Was ist neu

Interessierter aus Köln

smee

Probezeit bestanden...
#1
Hallo V4-Gemeinde,

aus Interesse zur Tuono bin ich hier im Forum gelandet.
Bisher bin ich eine Honda CBR 600 F aus 2002 und meine jetzige BMW R1200GS aus 2010 gefahren. Die GS dient mir treu auf meinem täglichen Arbeitsweg, aber bei den Ausflügen mit den Kollegen am Wochenende fehlt mir da einfach die Emotion und deshalb schaue ich mich nach einer Alternative um. Mit Anfang 40 bin ich mittlerweile etwas aus der Form geraten und möchte das jetzt wieder in den Griff bekommen und habe mir dafür diese schöne Belohnung ins Auge gefasst. Ich mag einfach diese Optik und den genialen Sound.
Ein paar Fragen kommen einem dabei in den Sinn und die würde ich hier gerne anbringen.

Wie sieht es mit der Körpergröße aus, passt man da mit 1,86m noch vernünftig drauf ? Ich weiß Probesitzen / -fahren ... Und anschließend völlig verliebt kaufen =D
Wie sieht es auf längeren Strecken aus, 4-500km ? Ist die Tuono Langstrecken tauglich?
Wie sind die Serviceintervalle und -preise und wie Wartungsfreundlich ist sie für ambitionierte Selbstschrauber ?
Da ich kein Knieschleifer bin und wohl auch nie werde, fahrt Ihr alle mit Sportreifen oder gibt es hier auch jemanden mit Tourensportreifen, oder taugt das absolut garnix ?

Vielleicht fällt mir später noch was ein, bis dahin freue ich mich auf eure Antworten.

VG

Alex
 

nairolF

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#2
Wie sieht es mit der Körpergröße aus, passt man da mit 1,86m noch vernünftig drauf ? Ich weiß Probesitzen / -fahren ... Und anschließend völlig verliebt kaufen =D
Mit 1,80m klappt das bei mir wunderbar und es gibt auch begeisterte größere Fahrer. Also ausprobieren.
Wie sieht es auf längeren Strecken aus, 4-500km ? Ist die Tuono Langstrecken tauglich?
Bin zum und vom V4 Treffen 470km Landstrasse gefahren und auch schon mehrfach 5-600km am Tag. Geht. Bequemer als auf meiner alten Bandit.
Wie sind die Serviceintervalle und -preise und wie Wartungsfreundlich ist sie für ambitionierte Selbstschrauber ?
Alle 10tkm rund 350€, alle 20tkm ~800€. Sobald du an die Ventile willst, ist es mit der Wartungsfreundlichkeit vorbei. Der Rest liegt bei dir.
Da ich kein Knieschleifer bin und wohl auch nie werde, fahrt Ihr alle mit Sportreifen oder gibt es hier auch jemanden mit Tourensportreifen, oder taugt das absolut garnix ?
Hatte schon mal einen Angel GT drauf und damit kann man auch fahren. Die TC hat dann halt etwas eher eingegriffen in Schräglage, aber das hängt halt davon ab, wie du fährst.
Ich z.B. brauche keinen Super Corsa wie in Serienausstattung bei der Factory und mir reicht der M7.
Gruß, Florian
 

Timo

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#3
Hey schöne Grüße aus Zülpich.
Ich bin 1,83 und hab super Platz auf der tuono. Lange strecken sind für mich auch Leon Problem selbst mit einer Race Seat Sitzbank und den rasten der Rsv.
Wartung alle 10tkm.
Bei 20tkm ventilekontrolle besser was früher machen.
Zum selbst Schrauben ist immer die Frage wie fit man selbst ist. Aber bis auf Ausnahmen geht das echt gut.

Ich fahre dieses Jahr zb den Road 5 und bisher hat sich keiner hinter mir beschwert.

Gruß Timo
 

smee

Probezeit bestanden...
#4
Vielen Dank für eure Rückmeldung, hört sich echt gut an.
Gibt es etwas besonderes was man bei einer gebrauchten aus 2017 beachten sollte ?
 

Edwin

ein treuer V4 Fan...
Premium Mitglied
#6
Hallo und willkommen.
Ich bin 186 ,lange Strecken sind kein Problem. Garda hin und zurück geht ganz gut, vielleicht nicht so entspannt wie mit ner gs, aber für mich völlig ok.
Fahre meiste den Metzler M7 rr Sportec oder so ähnlich. Reicht mir völlig. Inspektionskosten sind durchaus im Rahmen.

Ich würde ne 17 tuono nehmen. Vielleicht läuft ja auch noch die Akraaktion.
Gruß Edwin
 

Georgslicht

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#7
Hallo Alex.

