WSC-Shop

Groß Dölln für den Anfang

Jeorch

ist ein V4 Fan...
Hey Leute,
ich war am Wochenende das erste Mal mit meiner 17er Tuono auf der Rennstrecke. Für meine Premiere habe ich das Driving Center in Groß Dölln (bei Berlin) gewählt. Veranstalter waren m³ & Revolution Bikes Lübeck.

Wetterbedingungen: 20°C Lufttemperatur, Sonne/Wolken-Mix, trocken

Zu meinem Setup:
Reifen: Pirelli Supercorsa SP V2 (nagelneu)
Fahrwerk: Federbein Zugstufe 1 klick härter, sonst alles Serie (Straßensetup)
APRC: ATC7, AWC 1, ABS 2

Mit dem Reifendruck war ich mir sehr unsicher (wurde dann eingestellt auf: vorne 2,3 – hinten 2,2). Es war ja mein erstes Mal, Reifenwärmer besitze ich nicht und ich wollte auch keine Slicks nehmen, weil ich da Angst hatte den nicht warm zu bekommen. Groß Dölln hat ja neben den 2 Rechtskurven überwiegend Linkskurven und davon zwei mega geile laaaange Linkskurven, die es mir echt angetan haben. Mit jedem Turn wurde ich sicherer und schneller. Der Grip war einfach Klasse, die ATC hat eigentlich nie eingreifen müssen. Am Kurvenausgang gabs dann schwarze Striche, die dann in einen leichten Wheelie übergingen. Alles in allem bin ich dann Sonntagnachmittag bei einer persönlichen Bestzeit von 1:29.48 rausgekommen.

Jetzt zu meiner Frage. Der Supercorsa ist hinten links jetzt nach dem Wochenende (ca 250km) an der Verschleißgrenze. Und ich frage mich, ob ich zu hart rangegangen bin, den falschen Luftdruck hatte, das Fahrwerk falsch eingestellt war oder es an meiner Haltung auf dem Moped liegt. Ich muss dazu sagen, dass ich dieses Wochenende auch das erste mal aufm Knie unterwegs war und noch seeehr viel an meiner Sitzposition arbeiten muss. Hatte auch mehrfach schleifende Fußrasten und Auspuffblende, bis ich dann gemerkt habe, dass ich noch weiter raus muss mit dem Arsch. Die gefahrene Linie und Körperposition war eben auch stark abhängig von Konzentrationslevel.. als absoluter Grünschnabel war das eben auch nicht konstant.
Datei 27.08.18, 08 58 27.jpeg

Ich will keine Grundsatzdiskussion lostreten, sondern brauche nur ein kleines Feedback, ob ich mir zu viele Gedanken mache.

Grüße,
Jeorch
 

fsracingteam

kommt öfter vorbei...
Heißer Tipp, nimm dir einen Instruktor, der dir zeigen kann sicherer, schnell zu fahren.

Das liest sich für mich so, nach dem Motto ich bin zwar schnell unterwegs, weiß aber nicht was ich wirklich tue.
Erinnert mich an meine Anfangszeit und da hab ich doch einiges an unnötigen Lehrgeld bezahlt.
 

Jeorch

ist ein V4 Fan...
Das trifft es auch recht genau. Die Rundenzeit hat sich so entwickelt, aber strikt auf Linienwahl und Körperposition hab ich beim ersten Mal nicht konsequent geachtet. Erst zur Mitte des 2. Tages kam dann langsam die Erkenntnis, dass das auch schnell schief gehen kann, als die Anbauteile geschliffen haben.

Wir sind auch mit Gruppen-Instruktor gefahren. Der hat dann zum Schluss gesagt: "bloß nicht versuchen noch schneller zu fahren, jetzt muss erst der Rest verinnerlicht werden. Sonst knallts bald"

Gruß,
Jeorch
 

Phil1286

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
Wie schon geschrieben: Linie + Körperhaltung (nicht Arsch, sondern Oberkörper raus) und das aller, aller wichtigste Blickführung verinnerlichen.
Der Reifen sieht ganz brauchbar aus, allerdings hat entweder die TC mächtig geregelt, oder du bist recht spät ans Gas. Luftdruck bei dem Reifen kalt :v 2,1-2,2 h: 1,6 , nach dem Turn heiß prüfen und auf 2,3 vorne und 1,8-1,9 hinten einstellen. Dann noch nen Turn fahren und ggf korrigieren. Empfehlen kann ich dir das Rennstreckentraining auf dem Spreewaldring, da bekommst du alles genau erklärt und es wird alles direkt in die Tat umgesetzt.
 

