Reifenvergleichstest in der aktuellen PS

FP65

kommt öfter vorbei...
#61
Nein du hast nicht gesagt das er schlecht ist , sondern das du zu einem anderen Ergebnis gekommen bist.
So wie ich auch und ich als Kunde kann ja sagen das er für mich ein Sche.....ck ist.
Also, wenn man ein bisschen zwischen den Zeilen liest, könnte man den Eindruck bekommen, der PiPo ist nicht dein absoluter Lieblingsreifen ... :whistle::LOL::LOL:

Das obige Video vom Bodo zu den aktuellen Sportreifen habe ich seinerzeit sehr genau angesehen (und natürlich auch geliket). Ich muss offen gestanden sagen, dass ich (Asche über mein Haupt :() zuvor jedes mal, wenn ein Kumpel mir von den Testeindrücken von der Reifenversender-Homepage zitiert hat, den Spruch hatte (sinngemäß): Da werden bestimmt aktuelle Verkaufsförderungs- und Absatzprovisionen eine Rolle spielen. Passend zu dem Spruch: Ich guck mir nix an, was meine Vorurteile ins Wanken bringen könnte, habe ich natürlich auch vermieden, mir seine Reifentests tatsächlich anzugucken, bzw. zu lesen. :rolleyes: Nun, spätestens nach dem oben zitierten Bericht habe ich diese Ressentiments aber ad acta gelegt und freue mich über jeden Bericht/Einschätzung/Test zu Reifen, die mich interessieren...

Aber gerade, weil ich sowohl den PiPo gut kenne, aber eben auch die aktuelle Sportreifengeneration (auf der SDR hatte ich bisher den M7RR, Pirelli Diablo Rosso III und Coni SportAttack 3, keine Renne) verwundert mich die hohe Punktzahl der "Altreifen" (generell, aber insbesondere des PiPos insbesondere im trockenen :confused: ) im Verhältnis zu der "Neuware. Dabei irritiert mich z.B.:
- der PS-Redakteur ist schon ein Guter, glaube ich
- finanzielle Anreize für die Zeitschrift, die von Kritikern ja auch gerne mal ins Feld geführt werden, dürften bei dieser 2./3.-Line Generation keine Rolle spielen
- eigene Erfahrungen (mangelnder Heißgrip, Stabilität, "einknicken der Karkasse" beim PiPo) vs. CSA3, den ich zudem als viiiiiel handlicher empfinde als den PiPo
- Fremderfahrungen mit dem PiPo (Saison 2017!, auf SDR), und eben kein Prahlhans und Lautsprecher, sondern ruhig, abgeklärt und nicht der Langsamste in der Gruppe, aber eben klare Aussage (wenn man ihn fragt, sonst sagt er nix), dass er gut klarkommt. Kein "PiPo ist der Beste" oder "spart euch das Geld für die neuen Reifengeneration" oder sonstiges Missionierungsgebaren.
- Zu dem PiPo scheint es nur "Liker" oder "Hater" zu geben. Kaum ein: ganz ok. Bei anderen Reifen wird gerne mal reflektierter geurteilt: "Muss gut warmgefahren werden, dann ist er klasse", oder "reagiert extrem empfindlich auf falschen Luftdruck, sonst funzt er aber super", ... PiPo scheint generell entweder der absolute Heilsbringer oder der letzte Sch**ß zu sein ;)

Eine vermutete Erklärung liegt darin, dass ich glaube, dass der Test im Winter in Südfrankreich stattgefunden hat und die Asphalttemperaturen für Sportreifen eigentlich eh viel zu niedrig waren und daher der Reifen, der niedrige Temperaturen liebt (PiPo) so hervorragend abschneiden kann...

Letztlich habe ich meine Einordnung schon vorgenommen, Frau ist mttlerweile alleine zum einkaufen abgezogen :LOL::LOL:, aber irgendwie ist es schon so dass dieser Test (und andere, nicht nur der PS) schon mehr Fragen aufwirft, als er beantwortet :p

Schönes WE!!
Andi
 

Oben Unten