Was ist neu

Moin in die Runde; Kettenpflege Info

Munky

gehört zum Inventar
#83
kurz jop [emoji4]

hab auch schon nen paar getestet
bin grad bei hks extreme zum tropfen hängen geblieben, 150 ml fläschen hält mir jetzt schon 12.000km und ich hab noch 1/3 in der flasche,

sehr ergiebig, kommt aus der flasche flüssig, fließt daher super über die rollen,
wenig abschleudern, weils klein ist, kann mans überall mit hin nehmen

einziger nachteil dauert halt gefühlt 10 mal so lang zu schmiere, da immer ein tropfen pro rolle [emoji85]
aber in 3-4 min ist das alleine auch erledigt.
lait hersteller 2500km schmierintervalle,
das ist zwar schön reden, aber so 800km intervalle sind auch net zu verachten.
[emoji106]
 

Munky

gehört zum Inventar
#85
wie machst das?
ich mach meist nach allen 3-4 schnierungen die kette sauber mit s100 kettenreiniger. lasse diese dann ein paar stunden abtrocknen. dann immer ein tropfen pro rolle.
 

businesskasper

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#86
Ich mach meine Kette nie sauber. Ich schmier nur nach. Sieht auch entsprechend aus, aber läuft. Und dann jeweils ein Tropfen links und einen rechts zwischen die Laschen.
 

Munky

gehört zum Inventar
#87
hm zwischen den laschen nötig?die fettpackung ist ja genau zwischen den ausparrungen der x ringe, machst da fett drauf wird der ring von außen gefettet, was ja sinnfrei ist?

ja glaube der kettenreiniger ist nie ganz verflogen und dann hällt das fett net so, aber dafür ist sie eben sauber [emoji4]
 

businesskasper

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#88
Funktioniert für mich so. Ich bin sicher, da kann man eine Wissenschaft draus machen. Hatte ich nur nie Bock drauf. Ich empfinde Kette schmieren als lästiges aber notwendiges Übel.

Interessant ist übrigens auch: Obwohl ich fast nur zwischen den Laschen schmiere, verteilt sich das HKS auch auf den Rollen. Wenn die blank werden, dann schmier ich nach. Das bisschen, was so aus Ungeschick daneben geht, reicht dafür oder die Kriecheigenschaften sind magisch.
 

Max1

Probezeit bestanden...
#91
Ich fahre an meiner Tuono den E-Scott-Oiler mit entsprechendem Öl und bin damit zufrieden.
Wenig Dreck an der Felge, schnell gesäubert und kein schlechtes Gefühl wenn man im Regen fährt.
Mein anderes Moped hat ne goldene Kette. D.I.D G&G 530 ZVM-X.
Soll die schön glänzen, kommt für mich nach verschiedenen Experimenten nur PDL in Frage.
Sollte man damit länger im Regen unterwegs sein, ist die Schmierung aber nicht mehr gewährleistet.
Laufleistung mit meinen beiden letzten Ketten damit bei mir je ca. 25.000 km.
HKS zum Aufsprühen hab ich an meiner Enduro ausprobiert, wäre mir für eine goldene Kette aber zu klebrig.
Wie sieht es mit dem Aufträufler aus, sind damit bessere Ergebnisse zu erzielen?
 

Munky

gehört zum Inventar
#92
Ich fahre an meiner Tuono den E-Scott-Oiler mit entsprechendem Öl und bin damit zufrieden.
Wenig Dreck an der Felge, schnell gesäubert und kein schlechtes Gefühl wenn man im Regen fährt.
Mein anderes Moped hat ne goldene Kette. D.I.D G&G 530 ZVM-X.
Soll die schön glänzen, kommt für mich nach verschiedenen Experimenten nur PDL in Frage.
Sollte man damit länger im Regen unterwegs sein, ist die Schmierung aber nicht mehr gewährleistet.
Laufleistung mit meinen beiden letzten Ketten damit bei mir je ca. 25.000 km.
HKS zum Aufsprühen hab ich an meiner Enduro ausprobiert, wäre mir für eine goldene Kette aber zu klebrig.
Wie sieht es mit dem Aufträufler aus, sind damit bessere Ergebnisse zu erzielen?
ich find den aufträufler klasse
 

BlazeRunner

ist ein V4 Fan...
#93
Hi Leute, ich warte derzeit - natürlich auf heißen Kohlen sitzend - auf meine Tuono und möchte daher die Zeit nutzen, um mir jetzt schon entsprechendes Equipment zuzulegen.

Aktuell habe ich den Cobrra Nemo 2 Kettenöler im Auge (sieht gut aus, simpel in der Installation, effektiv und günstig) und frage mich, ob es an der Tuono die Möglichkeit gibt, dass Teil nicht am Lenker, sondern etwas weiter Richtung Hinterrad anzubauen?
Hat jemand diesen Öler und wenn ja wo habt ihr ihn befestigt (Bilder?).

