Motorradheber

Ölfuß

Probezeit bestanden...
Premium Mitglied
#1
Hallo zusammen,

was mich gerade beschäftigt ist eine Vereinfachung meines Workflows, der den alten Hasen wahrscheinlich das Grinsen ins Gesicht zaubert, mich aber narrisch macht.

So krieche ich mit der Büchse Kettenspray all abendlich meinem Moped auf den Knien hinterher, bis die Kette endlich rundum eingejaucht ist. Das geht sicherlich auch einfacher. McCoi kommt mir da in den Sinn. Wurde der schon erfolgreich implantiert? Oder wie fettet ihr Eure Ketten?

Kettenpflege ist das Eine, Reifenwechsel und drgl. gibt es ja aber auch noch. Also einen Motorradheber. Am besten gleich für vorne/hinten.

Wie sieht denn hierzu der Erfahrungsstand aus? Gibt es Modelle die empfehlenswert sind, weil Preis/Leistung passt? Weil sie funktionell sind und einfach in der Handhabung?

Dazu aber gleich noch was grundlegendes: Wenn ich vor/neben/hinter meiner Mopete stehe habe ich keine Schwierigkeiten sie auf den Rädern stehend zu balancieren. Sobald ich mich aber Bücke, ist das vorbei. Um einen Motorradheber hinten anzusetzen müsste ich mich aber doch wohl irgendwie bücken und dann hinters Bike gehen, um die Kiste anzuheben. Da stellt sich mir die Frage, ob es für Schusseln wie mich nicht sicherer wäre, die Kiste in eine Wippe zu fahren und dann hinten aufzubocken.

Sehe ich das zu kompliziert, wie macht ihr das, was sind Eure Tipps?


SG - Michl

P.S. Hatte die letzen 30 Jahre ausschließlich Mopeds mit einem sinnreichen Anbauteil: Hauptständer. Also habt bitte Nachsicht mit mir, will sie halt nicht in 90° Schräglage bringen.
 

aceman

Probezeit bestanden...
Premium Mitglied
#2
Kann dir vor allem zum putzen sowie der Kettenpflege die günstige Variante empfehlen.:
569AAFDE-34F0-4D26-BEB1-8FABDE4C5445.jpeg

sicherer gehts dann noch mit Kern-Stabi mit den optionalen Klick-Adaptern,
der Ständer ist mir zum putzen etc allerdings zu schade!
CD47FEB2-FF56-437D-8A82-08A27D517461.jpeg
 

AlbV4

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#3
Hallo zusammen,

was mich gerade beschäftigt ist eine Vereinfachung meines Workflows, der den alten Hasen wahrscheinlich das Grinsen ins Gesicht zaubert, mich aber narrisch macht.

So krieche ich mit der Büchse Kettenspray all abendlich meinem Moped auf den Knien hinterher, bis die Kette endlich rundum eingejaucht ist. Das geht sicherlich auch einfacher. McCoi kommt mir da in den Sinn. Wurde der schon erfolgreich implantiert? Oder wie fettet ihr Eure Ketten?

Kettenpflege ist das Eine, Reifenwechsel und drgl. gibt es ja aber auch noch. Also einen Motorradheber. Am besten gleich für vorne/hinten.

Wie sieht denn hierzu der Erfahrungsstand aus? Gibt es Modelle die empfehlenswert sind, weil Preis/Leistung passt? Weil sie funktionell sind und einfach in der Handhabung?

Dazu aber gleich noch was grundlegendes: Wenn ich vor/neben/hinter meiner Mopete stehe habe ich keine Schwierigkeiten sie auf den Rädern stehend zu balancieren. Sobald ich mich aber Bücke, ist das vorbei. Um einen Motorradheber hinten anzusetzen müsste ich mich aber doch wohl irgendwie bücken und dann hinters Bike gehen, um die Kiste anzuheben. Da stellt sich mir die Frage, ob es für Schusseln wie mich nicht sicherer wäre, die Kiste in eine Wippe zu fahren und dann hinten aufzubocken.

