Was ist neu

Tuono 1100 Gepäckunterbringung...

twister13

gehört zum Inventar
Hallo,
ich komme seit vielen Jahren mit normalen Expander aus, funzt auch an einer Gepäckrolle auf dem Sport Rack(y)
Gruß
Leute, ich bewundere Euch. Das krieg ich echt nicht mehr hin. Vielleicht ist meine Gepäckrolke dafür auch zu schwer. 15-20 Kilo hat die schon. Mit einem Expander und bei einer heftigen Bremsung hätte ich die sowas von im Kreuz.

2 Polyamidgurte mit eine Edelstahlschnalle und es ist gut. Alles andere bekäme ich echt nicht mehr hin.
 

Hubifred

fühlt sich wohl hier...
Premium Mitglied
Hallöle, ich nutze das c-bow System von HuB. Grundträger ist innerhalb von 15min montiert. Die Taschen werden einfach eingehängt und mittels Schließzylinder gegen Diebstahl gesichert. Volumen 22ltr je Tasche (ok. Könnte mehr sein, reicht aber für 4-5Tage incl. Regenkombi). Einziger Nachteil, da ich ein kurzes Heck an Factory habe, musste ich die Blinker etwas tiefer setzen.
 

twister13

gehört zum Inventar
Hallöle, ich nutze das c-bow System von HuB. Grundträger ist innerhalb von 15min montiert. Die Taschen werden einfach eingehängt und mittels Schließzylinder gegen Diebstahl gesichert. Volumen 22ltr je Tasche (ok. Könnte mehr sein, reicht aber für 4-5Tage incl. Regenkombi). Einziger Nachteil, da ich ein kurzes Heck an Factory habe, musste ich die Blinker etwas tiefer setzen.
Sind die Taschen denn 100%ig wasserdicht?

Und wo ist der Vorteil gegenüber einem Sportrack (in 10 Sekunden montiert, ohne Blinker versetzen) und einem aufgeschnallten Packsack in den locker das Doppelte geht?
 

Hubifred

fühlt sich wohl hier...
Premium Mitglied
Ja, meiner Erfahrung nach sind sie Wasserdicht. Zumindest war bei mir nach einer Stunde Dauerregen alles trocken.
Die Montagezeit wird nur zur Montage des Grundträgers benötigt, d.h. vor einer Tour. Zum Anbringen der Taschen benötigt man ca. 15 sec. .
Warum ich dieses System nutze, obwohl weniger Stauraum?
1. Sieht besser aus als Packsack
2. Man kann aufsteigen ohne irgendwelche Akrobatik (man wird ja net jünger)
3. System ist absolut fest mit dem Motorrad verbunden, da wackelt nix. (Sicherheit)
4. Es best absolut keine Gefahr das etwas verkratzen könnte (sehr, sehr wichtig)☝
5. Packvolumen ist ausreichend, bin ja kein Weltenbummler, sonst würde ich ne Reiseenduro fahren und geschlafen wird schließlich im Hotel, mit Dusche und Frühstück. Aus den Alter des Campingurlaubes bin ich schon lange raus

Also alles in allem, für mich die beste und sicherste Lösung.

P.s.: Kleine Empfehlung am Rande. Wenn man Platz beim Packen sparen möchte, sind die Vakuumsäcke von Louis absolut erste Sahne. Damit verpache ich alle Klamotten, besonders die Regenkombi.
 

twister13

gehört zum Inventar
Ja, meiner Erfahrung nach sind sie Wasserdicht. Zumindest war bei mir nach einer Stunde Dauerregen alles trocken.
Die Montagezeit wird nur zur Montage des Grundträgers benötigt, d.h. vor einer Tour. Zum Anbringen der Taschen benötigt man ca. 15 sec. .
Warum ich dieses System nutze, obwohl weniger Stauraum?
1. Sieht besser aus als Packsack
2. Man kann aufsteigen ohne irgendwelche Akrobatik (man wird ja net jünger)
3. System ist absolut fest mit dem Motorrad verbunden, da wackelt nix. (Sicherheit)
4. Es best absolut keine Gefahr das etwas verkratzen könnte (sehr, sehr wichtig)☝
5. Packvolumen ist ausreichend, bin ja kein Weltenbummler, sonst würde ich ne Reiseenduro fahren und geschlafen wird schließlich im Hotel, mit Dusche und Frühstück. Aus den Alter des Campingurlaubes bin ich schon lange raus

Also alles in allem, für mich die beste und sicherste Lösung.

