Führerschein-Falle der StVO-Novelle rückgängig machen / Petition

needit

ein treuer V4 Fan...
Premium Mitglied
Motorrad
Tuono V4 1100 Factory
Modelljahr
2019
Die wirklich dramatische Sache bei der Einführung lag doch schon in der Kommunikation. Es wurde bewusst nie kommuniziert, dass eine Verschärfung ansteht. Die Novelle wurde von Beginn an mit den Stichpunkten Fahrradfahrer und deren Schutz „vermarktet“. Bis auf wenige Ausnahmen ging das an den meisten Medien vorbei. Ebenso kann angenommen werden, dass die Politiker in Bundestag und Bundesrat nur begrenzt über diesen Vorgang Bescheid wussten.
 

twister13

Ehrenmitglied
Die wirklich dramatische Sache bei der Einführung lag doch schon in der Kommunikation. Es wurde bewusst nie kommuniziert, dass eine Verschärfung ansteht. Die Novelle wurde von Beginn an mit den Stichpunkten Fahrradfahrer und deren Schutz „vermarktet“. Bis auf wenige Ausnahmen ging das an den meisten Medien vorbei. Ebenso kann angenommen werden, dass die Politiker in Bundestag und Bundesrat nur begrenzt über diesen Vorgang Bescheid wussten.
Ach glaub doch das nicht. Der Staat hat schon immer gerne Geld eingenommen.

Und bei den „Rasern“ ist es doch sooo einfach. Wer traut sich denn schon die hemmungslosen potentiellen „Mörder“ zu verteidigen und vor allem mit welchen Argumenten?
Ein bisschen zu schnell ist ok, da muss man nicht gleich mit dem Hammer draufhauen? Schwer, sehr schwer.

Und vermutlich ist das auch Booster für die Fahrschulen. Besonders hartnäckige „Raser“ haben doch auch die „Chance“ die Prüfung nochmals zu machen, oder? Da war doch was?
 

SilverSurfer

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
Zum Bundesrat sollte man bedenken, welche Parteien durch die dort vertretenen Bundesländer das Sagen haben. " Nachtigall, ick hör Dir trapsen ! "
 

deckard_cain

hat wirklich was drauf...
Premium Mitglied
Wo ist denn das Problem, wenn man einfach innerorts nicht mehr als 21km/h zu viel fährt? Ich nehme ja aus dem Supermarkt auch nicht 21€ pro Einkauf mehr mit, als ich bezahle. Manche haben noch immer nicht verstanden, dass Geschwindigkeitsregeln keine Empfehlungen sind...
War heute auf der Autobahn im Bereich einer Baustelle unterwegs. Da war 60km/h erlaubt. Die Leute sind mit über 100km/h durchgefahren. So schlimm scheint es um die Angst um den Führerschein also nicht zu stehen.
 

needit

ein treuer V4 Fan...
Premium Mitglied
Motorrad
Tuono V4 1100 Factory
Modelljahr
2019
Wo ist denn das Problem, wenn man einfach innerorts nicht mehr als 21km/h zu viel fährt? Ich nehme ja aus dem Supermarkt auch nicht 21€ pro Einkauf mehr mit, als ich bezahle. Manche haben noch immer nicht verstanden, dass Geschwindigkeitsregeln keine Empfehlungen sind...
War heute auf der Autobahn im Bereich einer Baustelle unterwegs. Da war 60km/h erlaubt. Die Leute sind mit über 100km/h durchgefahren. So schlimm scheint es um die Angst um den Führerschein also nicht zu stehen.
Darum geht es ja. Es wird keine Differenzierung vorgenommen. 100 in einer 60er Baustelle wird genauso behandelt wie 160 auf einer 120er Bundesstraße, die man auch mit 250 befahren könnte. Bspw der Neuausbau der b50 ab Flughafen Hahn im Hunsrück. Die komplette neue Strecke ist vollkommen umzäunt, ausgebaut wie eine Autobahn, dutzende Wildwechselbrücken, usw.. erlaubte Geschwindigkeit: 100. Mmn völlig sinnlos dann auf dieser Strecke zu fahren und die Extrakm in Kauf zu nehmen, wenn der schnellere Weg doch die gefährliche Landstraße bleibt.
 

twister13

Ehrenmitglied
Das Problem ist doch einfach dass kein Mensch das Gefühl hat dass solche Verschärfungen der Verkehrsicherheit dienen.
Da wo es gefährlich und unübersichtlich ist heizen nur die Hirnlosen durch. Da stehen aber keine Blitzer.
Die stehen auf den übersichtlichen, geraden, breiten, gut ausgebauten Strassen die aus Ortschaften herausführen, an denen keine Bebauung mehr ist und die einen verleiten schon vor dem Ortausgangsschild zu beschleunigen.
Da rollt der Rubel, da klingelt die Kasse, da jauchzt der Bürgermeister und der Bürger ballt die Faust in der Tasche.

