicht weiter nach hinten kann, da sonst die arme nicht mehr um mich kommen.
Also das mit dem bolle stimmt, hat aber nur die 1000er, bei der 11er ist das nicht mehr. Die Soziusbank der 11er passt auch auf die 1000er.
Helmschlagen ist normal, wenn jemand das erstemal mitfährt. Sollte aber im laufe der Zeit besser werden, ausser du benutzt den Quickshifter nicht, und oder der Schaltvorgang dauert zu lange. Auskuppeln ruck -einkuppeln ruck.
Bin da auch mal bei einem mitgefahren, bis der den Gangwechsel vollbracht hatte, hätte ich schon 3 Gänge mehr drinn.
Also flottes schalten beugt dem Helmschlagen vor. Bremsen und dann gleich wieder beschleunigen dann wieder bremsen, ist nicht so toll für die Sozia. Also besser vorausschauend fahren und Geschwindikeit entsprechend anpassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Munky

gehört zum Inventar
#38
waren jetzt am we 900km in südtirol. Sie ist echt leidensfähig.
werd vermutlich wirklich noch antirutschmatte für den sitz besorgen und vlt soziusrasten tieferlegen.

vom fahren her 1A, konnte sogar richtig am kabel ziehen, und hatte meinen spaß.

@3loody war auch dabei und meinte es sahr nicht schlecht aus von hinten
 

Oben Unten