Wenn Du aktuell eine GS fährst (so wie ich im Übrigen auch), dann hast Du bereits das perfekte Motorrad. Und was den Langstrecken-Komfort und viele viele andere Dinge angeht, ist die GS der Tuono haushoch überlegen. So ehrlich muss man sein - auch wenn hier im v4-Forum natürlich anders geredet wird.

Es ist nur auch so: Seit ich die Tuono habe, ist mir ein perfektes Motorrad scheißegal. Die GS steht sich bei mir die Reifen platt, weil die Tuono eben schlicht und einfach mein kleines Herz berührt. Ich vergleiche das immer gerne mit nem Golf. Ein perfektes Auto, aber genau deswegen auch langweilig. Du kannst eigentlich nur einen einzigen wirklichen Fehler machen: KEINE Probefahrt mit der Tuono ;-)
Danach hast Du keine Fragen mehr. Versprochen ;-)

Viele Grüße,

Georg
 

AlbV4

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#8
Hi u willkommen,
Tja,
habe nen niedreren/härteren RaceSeat mit zurück u hochgelegter Fussrastenanlage...
Bei 184 cm Körpergröße scheitert die Langstreckenperfromance nicht an der Ergonomie oder am Bike....
Fahre derzeit sehr gerne mit dem Power RS, der macht alles und kann mehr als ich (trotz Hangoff u Knie....)
Ich finde die laufenden Kosten fürs gebotene absolut top okay!
Sprit, Verschleißteile, Reifenverbrauch, Pflegebedarf liegt ja größtenteils an jedem Selbst u der Fahrweise, für mich absolut okay.
Habe jetzt die 3. und mit keiner je ein Problem...
Die Tuono kann von Sightseeingtour bis LS -Vollspass alles! Beim durch Ortschaften zuckeln ruckelt Sie ein wenig im Serientrimm aber nicht wirklich störend schlimm

Ich liebe meine 16-er Factory, kein Tauschwunsch in Sicht!
Gr Markus
 

Taz

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#9
Moin Alex,
Willkommen im Forum! Wünsche Dir hier viel Spaß.(y)
Fahre eine zur Probe. Danach wird Deine GS das gleiche Schicksal erleiden. ;-)
Gruß aus Lippe
 
Gefällt mir: smee

smee

Probezeit bestanden...
#11
Vielen Dank nochmal an alle.
Für den täglichen Weg zu Arbeit wäre mir eine Tuono zu schade somit würde ich die GS gerne behalten, ist allerdings auch eine finanzielle Frage :sneaky:.
Ach ja, ich fahre das ganze Jahr durch, bis auf bei Schnee und Glatteis.

VG

Alex
 

Monty1

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#13
Hi Alex, natürlich reichen auf der Tuono auch Tourensportreifen wie z.B. Pirelli Angel GT, Conti Road Attack 2 oder 3, Metzeler Z8 u.s.w. Bei den heutigen Tourensportreifen sind auf der Landstraße kaum Grenzen gesetzt, selbst Knie am Boden ist überhaupt kein Problem. Das einzige was Tourensportreifen nicht mögen, ist bei ca. 30° Außentemperatur mit voller Motorleistung ballern wie auf der Rennstrecke, da überhitzen sie, aber wer macht das schon.
Ich bin 1,83 cm und für mich sind Touren um die 300 km kein Problem und für weitere Touren nehme ich lieber meine 1290 Superduke, auf der ich im Übrigen auch einen Tourensportreifen fahre (Conti Road Attack2 Evo).
Ich fahre eine 2014er Tuono (mit zur Zeit Metzeler M7RR) und zwar seit 3 Jahren und sehe immer noch keinen Grund zu wechseln, macht einfach nur Spaß das Teil.
Fahr mal eine Tuono Probe und du wirst begeistert sein, versprochen, es sei denn du stehst nicht auf so einen präsenten Motorsound.
Gruß Andreas
 
Gefällt mir: smee

Hubifred

fühlt sich wohl hier...
Premium Mitglied
#14
Hi,
willkommen. Ich habe meine Tuono 2016 als Nachfolgerin für meine ZZR 1400 gekauft und hab es noch keine Sekunde bereut. Ich bin 180 cm groß und die weiteste Strecke an einem Tag betrug 630 km. Im Vergleich zur ZZR eine Wohltat. Bin erst über Pfingsten 2000 km in 5 Tagen gefahren und wat soll ich sagen, obwohl es keiner aus unserer Reisegruppe glauben konnte, mir tat selbst nach 600 km nix weh.
Liegt bestimmt an den vielen Glückshormonen die mein Körper während der fahrt ausschüttet. :ROFLMAO:
 