P.s.: Kleine Empfehlung am Rande. Wenn man Platz beim Packen sparen möchte, sind die Vakuumsäcke von Louis absolut erste Sahne. Damit verpache ich alle Klamotten, besonders die Regenkombi.

Ok, mit dem Anforderungsprofil sind Taschen vermutlich die beste Wahl. Da ich immer noch ein Zelt mit Matte, Schlafsack etc. mitnehme würden mir Taschen nicht langen.

Ich finde wenn schon Moppedurlaub dann richtig. Dazu gehört auch draussen pennen. Ist ausserdem eine willkommene Abwechslung. Bett habe ich sonst immer. Und die Vorstellung jeden Abend in irgendwelche Hotels zu müssen, Gepäck rein, raus, hoch runter.....nääää danke. Das wäre für mich kein Motorradurlaub.
 

Hubifred

fühlt sich wohl hier...
Premium Mitglied
Is halt Geschmackssache. Der Eine mag ein Zelt mit Isomatte und Schlafsack. Der Andere bevorzugt ein Bett und ein gemütliches Bier am Abend.
Draußen geschlafen hab ich schon mehr als genug in meinem Leben. Ne, ne, is nix für mich.
 

twister13

gehört zum Inventar
Is halt Geschmackssache. Der Eine mag ein Zelt mit Isomatte und Schlafsack. Der Andere bevorzugt ein Bett und ein gemütliches Bier am Abend.
Draußen geschlafen hab ich schon mehr als genug in meinem Leben. Ne, ne, is nix für mich.
Ist ja nicht so dass wir nicht auf egal welchem Zeltplatz auf dieser Welt nicht ein Feierabendbier zu ankommen getrunken hätten. :D

Ich liebe einfach den Kontrast zum sonstigen Leben. Es gibt so geniale Campingplätze und damit meine ich jetzt nicht irgendwelche 5 Sterne Trümmer mit 3000 Stellplätzen, sondern die ganz kleinen wunderbar gelegenen. Aus dem Zelt morgens nach 20 Metern ins Meer oder einen See springen. Direkt neben der Kiste auf der Isomatte lümmeln, übers Meer blicken nur der Himmel über Dir und die Weite geniessen. Wie willste das im Hotelzimmer hinbekommen?

Verstehe mich richtig, jeder nach seinem Geschmack und Bedürfnissen. Des Menschen Wille ist sein Himmelreich. Aber Ungebundenheit und Reduktion aufs nötigste mitten in der Natur finde ich einzigartig. Da kommt nichts mit. Auch kein 5 oder 6, 7 Sterne Hotel, egal wo auf dieser Welt.
 

Hubifred

fühlt sich wohl hier...
Premium Mitglied
Da bin ich absolut bei dir und trotzdem is das halt nix für mich, genauso wenig wie irgendwelche Sterne an einem Hotel. Am Besten B&B oder kleine Pensionen. Da hab ich fast nur gute Erfahrungen gemacht.
Also, wie du schon gesagt hast. Jedem das seine. Gott sei Dank sind wir alle verschieden. Sonst wäre es ja langweilig.
 

kiddo_tom

fühlt sich wohl hier...
Hallo zusammen. Sehr interessanter Fred hier. Und witzige Lösungen :). Wenn ich es richtig verstanden habe, so hat die Tuono Factory das RSV4 Heck. Somit passt dieses Sport Rack von Hepco und Becker, oder? https://www.hepco-shop.de/meinbike/aprilia/rsv-4-2011

Läßt sich das "rückstandslos" umbauen? Wie lange braucht man für einen Wechsel von Bella zu Bella mit Reiseoption?

Denkt ihr, dass das Sport Rack auch an dem MJ 2017 von der Tuono Factory passen wird? Das Heck sieht zumindest sehr ähnlich aus.
 

twister13

gehört zum Inventar
Hallo zusammen. Sehr interessanter Fred hier. Und witzige Lösungen :). Wenn ich es richtig verstanden habe, so hat die Tuono Factory das RSV4 Heck. Somit passt dieses Sport Rack von Hepco und Becker, oder? https://www.hepco-shop.de/meinbike/aprilia/rsv-4-2011

Läßt sich das "rückstandslos" umbauen? Wie lange braucht man für einen Wechsel von Bella zu Bella mit Reiseoption?