Sehe ich das zu kompliziert, wie macht ihr das, was sind Eure Tipps?


SG - Michl

P.S. Hatte die letzen 30 Jahre ausschließlich Mopeds mit einem sinnreichen Anbauteil: Hauptständer. Also habt bitte Nachsicht mit mir, will sie halt nicht in 90° Schräglage bringen.
Moin,
gebe mal in die Suchfunktion den Bergriff : Bursig Zentralständer ein,
Da findest Du wo nach Du suchst.....
 

twister13

gehört zum Inventar
#4
Kannst auch Move eingeben. Habe ich, 1A Qualität alles gut.

PS: Du musst Deine Kette nicht ständig schmieren wenn Du nicht gerade ständig im Siff unterwegs bist.
 

veetwotuono

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#7
auf constands gibts grad 15% [emoji106]
Hallo guten Morgen Michl,
also die Vorredner habe bereits die Lösung für Dein Problem /Anfrage genannt!
Es ist ein Zentralständer!
Ich bin auch über Vorderrad und Hinterradständer von Kern Stabi, letztendlich zu nem Haupt- Zentralständer gekommen!
Du hast bloss noch ein Gerät mit dem Du alles bequem erledigen kannst: Radausbau vorne hinten, Kette schmieren uvm.

Es wurde auch bereits die guten Marken wie Bursig und Move genannt! Schau Dich im Netz nach denen um und Du hast keine grossen Probleme damit!

Der von @Munky genannte Constands steht sehr in der Kritik von stark schwankender Qualität!
Man kann damit Glück haben oder auch nicht und bekommt ein Exemplar das passt oder auch Pech haben und es nix passt!
Da reissen dann die Schrauben ab, lassen sich nicht sauber ausrichten oder ähnliches!
Wenn Du die Suche bemühst findest Du genug Einträge zu Constands und anderen Zentralhebern!
Ich selbst habe ein Constands, scheine aber einer der wenigen zu sein die Glück damit gehabt haben, meiner ist allerdings schon ein paar Jahre alt!
Nachdem was inszwischen hier über die Erfahrung mit den neueren Constands geschrieben wurde, würde ich mir heute keinen mehr kaufen!

Gute Qualität liefern die bereits oben erwähnten Move, Bursig ab, halt zu einem entsprechenden Preis!

Gruss Veetwotuono aka Uwe
 
Zuletzt bearbeitet:

nairolF

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#9
Moin Michl,

ich habe die Ständer von RicambiWeiss. In meinen Augen hinreichende Qualität zu einem günstigen Preis.
https://www.ricambiweiss.com/de/mon...ten/stv-montagestaender-hinterrad-racing.html
https://www.ricambiweiss.com/de/mon...LENKKOPF-MONTAGESTAeNDER-UNIVERSAL-VORNE.html

Das Aufbocken hinten ist mittlerweile Routine für mich.
Die Breite stellst du einmal ein durch Ausprobieren, während das gute Stück noch auf dem Seitenständer steht.
Ist der Abstand eingestellt, stellst du den Ständer in Griffweite hinter das Mopped, dann das Fahrzeug nahezu in die Senkrechte stellen.
Den Ständer von hinten mit einer Hand anführen und in die Montagestifte führen. Dann den Ständer vorsichtig nach unten drücken, und du spürst, wie die Last auf die Ständergabeln steigt und das Mopped frei stehen kann.
Dann einfach langsam herunter drücken. Schon steht die Kiste und du kannst Arbeiten am Hinterrad vornehmen.

Beim ersten Mal kann es hilfreich sein, wenn du jemanden zur Sicherung des Fahrzeugs dabei hast, bis der Handgriff sitzt.

Eine Alternative wäre sicher auch der Werner Ständer. Einfach mal googlen. Den hatte ich bei meiner Tiger, aber leider passte er nur dort.
Vielleicht hole ich mir mal wieder einen.

