Neue Polizei-Motorräder in Osthessen

tecjonny

Dauerposter....
#3
Ich werds nie verstehen... da werden abertausende für Ausbildung und teure Maschinen ausgegeben, um PRÄVENTION zu betreiben. Der halbwegs kluge Motorradfahrer weiß schon vor dem ersten Kilometer dieser Dinger bescheid und ein ordentlicher Heizer lässt sich auch von so ner Gummikuh nicht einholen. Von den Typen abgesehen, die andere bei Stürzen und Unfällen involvieren - wenn die Leute durch überhöhte Geschwindigkeit sterben wollen, so lasst sie doch? Wie lange soll der Kampf gegen "Raser" denn noch andauern? Unfallzahlen sinken immer weiter es gibt immer weniger Verletzte und Tote. Hier in meinen Gefielden sind Unfälle (fast mehrmals) an der Tagesordnung, da auch viele aus kurvenlosem Gebiet für ihren Jahresurlaub "Kurven jagen" möchten und sich dabei sehr oft überschätzen oder vollkommen ungeübt sind. Da kannst noch so viel Jagd auf Raser machen, wenn das Übel auch wo anders liegt, aber diese nicht angegangen werden.

Zitat im Bericht: "Mit der Anschaffung gilt es, an die Menschen zu appellieren und die Fahrgeschwindigkeit anzupassen." Also wird hier auch schon eine grundsätzlich unangepasste Geschwindigkeit unterstellt und auch das scheint das einzige Ziel zu sein. Ach komm hör auf, ich krieg schon wieder nen Puls 😤

giphy.gif
 

maggifix46

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#5
Ja Wahnsinn a GS und was soll die dann machen wenn unser einer den 3ten gang eingelegt hat und durchdrückt😂
Im Endeffekt geht es nicht darum der Raserei Einhalt zu gebieten sondern wie können diese A.......... am meisten Kohle aus uns rausziehen.
Es mag durchaus nette und im Kopf normale "Polizisten" geben aber die meisten sind einfach nur Menschen die einem leid tun können, weil sie nur durch ihren Job ein bisschen Macht bekommen und sie das so geil macht wenn sie einen bestrafen können.
Das mag jetzt den einen oder anderen sauer aufstoßen, aber man muss einfach mal die Wahrheit sagen und dazu steh ich😛
 

businesskasper

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#6
Naja, tolle Nebelkerze. Mit 2 Motorrädern haben sie ja jetzt richtig Kontrolldruck aufgebaut. Haben sie die Bevölkerung ja wieder schön verarscht....
 

Artemis

ist ein V4 Fan...
Premium Mitglied
#7
Moin zusammen,

eine Nebelkerze kann aber auch mal richtig zünden, wenn Du in der Region fährst oder wohnst. Und dann tut's im Geldbeutel weh und/oder das Punktekonto in Flensburg wächst in unangenhem Höhen an. Mein Credo schon seit langem, ich meide die klassischen "Rennstrecken", auf denen sich die meisten tummeln. Es gibt genug abgelegene Alternativen :)

Und ich möchte mit diesem Thread nicht die Motorradpolizisten oder die Polizei grundsätzlich dissen. Zumal wir alle wissen, dass es in Deutschland die Polizei gibt. Damit müssen wir leben.

Solange man nicht wie blöd durch die Gegend ballert, kommt faktisch jeder gut durch die Saison. Und wenn dann mal einer erwischt wird, war er i.d.R. tatsächlich zu schnell (zumindestens in den meisten Fällen). Somit drücke ich uns allen die Daumen, dass die Maus das Spiel mit der Katze gewinnt :) Shaka!

Gruß
Markus
 

taucher

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#8
Hier in meiner Gegend sind die ProVida schon sehr lange Aktiv, hatte meinen ersten Anfang der 2000er.
Den Honk hatte ich auf der LS mit etwas über 100 Überholt, er war eingeklemmt zwischen zwei LKWs , kurz danach kommt der Treffpunkt Drügen Pütt wo er mit seinen Klapphelm auf mich zu kam.
Tippte mir auf die Schulter und sagte das er ProVida wäre, da ich es nicht kannte wollte ich ihm 1€ geben für was er auch immer Sammelt, das Gesicht war der Hammer.
Eine Traube bildete sich um uns und er erklärte mir was er alles darf und kann.
Als er merkte das ihn keiner Ernst nimmt sagte er das er alle ausländischen Motorräder verbieten lassen würde und nur BMW zulassen würde, das war der Moment wo alle, ich selber auch, sich umgedreht haben und gegangen sind.

