Kühlwasser wechseln

factory_84

fleißig dabei...
#1
Mahlzeit zusammen,

im Zuge dessen das ich mein undichtes Thermostat tauschen werde, muss ich mein Kühlwasser ablassen und nach dem Austausch wieder neu befüllen.
Gibts sachdienliche Hinweise was ich beachten muss bei der ganzen Geschichte??
Klar ist, Kühlwasser an der Wasserpumpe ablassen, anschließend hoffen das nicht mehr allzuviel Wasser in den Leitungen steht und ich das Thermostat da ohne Rießen sauerei gewechselt kriege. Verwende natürlich gleich schraubbare Schlauchschellen.
Kühlwasser wird ebenfalls gleich neues eingefüllt.
Befüllt wird das ganze über den Kühler direkt oben rechts. Anschließend warm laufen lassen und nach etwas abkühlzeit ggf im Kühler nachfüllen sowie den Ausgleichsbehälter wieder auffüllen.
Hab ich was vergessen?
 

tobi88

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#2
Nachdem du neues eingefüllt hast kannst du öfter mal an den größen Schläuchen drücken und damit pumpen(Einfüllstutzen natürlich offen lassen). Damit bekommst du schon einiges an Luft raus und kannst nachschütten. Das machst so lange bis es nix mehr bringt. Dann warmlaufen lassen bis 90grad und der große Kreislauf auch bedient wird, abkühlen und ggf die Prozedur wiederholen.
 

ej#25

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#3
Zum Ablassen ziehe ich immer den Schlauch von der WAPu ab, das ist effektiver.
Am Kühler vorher den Deckel öffnen macht auch Sinn.
Korrekten (roten) Frostschutz verwenden, siehe Werkstatthandbuch.
Entlüften nach dem Befüllen nicht vergessen, wenn du Luft drin hast läuft der Motor evtl. sonst heiß.

Gruß ej#25
 

ph1l

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#5
Hat tobi doch schon alles geschrieben...

Wasser auffüllen bis der Kühler bis zum Rand voll ist, paarmal an den Schläuchen drücken, Deckel drauf und warmlaufen lassen auf 90°. Danach abkühlen lassen und fehlendes Kühlwasser nachfüllen. Ggf. Prozedur wiederholen.
 

Picke

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#7
Ich glaube Kühlwasser wechseln ist doch um einiges schwieriger wie Steuerzeiten der Nockenwellen einstellen.:ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:
 

kenner57

ein treuer V4 Fan...
Premium Mitglied
#10
Hat tobi doch schon alles geschrieben...

Wasser auffüllen bis der Kühler bis zum Rand voll ist, paarmal an den Schläuchen drücken, Deckel drauf und warmlaufen lassen auf 90°. Danach abkühlen lassen und fehlendes Kühlwasser nachfüllen. Ggf. Prozedur wiederholen.
...und die ganze Nummer unbedingt mit auf dem Seitenständer stehenden Moped machen!!!!
 

ph1l

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#14
Du kannst auch das Vorderrad einfach "aufbocken"... Die Racer haben im Normalfall keinen Seitenständer mehr ...
 

factory_84

fleißig dabei...
#17
Auch auf dem Montageständer ist der höchste Punkt rechts am Kühler:rolleyes: und zum 1 April is noch a bissl hin ihr knallis:ROFLMAO:
Danke Vince(y) mehr brauch ich nicht!
 

Arrows

fühlt sich wohl hier...
Premium Mitglied
#18
Auch auf dem Montageständer ist der höchste Punkt rechts am Kühler:rolleyes: und zum 1 April is noch a bissl hin ihr knallis:ROFLMAO:
Danke Vince(y) mehr brauch ich nicht!
Nein. Ist eben zu den Köpfen (höchster Punkt bei waagrechtem Stand). Entlüften geht zwar, bei erhöter Lager kannst du dir das "rumdrücken" an den Schläuchen und das warmlaufen lassen sparen (Erfahrungswert)
Wenn du keine Tipps möchtest oder keine Hilfe brauchst, dann frag nicht.

Gruß
Michi
 

factory_84

fleißig dabei...
#19
Hy
danke für deinen bzw eure tipps. Ich werd es so machen wie es im WHB auch geschrieben steht,

Durch die Einfüllöffnung am Ausdehnungsgefäß
soviel Kühlflüssigkeit einfüllen,
dass die Kühlflüssigkeit die
Markierung FULL erreicht. Anschließend
den Deckel wieder anbringen.
· Den Motor starten, im Leerlauf laufen
lassen und warten, bis sich das Kühlgebläse
einschaltet (ungefähr 101°C -
213 °F). Anschließend den Motor abstellen
und warten, dass er abkühlt.
· Bei senkrecht stehendem Fahrzeug
den Kühlflüssigkeitsstand im Kühler
und im Ausdehnungsgefäß kontrollieren
und gegebenenfalls nachfüllen.
 

Oben Unten