Denkt ihr, dass das Sport Rack auch an dem MJ 2017 von der Tuono Factory passen wird? Das Heck sieht zumindest sehr ähnlich aus.

Ja sollte auf die Factory passen. Steht aber glaube ich auch bei H&B so drin.

Ich habe die RR mit Sportrack, aber da sollte kein grosser Unterschied sein. Das umbauen geht so schnell wie Du den Sitz runterkriegst und das Sportrack drauf bekommst. Ca. 5 Sekunden.

Das einzige was ich noch empfehlen würde ist solche Puffer unter das Rack zu kleben. Die verleihen dem Teil eine höhere Stabilität und es wackelt nicht so. Die Dinger sind etwa 1,1 cm hoch, gibts im Baumarkt.

Man klebt sie mit einem ganz kleinen Stück Doppelklebeband auf den Rahmen damit sie nicht verrutschen, zieht dann die Schutzfolie ab und setzt das Sportrack auf. Kräftig nach unten drücken und dann das Rack wieder abnehmen und voilà, die Dinger sitzen genau da wohin sie sollen.

Ich hab noch nichts gelesen was dem widersprechen sollte dass es auch auf der '17er passt. Aber genau wirst Du das erst erfahren wenn ein Händler oder Hepco die Kiste gesehen hat.

IMG_0189.JPG
 

nairolF

fleißig dabei...
Premium Mitglied
Ich habe die RR mit Sportrack, aber da sollte kein grosser Unterschied sein. Das umbauen geht so schnell wie Du den Sitz runterkriegst und das Sportrack drauf bekommst. Ca. 5 Sekunden.
5 Sekunden schaffe ich mit dem RSV4 Heck nicht.
Da muss eine Klemmschraube raus gedreht werden und diese dann gekontert werden und das ist schon ein bisschen eine Fummelei.
5min sollten aber machbar sein.
Und ja, es ist rückstandsfrei und auch zu empfehlen.
Die Kontermutter sollte man allerdings öfter mal kontrollieren auf festen Sitz
 

twister13

gehört zum Inventar
5 Sekunden schaffe ich mit dem RSV4 Heck nicht.
Da muss eine Klemmschraube raus gedreht werden und diese dann gekontert werden und das ist schon ein bisschen eine Fummelei.
5min sollten aber machbar sein.
Und ja, es ist rückstandsfrei und auch zu empfehlen.
Die Kontermutter sollte man allerdings öfter mal kontrollieren auf festen Sitz
Scusi, dat war mir neu! (y)

Also 5 Minute, ist immer noch besser als alles andere. Ich liebe dieses Sportrack. :D
 

toecutter

kommt öfter vorbei...
Ich hab mir das Gummiband von BAGSTER geholt. Einfach unter dem Soziussitz verspannen und Tasche drauf. Funktioniert für leichtes Gepäck ohne dass man noch zusätzliche Riemen am Rahmen oder Fußrasten benötigt und verkratzt nichts.
Hallo Andw2911 wo bekommt man denn den Gummi her ? Darüber ein Netzt und fertig. Für das Vatertagswochenende reicht das.
Alles andere geht per Anhänger und da hat man doch Platz im Kofferaum.
 

Andw2911

fühlt sich wohl hier...
Premium Mitglied
Hallo, ich hab eine Mail an kontakt@bagsterworld.de geschrieben.
Kannst bestimmt auch anrufen.

SVIG-BAGSTERWORLD

Inhaber: Markus Breuer
Hauptstr.26
59348 Lüdinghausen
DEUTSCHLAND

Fon: +49 2591 5073228
Fax: +49 2591 9483189

Der Gummi nennt sich "Expanderring für die SIDER-Hecktasche" und kann als Ersatzteil bestellt werden.
 

TheBayus

Probezeit bestanden...
Ist ja nicht so dass wir nicht auf egal welchem Zeltplatz auf dieser Welt nicht ein Feierabendbier zu ankommen getrunken hätten. :D

Ich liebe einfach den Kontrast zum sonstigen Leben. Es gibt so geniale Campingplätze und damit meine ich jetzt nicht irgendwelche 5 Sterne Trümmer mit 3000 Stellplätzen, sondern die ganz kleinen wunderbar gelegenen. Aus dem Zelt morgens nach 20 Metern ins Meer oder einen See springen. Direkt neben der Kiste auf der Isomatte lümmeln, übers Meer blicken nur der Himmel über Dir und die Weite geniessen. Wie willste das im Hotelzimmer hinbekommen?