Mit den Jahren habe ich einige hinter mir gehabt, mit der Zeit schaut man genauer hin wenn ein fremdes Motorrad hinter einen ist.
Das Bergische wird Vom Pott, Holländer und was noch nach kurven sucht Belagert, da ist die Rennleitung sehr Präsent.
2006 bei einer WM oder EM Deutschland gegen Italien meine ich, bin ich schön im Bergischen gewesen und musste 4 Kontrollen über mich ergehen lassen, alle ohne Befund.
 

Tom.nrw

ist ein V4 Fan...
Premium Mitglied
#9
Im Rhein Sieg Kreis machen die das ganze mit einer Honda CBR 1000 RR ... da muss man schon gut fahren können um denen zu "entwischen" .. und wenn man es dann schaffen sollte, haben die immer noch das Video
 

veetwotuono

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#10
Im Rhein Sieg Kreis machen die das ganze mit einer Honda CBR 1000 RR ... da muss man schon gut fahren können um denen zu "entwischen" .. und wenn man es dann schaffen sollte, haben die immer noch das Video
Da hast Du völlig recht!
Egal auf welchem Bock die hocken, fahren können die Jungs schon!
Nur bringt denen ein Video nichts so lange Sie nicht wissen wer gefahren ist!
Kann Dir aus eigener Erfahrung berichten!
Ich wurde mal in ner neu eingerichteten 70er Zone mit 143km/h schön von vorne und von hinten geblitzt, aber nie angehalten!
Erst 3-4 Wochen später kam das Briefle! Bin aus allen Wolken gefallen,
mir war die Begrenzung völlig unbekannt und bin extra nochmals dort vorbei gedüst um nachzuschauen!
Fotos waren superscharf! Aber Helm, Sonnenbrille machen ne eindeutige Identifikation so gut wie unmöglich!
Verfahren wurde eingestellt es lief auf auf ein Fahrtenbuch hinaus, lästig
aber man kommt Flensburgtechnisch mit ner weißen Weste davon! 👍


Zu V2 Zeiten brachte mir so'ne "Nebelkerze" an nem schönen Sonntagmorgen beinahe 3 Monate Fahrverbot ein! 😭
Der Anwalt konnte es noch auf 2 Mon reduzieren.
Ich bin inzwischen sehr vorsichtig geworden und schau genau wer hinter mir her fährt!
Notfalls fahr ich langsam und wink vorbei!
 

twister13

gehört zum Inventar
#11
Tippte mir auf die Schulter und sagte das er ProVida wäre, da ich es nicht kannte wollte ich ihm 1€ geben für was er auch immer Sammelt, das Gesicht war der Hammer.
Taucher.... you made my day! 😂😂😂

Leider sind hier in der Schweiz alles Polizisten und denen kannste nicht nen Franken geben ohne echte Schwierigkeiten zu bekommen.
 

Tom.nrw

ist ein V4 Fan...
Premium Mitglied
#12
Diesen Brief mit Foto von vorne und hinten habe ich auch vor 2 Wochen bekommen.... ist alles beim Rechtsanwalt.. 😎 .. mal schauen was draus wird, er meinte nur "auf dem Motorrad" .. da wird er erst mal alle Unterlagen anfordern und Einspruch einlegen...
 

twister13

gehört zum Inventar
#13
Mich haben sie vor kurzem in der Stadt rausgezogen.
Bin an der Ampel nach vorne gefahren. Es war heiss, die Kiste schon bei 105 Grad, die Schlange endlos und bei Grün immer nur 3 Autos.

Auf der anderen Seite der Kreuzung springt plötzlich so ein Männchen aus dem Busch direkt auf die Fahrbahn. Wäre fast vom Laster platt gemacht worden der noch vor mir war.
Da bin ich schon fast vor lachen vom Bock gefallen.