In Zeiten in denen über Demokratieverständnis, Lügenpresse und Politikverdruss diskutiert wird SO ein Gesetz zu beschliessen zeugt von absoluter Instinktlosigkeit und dem mutwilligen Versuch Öl ins Feuer giessen ohne sich über die Konsequenzen im Klaren zu sein.

Natürlich kann man die Zügel immer straffer ziehen und die Peitsche immer wilder schwingen. Aber wenn man glaubt dass das keine Gegenreaktion auslöst ist man nicht nur naiv.
 

SilverSurfer

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
Das Problem ist doch einfach dass kein Mensch das Gefühl hat dass solche Verschärfungen der Verkehrsicherheit dienen.
Da wo es gefährlich und unübersichtlich ist heizen nur die Hirnlosen durch. Da stehen aber keine Blitzer.
Die stehen auf den übersichtlichen, geraden, breiten, gut ausgebauten Strassen die aus Ortschaften herausführen, an denen keine Bebauung mehr ist und die einen verleiten schon vor dem Ortausgangsschild zu beschleunigen.
Da rollt der Rubel, da klingelt die Kasse, da jauchzt der Bürgermeister und der Bürger ballt die Faust in der Tasche.

In Zeiten in denen über Demokratieverständnis, Lügenpresse und Politikverdruss diskutiert wird SO ein Gesetz zu beschliessen zeugt von absoluter Instinktlosigkeit und dem mutwilligen Versuch Öl ins Feuer giessen ohne sich über die Konsequenzen im Klaren zu sein.

Natürlich kann man die Zügel immer straffer ziehen und die Peitsche immer wilder schwingen. Aber wenn man glaubt dass das keine Gegenreaktion auslöst ist man nicht nur naiv.
Was Twister 13 da schreibt, ist tatsächlich das Spiel mit dem Feuer. Oder anders formuliert, die Schere der wahrgenommen angeblichen Realität von der der Politik und der der Gesellschaft wird immer grösser und damit entfernt sich die Politik von den wirklichen Bedürfnissen der Gesellschaft und die Gesellschaft entwickelt dadurch immer weniger Verständnis für die Entscheidungen der Politik.
 

Cuxman

ist ein V4 Fan...
Premium Mitglied
Wo ist denn das Problem, wenn man einfach innerorts nicht mehr als 21km/h zu viel fährt? Ich nehme ja aus dem Supermarkt auch nicht 21€ pro Einkauf mehr mit, als ich bezahle. Manche haben noch immer nicht verstanden, dass Geschwindigkeitsregeln keine Empfehlungen sind...
War heute auf der Autobahn im Bereich einer Baustelle unterwegs. Da war 60km/h erlaubt. Die Leute sind mit über 100km/h durchgefahren. So schlimm scheint es um die Angst um den Führerschein also nicht zu stehen.
Das sag ich Dir wenn Du mal ein 30er Schild übersehen hast.
Heutzutage kann jeder Ortsrat willkürlich eine Durchfahrtsstraße von 50 auf 30 herab setzen lassen. 3 Wochen später steht der mobile Blitzer dort. Aber nicht um die SICHERHEIT des Straßenverkehrs zu kontrollieren!!
Wenn Du, so wie ich und meine Angestellten jeder ca. 70tkm im Jahr fast ausschließlich auf Landstrassen verbringen würdest, und Du von eine auf die andere Minute arbeitslos werden kannst, siehst Du es vielleicht etwas anders.
Im Gegenzug könnten wir ja alle kommunalen PC´s auf 286 Standard mit 2400 Baud Modem von 1990 zurückrüsten und Politiker für JEDE Fehlentscheidung eine Woche in den Knast sperren ;-)
In einer Zeit wo ich durch immer mehr Abgaben und Vorschriften belastet werde, macht es für mich keinen Sinn meinen Arbeitsablauf zu stören!

Wenn ich in Deutschland einreise, steht dort ein Schild wo drauf steht, das ich innerorts 50 und Außerorts 100 fahren darf.