Von meinem v-Scottoiler an der Street bin ich nicht so überzeugt, der mittlerweile zweite Behälter ist irgendwie auch nicht richtig dicht.
Die Doppeldüse (beide Seiten des Kettenblattes werden geschmiert) würde ich allerdings gerne übernehmen.

Greetz!
 

Tom.nrw

fühlt sich wohl hier...
Premium Mitglied
#94
Ich habe an meiner XJR den CLS Evo Tour, den elektrischen und bin damit auch sehr zufrieden, hat mein Vorbesitzer eingebaut, allerdings kostet der auch knapp 300 €. Jetzt bin ich auf den hier gestoßen:

Mofessor - Der Kettenöler von Berotec.

Liest sich recht gut, und hatte auch kontakt mit dem Hersteller.

Ich finde das eine echte alternative zum CLS. Der Unterschied ist, das der CLS mit Pumpe arbeitet, und der Mofessor mit einem Ventil. Sonst auch elektrische Steuerung.

Hat zufällig jemand Erfahrung mit diesem Teil. Der GF meinte er hat den Öler an einer RSV4 verbaut und es gibt keinerlei Probleme und finktioniert einwandfrei.
 
Zuletzt bearbeitet:

nairolF

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#95
Meiner Erfahrung nach braucht es nichts elektronisches, wenn ich keine Pumpe dran habe.
Da tut es ein Scotty genauso.
Allerdings haben beide Systeme den gleichen Haken. Du musst sie aufgrund der Temperatur einstellen.
Öl verändert nunmal seine Fließgeschwindigkeit mit der Temperatur.
Wenn also der Öler die Kette im Tal bei 30° zusifft, kann es sein, dass oben am Pass die Kette trocken läuft, weil es da nur 15° hat.
Deshalb die Pumpe. Die drückt das Öl unabhängig von der Temperatur raus und ich kann bei allen Temperaturen das gleiche Öl fahren.
Als Alternative zum CLS gäbe es da den McCoi. Der kann alles genauso gut wie der CLS, ist allerdings ein Bausatz und man sollte löten können.
Dafür kostet er nur die Hälfte.

Gruß, Florian
 

Tom.nrw

fühlt sich wohl hier...
Premium Mitglied
#96
Ich bin mal eher von dem Preis ausgegangen CLS halt knapp 300 und der Mofessor 130 €. und der "Normale" Scotty kostet ja auch um die 130 €. Zusätzlich gibt es einen Druckschalter, den man am lenker anbauen kann, wenn es z.b. regnet und man mehr Öl auf der Kette haben möchte/braucht/will ..

Der Mccoi ist natürlich auch gut, mag aber nicht löten, wenn das dann nicht klappt, was ich dann zusammen "brate" sind die 120 € für den McCoi rausgeworfen...
 

Nappi

ein treuer V4 Fan...
Premium Mitglied
#97
Ein Behälter,1m Hydraulikleitung ,Hydraulik Verbinder Magnetventil ,und Regelventil,dann hast du das gleiche als wenn du nen normalen Scotty benutzt. Der E Scotti, der Prooiler ,und der CLS funktionierten bei mit sehr gut solange genug Stauraum vorhanden war. Die Bastellösung mit den 4 mm Hydraulikleitungen aus der Bucht,kam bei mir zum Einsatz weil ich bei der Tuono nichts im Sichtbereich montieren wollte,und für Steuereinheiten ,Behälter und Bedienteile zu wenig Platz war,bzw. die Montageorte mit nicht gefielen. Hat jetzt keine 30€ gekostet,und funktioniert seit 6000 km . habe die Möglichkeit während der Fahrt den Ölfluß zu steigern oder zu drosseln...die Felge ist sauber,und die Kette läuft sehr leise.Die Anleitung gab es hier im Herbst mal in einem Beitrag,und es funktionierte auf Anhieb.
Der kleine Tank des Mofessor sieht ja ganz nett aus ,und wenn man eine passende Stelle dafür findet,kann man da nicht viel falsch machen..denke ich.
 

Tom.nrw

fühlt sich wohl hier...
Premium Mitglied
#99
Ich habe den Mofessor eingebaut, macht qualitativ einen guten Eindruck, wenn man bedenkt das er "nur" 130 € kostet, im Gegensatz zu einem Scotti oder CLS die locker das doppelte kosten.. beim einschalten der Tuono blinkt kurz der Druckschalter am Lenker, das er eingeschaltet ist. Bei Regen drückt man den Druckschalter und er leuchtet permanent, dann wird die Fördermenge erhöht, finde ich eine gute Sache.
 

Anhänge

Oben Unten