Dann zieht er mich raus und erklärt mir mit Schnappatmung und sich überschlagender Stimme was ich alles verbrochen habe, der konnte gar nicht fassen dass man auf 20 Meter soviele Verbrechen verüben kann:

„Sie haben eine durchgezogene Linie überfahren....(Schnappatmung) sind auf der falschen Fahrbahn gefahren.... (Schnapper) und sind dann noch über eine Sperrfläche gefahren.... (leicht kreischende Stimme). Was sagen Sie dazu??

Ja.

20 Sekunden Stille, ungläubiger Blick. Dann merkte er wohl dass ich nicht mit einer Maschinenpistole gerade 30 Menschen erschossen habe.
Räusperer, normaler Tonfall, zückt sein Notizbuch: „Papiere bitte“.

Mal sehen was da kommt...bin gespannt.
 

veetwotuono

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#14
Diesen Brief mit Foto von vorne und hinten habe ich auch vor 2 Wochen bekommen.... ist alles beim Rechtsanwalt.. 😎 .. mal schauen was draus wird, er meinte nur "auf dem Motorrad" .. da wird er erst mal alle Unterlagen anfordern und Einspruch einlegen...
Servus Tom,
wenn Du nicht angehalten wurdest, hast Du nichts zu befürchten!

Bei mir lief das so ab:
Brief ist gekommen mit der Aufforderung zur Stellungnahme.
Ich bin dann zum RA, der hat alles in die Hand genommen und die Unterlagen erstmals angefordert.
Als er die originale Fotos sah , sagte er, er könne mich darauf im Leben nie erkennen,
wir werden erstmals abstreiten das Sie gefahren sind! 🙂
Daraufhin wurde das Verfahren eingestellt,
aaaaaaaber zur weiteren Prüfung an die Strassenverkehrsbehörde in meinem Kreis weitergegeben!
Dann ging der ganze Zauber wieder von vorne los!
Es kam ein Schreiben in dem ich aufgefordert wurde ich "müsste" zur Sache Stellung nehmen, was tatsächlich aber nicht der Fall ist!
Der Wortlaut war schon der Hammer wie die versucht haben Infos zu bekommen.
Ich hab auf anraten des RA alles ignoriert!
Irgendwann erschienen dann zwei Sheriffs an der Haustür!
Mein RA hat mich darauf hingewiesen, das sowas vorkommen kann!
Die Polizei wird von der Strassenverkehrsbehörde (Landratsamt) beauftragt weiter zu ermitteln!
Jetzt seh ich allerdings sehr gut, wer mein Grundstück betritt und war vorbereitet, hab den Sheriffs einfach net aufgemacht!

Wochen später kam dann ein weiteres Schreiben,
die Argumentationskette war so: wenn ich nicht wüsste wer mit meinem Fahrzeug unterwegs ist, dann muss man mich halt dazu zwingen.
Ich bekam ein Fahrtenbuch aufgebrummt! Das musste ich nur für dieses Fahrzeug ein Jahr lang führen!
Die Anlage des Fahrtenbuchs musste ich nachweisen, also kurzer Besuch beim LRA und zum zuständigen Sachbearbeiter.
Das ist aber nur eine Maßnahme der Behörde und hat mit Flensburg nichts zu tun!
Innerhalb dieses Jahres bekam ich wieder Besuch von den Sheriffs, die waren übrigens auch nicht sehr von der Aufgabe angetan!
Sie wurden wiederum von der Behörde aufgefordert das Führen des Fahrtenbuchs zu prüfen und so lange, die das nicht geprüft haben,
geben die auch nicht Ruhe!
Also hab ich denen das Fahrtenbuch gezeigt und gut wars!
Dann nie wieder was gehört!

Ich geh mal davon aus bei Dir wirds ähnlich ablaufen!

Gruss Uwe
 
Zuletzt bearbeitet:

berliner71

Dauerposter....
Premium Mitglied
#15
Oh man. Etwas anderes, ich frage mich eigentlich, ob wir bei der Diskussion um die Rettungsgasse, dann für das vorbereiten dieser im Staufall, Punkteerlass erhalten ;-) - das wäre doch mal etwas.
 

Munky

gehört zum Inventar
#16
Servus Tom,
wenn Du nicht angehalten wurdest, hast Du nichts zu befürchten!