Cuxman
 

speedolli

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
Motorrad
Dark Thunder
Modelljahr
2019
Das Problem ist doch einfach dass kein Mensch das Gefühl hat dass solche Verschärfungen der Verkehrsicherheit dienen.
Da wo es gefährlich und unübersichtlich ist heizen nur die Hirnlosen durch. Da stehen aber keine Blitzer.
Die stehen auf den übersichtlichen, geraden, breiten, gut ausgebauten Strassen die aus Ortschaften herausführen, an denen keine Bebauung mehr ist und die einen verleiten schon vor dem Ortausgangsschild zu beschleunigen.
Da rollt der Rubel, da klingelt die Kasse, da jauchzt der Bürgermeister und der Bürger ballt die Faust in der Tasche.

In Zeiten in denen über Demokratieverständnis, Lügenpresse und Politikverdruss diskutiert wird SO ein Gesetz zu beschliessen zeugt von absoluter Instinktlosigkeit und dem mutwilligen Versuch Öl ins Feuer giessen ohne sich über die Konsequenzen im Klaren zu sein.

Natürlich kann man die Zügel immer straffer ziehen und die Peitsche immer wilder schwingen. Aber wenn man glaubt dass das keine Gegenreaktion auslöst ist man nicht nur naiv.
Gegenreaktion? Wo denn? Ich seh nix.
Bin dabei, aber wie wo was wann? Wir stehen dem doch machtlos gegenüber.
 

Monty1

Ehrenmitglied
Premium Mitglied
Motorrad
Tuono Factory
Modelljahr
2018
Wenn die ersten Moralapostel selber auf der Landstraße mal ein verstecktes 60 oder 70 Schild in ungewohnter Umgebung übersehen haben und dann 4 Wochen zu Fuß gehen müssen, sprechen wir uns wieder. Armes Deutschland, wird alles immer schlimmer. Das viele Menschen auf ihren Führerschein angewiesen sind, interessiert keinen. Achja, man kann dann eventuell mit einer höheren Strafzahlung sein Fahrverbot umgehen. Geld regiert die Welt.😜
 

Wheelie

Dauerposter....
Premium Mitglied
Wenn die ersten Moralapostel selber auf der Landstraße mal ein verstecktes 60 oder 70 Schild in ungewohnter Umgebung übersehen haben und dann 4 Wochen zu Fuß gehen müssen, sprechen wir uns wieder. Armes Deutschland, wird alles immer schlimmer. Das viele Menschen auf ihren Führerschein angewiesen sind, interessiert keinen. Achja, man kann dann eventuell mit einer höheren Strafzahlung sein Fahrverbot umgehen. Geld regiert die Welt.😜
Genauso seh ich es auch.
Bin im Außendienst und fahre zwischen 60-70k im Jahr.
Manchmal sind 70er und 80er Schilder gut versteckt und gefühlt, recht willkürlich verteilt.
Innerorts, vor Schulen und Kitas kann ich es durchaus noch nachvollziehen.
Aber außerorts finde ich die neue Regelung völlig überzogen.
26km/h drüber kann passieren und hat mit Rasen gar nichts zu tun.
Bin bei dir @Monty1, wenn du einmal mit Tempomat und 105 auf der Landstraße eine 70er übersiehst, bist du ein Raser, der den Führerschein abgibt!?
Völlig unverhältnismäßig...
 

Tom.nrw

fleißig dabei...
Premium Mitglied
Ich hab unterschrieben.. Sind ja schon 80%,hoffen wir mal das wir etwas bewirkt
 

Michl

fühlt sich wohl hier...
Heutzutage kann jeder Ortsrat willkürlich eine Durchfahrtsstraße von 50 auf 30 herab setzen lassen.
Das wird gerade bei uns extrem durchgeführt.
Was da seit letztem Jahr an 30 Km/h Ortsdurchfahrten, oft mehrere Kilometer weit, dazu gekommen ist, ist nur noch nervig.
Dazu viele neu 60 / 70 km Zonen wo letztes Jahr noch 100 war.
Passt ja ideal zum neuen Bußgeldkatalog.👎

Grüße Michl
 

Monty1

Ehrenmitglied
Premium Mitglied
Motorrad
Tuono Factory
Modelljahr
2018
Das wird gerade bei uns extrem durchgeführt.
Was da seit letztem Jahr an 30 Km/h Ortsdurchfahrten, oft mehrere Kilometer weit, dazu gekommen ist, ist nur noch nervig.
Dazu viele neu 60 / 70 km Zonen wo letztes Jahr noch 100 war.
Passt ja ideal zum neuen Bußgeldkatalog.👎

Grüße Michl
Und wird bestimmt in nächster Zeit noch zunehmend mehr und zwar überall.
 
Oben Unten