Öler habe ich an der V4 (noch) keinen. Liegt aber auch daran, dass ich noch keine rechte Idee habe, wo ich die Elektronik verbauen kann, dass sie sowohl zugänglich, als auch unsichtbar ist.
 

businesskasper

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#10
Wenn es ein Heckständer werden soll, empfehle ich, einen für die Bobbins an der Schwinge zu nehmen und keinen universellen, wo die Schwinge einfach auf zwei Winkeln direkt aufliegt. Hintergrund ist, dass man sich mit der einfachen Variante den Sensor beschädigen kann.

Allerdings Zentralständer ist das, was man will.

Zum Thema Bursig: Ich hab meinen ungefähr 2011 für meine damalige R6 gekauft. Der war praktisch täglich im Einsatz, weil ich die Kiste auch darauf parke, IMMER! Für die RSV hab ich einfach für 80EUR eine neue Adapterplatte bestellt. Das Ding zeigt bis heute nicht die geringste Verschleißerscheinung. Insofern scheiß auf den Preis, den brauchst du kein zweites Mal kaufen.
 

V2wolli

Dauerposter....
Premium Mitglied
#11
beim Zentralständer solltest du bedenken das die Fuhre beim Schrauben ganz schön wackelt. Ich habe für vorne und hinten Kern Stabi. Für hinten die Klick Adapter. Es gibt nichts sicheres wie die Klick Adapter. Einfach in die Bobbins einklicken, Mopped mit einer Hand aufrichten und gleichzeitig mit der anderen Hand den Montageständer runter drücken. Da kann nichts passieren. Beim Abbocken genau anders herum.

Gruß
Wolfgang
 

WolFi

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#12
Wenn es ein Heckständer werden soll, empfehle ich, einen für die Bobbins an der Schwinge zu nehmen und keinen universellen, wo die Schwinge einfach auf zwei Winkeln direkt aufliegt. Hintergrund ist, dass man sich mit der einfachen Variante den Sensor beschädigen kann.

Allerdings Zentralständer ist das, was man will.

Zum Thema Bursig: Ich hab meinen ungefähr 2011 für meine damalige R6 gekauft. Der war praktisch täglich im Einsatz, weil ich die Kiste auch darauf parke, IMMER! Für die RSV hab ich einfach für 80EUR eine neue Adapterplatte bestellt. Das Ding zeigt bis heute nicht die geringste Verschleißerscheinung. Insofern scheiß auf den Preis, den brauchst du kein zweites Mal kaufen.
... @businesskasper ...genauso isses (y)...der Bursig meiner Bella verrichtet seit 2011 seinen Dienst klaglos/ohne Mängel :cool:...war erst für meine BMW gekauft und dann mit neuer Adapterplatte für die 17er RSV-4 ;)...ich möchte meine Zentral-Ständer nicht mehr missen...vereinfacht einfach ALLES, beginnend bei Kettenpflege mit HKS bis...
 

Ölfuß

Probezeit bestanden...
Premium Mitglied
#13
Moin Michl,

.... den Ständer vorsichtig nach unten drücken, und du spürst, wie die Last auf die Ständergabeln steigt und das Mopped frei stehen kann.
Dann einfach langsam herunter drücken. Schon steht die Kiste und du kannst Arbeiten am Hinterrad vornehmen....
Das ist genau der spannende Moment, bei dem ich befürchte zu schusselig zu sein. Der Moment in welchem man sie mit der einen Hand balanciert und mit der anderen den Heber platziert. Deshalb ja die Idee mit Vorderradwippe. Da wäre sie ja erst mal gesichert.

Zentralheber, gut, nicht ganz billig, würde mir aber meine Sorge nehmen. Ich denke drüber nach.

Kann jemand was zu diesem Ständer sagen, ConStands Zentralständer ?

Schon mal vielen Dank für die Tipps,

SG - Michl
 

veetwotuono

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#16
Wer die Antworten liest ist klar im Vorteil!