Verstehe mich richtig, jeder nach seinem Geschmack und Bedürfnissen. Des Menschen Wille ist sein Himmelreich. Aber Ungebundenheit und Reduktion aufs nötigste mitten in der Natur finde ich einzigartig. Da kommt nichts mit. Auch kein 5 oder 6, 7 Sterne Hotel, egal wo auf dieser Welt.
So haben wir das in Südfrankreich auch gemacht, nur ohne Zelt, braucht Zuviel Platz :D
 

neum

ist ein V4 Fan...
Premium Mitglied
Wird mittels Schlaufen mit Klickverschluss (Schnallen) an den Soziusrasten befestigt. Zwei pro Seite. Man muss lediglich vorsichtig beim Spannnen sein, eine der Schnallen ist mir beim ersten Urlaub gleich mal kaputt gegangen. Hab's aber auch zu gut gemeint^^

Hab die QBags bisher in 2 einwöchigen Urlauben dabei gehabt, ca 6000km. Bis auf die Größe der Taschen sehr zu empfehlen.

Ich hoffe derweil immernoch das SW-Motech endlich mal die Blaze-Taschen für die V4s bringt...

Ein Bild speziell von der Raste habe ich leider nicht.
 

Anhänge

retoG

kommt öfter vorbei...
So wird aus der Tuono Factory 17, ein Powertourer

Hallo Leute
Ich bin mir bewusst, dass es optisch nicht toll ist wenn man ein sportliches Motorrad mit Gepäck bestückt. Aber wenn man es tut, dan sollte es schon richtig gut sein. Viele fragen sich dann bestimmt, ob die Tuono Factory das richtige Motorrad für sowas ist. Dazu kann ich dann nur zurückfragen, warum man nicht mit einem der tollsten Motorräder die tollsten Strecken in den Alpen oder weiter darüber hinaus bereisen soll?

Ich schicke voraus, dass ich für mein letztes Motorrad (KTM SDR1290 jg 14) das handeslübliche Hepco & Becker C-Bow System mit den entsprechenden Taschen im gebrauch hatte. Dies hat mich immer bestens begleitet.
Für die Tuono Factory bietet H & B auf Anfrage nichts an (ausser das Sportsrack, welches mir nicht so richtig zuspricht)

Also ran ans Werk und die bestehnde Gepäckaufhängung an die Tuono Factory anpassen.
Resultiert hat nun das System wie es auf den Bildern zu sehen ist. Befestigungspunkte sind an den bestehende Gewindebohrungen für das kleine Blech an den Soziusfussrasten. Hierfür habe ich mir zwei Alubleche angefertigt. Im weiteren habe ich das bestehnde Gestänge (von meiner ex KTM) abgeändert und bin damit auf die beiden Befestigungspunkte der originalen Kennzeichenhalterung gegangen.

Gestern nun bin ich nach 4600 Kilometern in Südfrankreich wieder nach Hause gekommen.
Mein Fazit: Ein besseres System (für meine Bedürfnisse) gibt es nicht!

An- resp. Abbau benötigt ca. 10 Minuten. Soziusbetrieb nicht möglich. Schweisskenntnisse sowie weitere Handwerkliche Fähigkeiten sind gefragt. Auf Reise funktioniert das System wie das originale Hepco & Becker. (anbringen und entnehmen der Taschen in 10 Sekunden / abschliessbar / mit Spanngurt von Tasche zu Tasche ohne Berührung am Lack des Motorrads bei benützung des Soziussitzes) Beladen mit zwei mal ca. 8 Kilo ist das ganze im Fahrbetrieb nicht spürbar. Keine Probleme mit Auspufftemperatur.
Es können auch andere Taschen aus dem C-Bow Programm verwendet werden.

image.jpeg image.jpeg image.jpeg image.jpeg image.jpeg image.jpeg

Grüsse aus der Schweiz
Reto
 

Anhänge

Uli 65

fleißig dabei...
Premium Mitglied
Der C-Bow Träger für die Tuono V4R passt problemlos an das RSV4 Heck, hatte ich an meiner RSV4 Factory für
ne größere Urlaubsfahrt verbaut.
 

retoG

kommt öfter vorbei...
Hallo Uli 65

OK, habe ich so nicht gewusst.
Gem. schriftlicher Antwort von H & B haben sie nichts passendes für die 17er Tuono Factory.

Gruss
Reto
 

Oben Unten