Monty1

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#15
Tourensportreifen

Der große Nachteil von Tourensportreifen ist die Haltbarkeit, da sie im Verhältnis zu Sport und Hypersportreifen einfach länger halten, was den Reifenhändler nicht so freut. Für die meisten unter uns wäre der Tourensportreifen aber die bessere Wahl, da sie beim rumschwuchteln mehr Grip bieten. Nur wer weiß, wofür der rechte Griff am Lenker ist, für den könnten sich unter Umständen Sportreifen/Hypersportreifen rechnen.;)
 

Apple

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#16
Moin Moin dann auch mal von mir aus dem Norden!
Ich habe "nur" eine Tuono und die langt mir für alles was ich mit dem Bike machen kann und will. Bei längeren Touren kommt ne höhere Scheibe drauf und gut ist. Zu den reifen wurde bereits alles wichtige gesagt und schrauben läßt sich an der Tuono auch gut. Nur für die wichtigsten Arbeiten bringe ich sie zur Werkstatt.
 
Gefällt mir: smee

V-Otto

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#17
Hallo V4-Gemeinde,

aus Interesse zur Tuono bin ich hier im Forum gelandet.
Bisher bin ich eine Honda CBR 600 F aus 2002 und meine jetzige BMW R1200GS aus 2010 gefahren. Die GS dient mir treu auf meinem täglichen Arbeitsweg, aber bei den Ausflügen mit den Kollegen am Wochenende fehlt mir da einfach die Emotion und deshalb schaue ich mich nach einer Alternative um. Mit Anfang 40 bin ich mittlerweile etwas aus der Form geraten und möchte das jetzt wieder in den Griff bekommen und habe mir dafür diese schöne Belohnung ins Auge gefasst. Ich mag einfach diese Optik und den genialen Sound.
Ein paar Fragen kommen einem dabei in den Sinn und die würde ich hier gerne anbringen.

Wie sieht es mit der Körpergröße aus, passt man da mit 1,86m noch vernünftig drauf ? Ich weiß Probesitzen / -fahren ... Und anschließend völlig verliebt kaufen =D
Wie sieht es auf längeren Strecken aus, 4-500km ? Ist die Tuono Langstrecken tauglich?
Wie sind die Serviceintervalle und -preise und wie Wartungsfreundlich ist sie für ambitionierte Selbstschrauber ?
Da ich kein Knieschleifer bin und wohl auch nie werde, fahrt Ihr alle mit Sportreifen oder gibt es hier auch jemanden mit Tourensportreifen, oder taugt das absolut garnix ?

Vielleicht fällt mir später noch was ein, bis dahin freue ich mich auf eure Antworten.

VG

Alex

Lieber Alex ....
solltest Du die V4 zeitnah Probe fahren, dann wird sich dein Bürger-Bike sehr schnell erledigt haben und sich die Reifen platt stehen ... !
Emutionen wirst Du erfahren, die Du bisher nie gekannt hast ..... ! Tus Dir an ....:giggle:
 
Gefällt mir: smee

Tom.nrw

fühlt sich wohl hier...
Premium Mitglied
#18
Hi Alex, fahr zu Roland oder Vince und mach eine Probefahrt, so wie angeboten. Ich fahre zur Tuono, die ich seit April habe (eine 2017er) noch eine Yamaha XJR 1300. Die nehme ich dann wenn meine Tochter (9 Jahre) mitfährt. Seit diesem Jahr ist Sie verrückt nach Mopedfahren :):):) wenn ich alleine fahre, dann immer die Tuono, sie macht einen Heidenspaß. 300 km am Stück sind auch kein Problem, wobei man 300 km am Stück nicht fahren kann, da man zwischendurch tanken muss :LOL: Worauf sollte man achten, auf das was einem gefällt, kurzes Heck, LED Blinker wollte ich haben, die habe ich aber selbst montiert genauso wie den Kettenöler. Meine 2017er war ein Vorführer mit 560 km. Da ich Kfz Mann bin mache ich auch alles selbst, soweit es möglich ist, wenn ich dann irgendwann mal was machen lassen muss, weil ich die Möglichkeiten nicht habe (zB Ventile einstellen) ist meine erste Wahl "Vince", sind zwar ein paar km bis zu Ihm, aber sein guter Ruf eilt im vorraus, und ich war auch schon mal zum probesitzen etc. bei Ihm, ein Prima Kerl, nicht nur, weil er hier im Forum sehr aktiv ist und auch hilft sondern auch als Mensch. Aber ein Tipp wenn Du eine Probefahrt machst, fahr am Anfang mit vorsichtigen Drehungen am rechten Griff, sonst bekommst Du lange Arme, meine XJR hat auch ordentlich "bums" aus dem Keller, aber kein Vergleich zur Tuono.
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefällt mir: smee

Oben Unten