Bei mir lief das so ab:
Brief ist gekommen mit der Aufforderung zur Stellungnahme.
Ich bin dann zum RA, der hat alles in die Hand genommen und die Unterlagen erstmals angefordert.
Als er die originale Fotos sah , sagte er, er könne mich darauf im Leben nie erkennen,
wir werden erstmals abstreiten das Sie gefahren sind! 🙂
Daraufhin wurde das Verfahren eingestellt,
aaaaaaaber zur weiteren Prüfung an die Strassenverkehrsbehörde in meinem Kreis weitergegeben!
Dann ging der ganze Zauber wieder von vorne los!
Es kam ein Schreiben in dem ich aufgefordert wurde ich "müsste" zur Sache Stellung nehmen, was tatsächlich aber nicht der Fall ist!
Der Wortlaut war schon der Hammer wie die versucht haben Infos zu bekommen.
Ich hab auf anraten des RA alles ignoriert!
Irgendwann erschienen dann zwei Sheriffs an der Haustür!
Mein RA hat mich darauf hingewiesen, das sowas vorkommen kann!
Die Polizei wird von der Strassenverkehrsbehörde (Landratsamt) beauftragt weiter zu ermitteln!
Jetzt seh ich allerdings sehr gut, wer mein Grundstück betritt und war vorbereitet, hab den Sheriffs einfach net aufgemacht!

Wochen später kam dann ein weiteres Schreiben,
die Argumentationskette war so: wenn ich nicht wüsste wer mit meinem Fahrzeug unterwegs ist, dann muss man mich halt dazu zwingen.
Ich bekam ein Fahrtenbuch aufgebrummt! Das musste ich nur für dieses Fahrzeug ein Jahr lang führen!
Die Anlage des Fahrtenbuchs musste ich nachweisen, also kurzer Besuch beim LRA und zum zuständigen Sachbearbeiter.
Das ist aber nur eine Maßnahme der Behörde und hat mit Flensburg nichts zu tun!
Innerhalb dieses Jahres bekam ich wieder Besuch von den Sheriffs, die waren übrigens auch nicht sehr von der Aufgabe angetan!
Sie wurde wiederum von der Behörde aufgefordert das Führen des Fahrtenbuch zu prüfen und so lange, die das nicht geprüft haben,
geben die auch nicht Ruhe!
Also hab ich denen das Fahrtenbuch gezeigt und gut wars!
Dann nie wieder was gehört!

Ich geh mal davon aus bei Dir wirds ähnlich ablaufen!

Gruss Uwe
Wird das nur für ein Jahr auferlegt?,
 

veetwotuono

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#17
War bei mir so!
Ob das immer nur für ein Jahr gemacht wird kann ich nicht sagen!
1 Jahr beim Motorrad sind ja effektiv nur ein paar Monate.
Im Winter düse ich hier nicht mitm Strassenmoped rum,
dafür hab ich mein Stoppelhopser (KTM SXC), aber für den musste ich ja nix führen!
 

taucher

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#18
...vielleicht wäre es noch Wichtig das im Fahrtenbuch auch andere drin stehen, sonst könnte man ja beim Wiederholungsfall ja sagen das nie ein anderer Gefahren ist.
 

Tom.nrw

ist ein V4 Fan...
Premium Mitglied
#19
Interessant.. muss ich dann das Fahrtenbuch nur für die Maschine führen, mit der ich geblitzt wurde oder für beide Mopeds ??? 😂😂
 

veetwotuono

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#20
...vielleicht wäre es noch Wichtig das im Fahrtenbuch auch andere drin stehen, sonst könnte man ja beim Wiederholungsfall ja sagen das nie ein anderer Gefahren ist.
Mir wurde nur ein Fahrtenbuch für das Fahrzeug auferlegt mit dem ich geblitzt wurde!
Ob das immer so gehandhabt wird, keine Ahnung!

Das Fahrtenbuch ist fahrzeugspezifisch, d. h. jeder der das Fahrzeug bewegt muss dort vor Fahrtbeginn und zu Fahrtende eintragen!
Wenn das Fahrzeug nur von einer Person bewegt wird, steht also auch nur einer drin!
Es müssen nicht zwingend mehrere Person drin stehen!
Ich verleihe ja im Leben net mein Moped! 😁😉
So wars bei mir!

P.S. es ist natürlich sinnvoll , das man sich in diesem Zeitraum in dem das Fahrtenbuch geführt werden muss, nichts mehr zu Schulden kommen lässt!😉
Sonst wirds blöd!
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten