Ritzel wechseln

vmax300

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#1
Ich habe für vorne ein 15er Ritzel bestellt. Wie geht ihr da genau vor?
Ist es immernoch ein linksgewinde (kenne das so von der RSV Mille R)?

Loctide 243 kann ich dafür verwenden oder brauch ich hochfest?
 
Zuletzt bearbeitet:

Phil1286

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#2
-Ritzelabdeckung runter
-Gang einlegen
-Hinterradbremse drücken
-Schraube lösen
-Hinterrad lösen
-Achse ziehen
-Kette abnehmen
-Ritzel abnehmen
-Ritzel + Schraube ansetzen und handfest anziehen (Sicherungslack)
- Hinterrad + Achse einsetzen incl Kette auflegen
-Bremse ziehen
-Ritzel fest ziehen (50Nm)
-Kettenspannung einstellen
-Achse anziehen
-Ritzelabdeckung drauf
 
Gefällt mir: Joke

businesskasper

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#3
Da kommt ein Sicherungsblech drauf. Zusätzliche Schraubensicherung halte ich da für unnötig. Gewinderichtung kann ich dir aus dem Kopf gar nicht sagne.
 

Munky

gehört zum Inventar
#5
hinterrad kann drin bleiben, kette kannst auch so runternehmen.
loctite nehmen! hab schon beim kunpel gesehen, dass sich ritzelmutter gelöst hat.
und gang würd ich nicht rein machen! hinterradbremse hat bei mir gereicht 👍
 

Phil1286

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#7
hinterrad kann drin bleiben, kette kannst auch so runternehmen.
loctite nehmen! hab schon beim kunpel gesehen, dass sich ritzelmutter gelöst hat.
und gang würd ich nicht rein machen! hinterradbremse hat bei mir gereicht 👍
Es geht aber deutlich einfacher und schneller die Achse (welche eh gelöst werden muss) zu ziehen, als die Spanner rein zu schrauben.
 

Munky

gehört zum Inventar
#8
Es geht aber deutlich einfacher und schneller die Achse (welche eh gelöst werden muss) zu ziehen, als die Spanner rein zu schrauben.
aber achse raus heißt auch rad raus. da ist es doch wesentlich komfortabler die spanner raus zu nehem und nur die achse sammt rad nach vorne zu schieben, da müssen noch nichtmal die kettenspannschrauben gelöst werden 😀
 

Phil1286

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#9
Jeder, wie er mag, ich bau das Rad aus. Der Rad Ausbau dauert keine Minute und dann ist Platz in alle Richtungen, somit verkantet/ verklemmt sich die Kette auch nirgens mehr.
 

Sindbad

Dauerposter....
Premium Mitglied
#10
Ich mach die Achse nur locker.. Schiebe sie ein wenig "raus".. und damit auch die diesen "Anschlag" für die kettenspanner... dann kann ich die achse ein paar mm samt Rad vor ziehen, Richtung Ritzel, und das reicht aus um vorn genügend platz haben..

ich würd jetzt mal behaupten das ist schneller als Rad raus oder Spanner ganz eindrehen..
 

Munky

gehört zum Inventar
#13
Ich mach die Achse nur locker.. Schiebe sie ein wenig "raus".. und damit auch die diesen "Anschlag" für die kettenspanner... dann kann ich die achse ein paar mm samt Rad vor ziehen, Richtung Ritzel, und das reicht aus um vorn genügend platz haben..

ich würd jetzt mal behaupten das ist schneller als Rad raus oder Spanner ganz eindrehen..
mein reden xD
 

vmax300

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#15
-Ritzelabdeckung runter
-Gang einlegen
-Hinterradbremse drücken
-Schraube lösen
-Hinterrad lösen
-Achse ziehen
-Kette abnehmen
-Ritzel abnehmen
-Ritzel + Schraube ansetzen und handfest anziehen (Sicherungslack)
- Hinterrad + Achse einsetzen incl Kette auflegen
-Bremse ziehen
-Ritzel fest ziehen (50Nm)
-Kettenspannung einstellen
-Achse anziehen
-Ritzelabdeckung drauf
Danke. Gang weiterhin drin lassen beim festziehen?
 

vmax300

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#17
So, Ritzel ist drauf. Kann ich heute Abend fahren oder braucht die Schraubensicherung etwas bis sie fest ist?
Zum originalen Kettenfett sag ich mal nichts, war das eine Sauerei...

Die Schrauben von der Abdeckung konnte ich mit der puren Hand rausdrehen, so locker waren die.
 

Anhänge

vmax300

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#18
Die Schraube von der Schaltwelle war ebenfalls sehr locker, konnte ich mit dem Bit ohne Kraft rausdrehen.
Habe sie mal mit gefühl angezogen, jetzt schaltet der QS/Blipper noch besser :)

Jetzt geht sie wie sie soll!

 
Zuletzt bearbeitet:

vmax300

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#20
Hab mal spaßeshalber von 100-200 exakt gestoppt (2x, das gleiche Ergebnis): 3,93 Sekunden 😱😱😱. Total krank 👍
Tacho 107kmh entsprechen GPS 100Kmh und Tacho 211Kmh GPS 200Kmh.
Ist immer so um die 4sek...

Vor der S1000RR braucht sich die V4 nicht verstecken...Bei der Panigale V4 wirds leider eng, da fehlen 15PS und 10NM.

Läuft vmax trotzdem noch schneller wie die Yamaha R1 RN32/RN49, die laufen bei 287Kmh in den Begrenzer. Vmax mit dem 15er Ritzel ist bei der 17/18er RSV4 291Kmh GPS (Garmin).
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten