[Fahrbericht] RSV4 1100 Factory

vmax300

fleißig dabei...
#1
Heute war es soweit, ich konnte die RSV4 1100 Factory fahren.

Vom Sitzgefühl ist sie absolut gleich zur vorherigen RF.

Wer denkt dass durch das Plus am Hubraum man beim Gasgeben Wheelies ohne ende schlägt = vergesst es!
Bereits auf den ersten Metern habe ich gemerkt dass untenrum absolut nicht viel los ist. Erst ab 9000-10000U/min spürte ich einen Unterschied zur 1000er RF.

Das hat sich ja auch beim MOTORRAD Test gezeigt, die BMW drückt bis 8000U/min deutlich mehr und das mit weniger Hubraum.

Meine optimierte RSV4 RR mit leichten Felgen marschiert da untenraus spürbar stärker (egal welcher Gang). Gemacht wurden: Race ECU (fahre aber mit Kat), 15er Ritzel, leichtens Kettenkit und eine leichte Batterie (hat die 1100er ja auch).

Es ist auch nicht so dass ab 10000U/min die Arme ganz lang werden, alles absolut entspannt und wirklich für JEDEN fahrbar.
Was mir allerdings auffiel war dass der Motor etwas ruhiger läuft im Gegensatz zur 1000er.

Handling und die Bremse sind wie beim Vorjahr absolut top, vom Gefühl her würde ich sagen die Bremsen beißen etwas besser zu als bei der 18er. Ich schätze andere Bremsbeläge.

Die 7000€-8000€ Aufpreis zur 18er RF sind es absolut NICHT Wert, außer man ist im Zehntelbereich auf der Rennstrecke unterwegs!
 

Anhänge

B4L

ein treuer V4 Fan...
Premium Mitglied
#2
Sound identisch zur 17/18er RSV4 mit Akra ?

Hab gehört die 1100er soll recht laut sein bei offener Klappe..
 

vmax300

fleißig dabei...
#3
Klappe offen identisch. Ist ja auch der gleiche Auspuff.
Die 1100er hat nur mehr eingetragen da bei 6500U/min die Klappe auf geht (habe es ausprobiert).
 

Papavonvier

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#4
Die 7000€-8000€ Aufpreis zur 18er RF sind es absolut NICHT Wert, außer man ist im Zehntelbereich auf der Rennstrecke unterwegs!
Gibt noch viele andere Gründe, sich das Motorrad zu kaufen. -- Ich habe einige. Und ich bin überaus zufrieden und würde keinesfalls auf ne 18er RF zurück wollen. 😁👍🏼 Obwohl die halt auch geil war (und ist).
Doch wie immer ist das Bessere des Guten Feind.

Mit einer Aprilia komme ich mir immer vor, als würde ich ein weißes Einhorn besitzen. -- Hat irgendwie kaum einer.
Mit der 1100 F hat das Viech noch das goldene Horn obendrauf. 😋
 

pipi

hat wirklich was drauf...
Premium Mitglied
#5
Heute war es soweit, ich konnte die RSV4 1100 Factory fahren.

Vom Sitzgefühl ist sie absolut gleich zur vorherigen RF.

Wer denkt dass durch das Plus am Hubraum man beim Gasgeben Wheelies ohne ende schlägt = vergesst es!
Bereits auf den ersten Metern habe ich gemerkt dass untenrum absolut nicht viel los ist. Erst ab 9000-10000U/min spürte ich einen Unterschied zur 1000er RF.

Das hat sich ja auch beim MOTORRAD Test gezeigt, die BMW drückt bis 8000U/min deutlich mehr und das mit weniger Hubraum.

Meine optimierte RSV4 RR mit leichten Felgen marschiert da untenraus spürbar stärker (egal welcher Gang). Gemacht wurden: Race ECU (fahre aber mit Kat), 15er Ritzel, leichtens Kettenkit und eine leichte Batterie (hat die 1100er ja auch).

Es ist auch nicht so dass ab 10000U/min die Arme ganz lang werden, alles absolut entspannt und wirklich für JEDEN fahrbar.
Was mir allerdings auffiel war dass der Motor etwas ruhiger läuft im Gegensatz zur 1000er.

Handling und die Bremse sind wie beim Vorjahr absolut top, vom Gefühl her würde ich sagen die Bremsen beißen etwas besser zu als bei der 18er. Ich schätze andere Bremsbeläge.

Die 7000€-8000€ Aufpreis zur 18er RF sind es absolut NICHT Wert, außer man ist im Zehntelbereich auf der Rennstrecke unterwegs!
Na ja,

du vergleichst hier schon Äpfel mit Birnen. Mach mal bei der 1100er ein 15 Ritzel rein und die ganzen Änderungen welche du bei der
1000er hast. Dann kannst du einen Vergleich ziehen. Sie ist bis ca. 5000 U/min sicherlich nicht stark. Aber ab der Drehzahl hast du meiner
Meinung nach Dampf ohne Ende.
Grüße Pipi
 

Oben Unten