@veetwotuono hat in # 7 alles dazu gesagt.
Hallo @Twister click mal auf den Link von @Ölfuß !
Ich denke das ist eine anderer Constands Ständer!
Bisher war doch immer nur von den Zentralständern mit Hebelmechanismus und Adapterplatte die Rede!
Die mit einer Rahmenhülse und unten mit nem Dorn in die Schwingenachse gehen.
Der von @Ölfuß verlinkte, ist aber einer der direkt an der Schwingenachse ansetzt.
Ich weiss nicht ob der hier schon mal besprochen wurde!
 

twister13

gehört zum Inventar
#17
Hallo @Twister click mal auf den Link von @Ölfuß !
Ich denke das ist eine anderer Constands Ständer!
Bisher war doch immer nur von den Zentralständern mit Hebelmechanismus und Adapterplatte die Rede!
Die mit einer Rahmenhülse und unten mit nem Dorn in die Schwingenachse gehen.
Der von @Ölfuß verlinkte, ist aber einer der direkt an der Schwingenachse ansetzt.
Ich weiss nicht ob der hier schon mal besprochen wurde!
Sorry, zu schnell geschossen @Ölfuß . Mein Händler hat den auch (also das Prinzip, nicht von Constands).
Hat natürlich dan Vorteil dass man jede Kiste nehmen kann die den Schwingenachseninnendurchmesser hat.

Aber ganz ehrlich wenn aus einer Firma ein Produkt „fraglich“ ist, um es mal euphemistisch auszudrücken, würde ich nicht mein Geld darauf verwetten dass andere Produkte besser sind.

Ich glaube beim hochdrücken kann nicht viel passieren, aber alleine die Kiste runterholen könnte kniffelig werden. Das war ja die Hauptsorge vom Ölfuss.
 

businesskasper

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#18
Das ist genau der spannende Moment, bei dem ich befürchte zu schusselig zu sein. Der Moment in welchem man sie mit der einen Hand balanciert und mit der anderen den Heber platziert. Deshalb ja die Idee mit Vorderradwippe. Da wäre sie ja erst mal gesichert.

Zentralheber, gut, nicht ganz billig, würde mir aber meine Sorge nehmen. Ich denke drüber nach.

Kann jemand was zu diesem Ständer sagen, ConStands Zentralständer ?

Schon mal vielen Dank für die Tipps,

SG - Michl
Denk dran, das VR muss ein paar Zentimeter rollen können, wenn du das Heck aufbockst.
 

Mavic

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#19
1 x im Monat
Das ist genau der spannende Moment, bei dem ich befürchte zu schusselig zu sein. Der Moment in welchem man sie mit der einen Hand balanciert und mit der anderen den Heber platziert. Deshalb ja die Idee mit Vorderradwippe. Da wäre sie ja erst mal gesichert.

Zentralheber, gut, nicht ganz billig, würde mir aber meine Sorge nehmen. Ich denke drüber nach.

Kann jemand was zu diesem Ständer sagen, ConStands Zentralständer ?

Schon mal vielen Dank für die Tipps,

SG - Michl
mit etwas Übung und Hilfe einer 2. Person am Anfang ( Frau hat mitgeholfen) geht das super einfach, auch alleine.
 

Walle

ist ein V4 Fan...
Premium Mitglied
#20
@ Ölfuß

.....bei uns im Schwäbischen gibt es einen Spruch, der lautet .....wer billig kauft, kauft zweimal...Bursig habe ich nicht, dagegen den von Move, und ich muss sagen-sofort wieder (y)
Für das lösen von Muttern mit hohem Drehmoment verwende ich entweder einen vernünftigen Schlagschrauber, oder....ich stelle einfach das Motorrad, angedockt auf den Zentralständer auf die Räder, löse und hebe dann hoch...Nachteil der Dinger mit Räder...man kann sie nicht auf die Hebebühne stellen...mit den Hebern von Kern und co., ist das aber auch ne wackelige Sache auf der Bühne....dafür sorgen die mit Rädern für Platz sparendes Parken in der Garage :giggle:...meine Multi und die Tuono kuscheln immer ganz nett dicht an dicht :love: quasi mit Körper Kontakt :cool:

Gruß Walle
 

Oben Unten