Jeorch

ist ein V4 Fan...
Gut. Mir fehlt aktuell einfach die Erfahrung für den richtigen Reifendruck und woran ich erkenne, ob es zu viel oder zu wenig ist. Aber dafür gibt es hier ja einiges an Kompetenz, die da Tipps geben können! :)

Das die ATC viel regeln musste kann durchaus sein. Ich wollte eben auf Nummer sicher gehen und war deswegen auf Stufe 7 unterwegs. Leider hatte ich nicht genug Zeit beim Kurvenausgang drauf zu sehen.. Viel gemerkt habe ich davon jedenfalls nicht. 😇
 

Phil1286

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
7 ist absoluter Mist auf der Renne und bremst selbst im Regen nur aus. Zum Thema Reifendruck kann ich gp reifen. Com empfehlen, die dort angegebenen Drücke hauen immer sehr gut hin.
 

Jeorch

ist ein V4 Fan...
Könnt ihr aus dem Bild noch was zur Körperhaltung sagen? Bekomme im Laufe der Woche auch noch ein Bild in Schräglage von vorne. Vielleicht erkennt man dort mehr.

8177E865-170D-460A-8ABE-634E47CE6E2A.jpeg
 

fsracingteam

kommt öfter vorbei...
hochgradig Sturz gefährdet. Du belastest den Vorderreifen viel zu viel. Oberkörper und Schulter mehr zur Kurveninnenseite und näher an den Tank.
Du sitzt sehr steif auf dem Motorraf und wirkst angespannt. Dadurch fühlst Du das Motorrad zu wenig.
Das Foto suggeriert mir, dass du am beißen bist um mal richtig flott um die Ecke zu kommen. Dadurch kannst du kaum fühlen was das Motorrad dir über den Fahrbahnzustand und den Reifen mitteilen möchte. Lenker locker in der Hand halten und den Kiefer lockern, dann sollte es schrittweise besser werden.
 

Jeorch

ist ein V4 Fan...
Guten Morgen.

Danke für die Analyse. Da hab ich ja Glück gehabt, das ich den Hobel nicht weggeworfen habe. 😐 ich muss noch echt viel an der Haltung arbeiten. Hatte ich mir an Tag zwei auch zum Ziel gesetzt. Aber manchmal kommt halt noch der Heißsporn durch und dann macht man nur noch Mist. Sehe ich auch ein.. Da sollte man sich in Zukunft besser im Griff haben.

Ja das war eine GoPro.. Aber nur für 3 Runden. Sonst bin ich immer nackig gefahren.
 

Apple

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
Deine Blickführung ist mir auch ein wenig zu sehr "vor" das Motorrad gerichtet. Viel weiter "in" die Kurve/ Streckenverlauf schauen.
Ich kann jedem nur mal das hier empfehlen: https://www.motorradtraining24.de
Die zeigen dir sehr gut wie es richtig geht! Du fährst den ganzen Tag nur im Kreis; rechts und links herum und nachher achten. Zusätzlich hat du einen Knopf im Ohr und der Instruktor steht am Rand um dir 1:1 zu sagen was du ändern musst! Mit Hilfe der Stützräder wird es dann im Laufe des Tages gefahrlos immer schräger.
 
D

DelUser_1483

Guest
hochgradig Sturz gefährdet. Du belastest den Vorderreifen viel zu viel. Oberkörper und Schulter mehr zur Kurveninnenseite und näher an den Tank.
.
lerne gerne dazu...am VR sehe ich, daß die Gabel mal gerade 20-30mm eingefedert ist, dies spicht nicht für zuviel Druck, den 2 Satz verstehe ich nicht, mehr Oberkörper zum Tank bedeutet doch noch mehr Gewichtsverlagerung aufs VR?
 

Walle

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
@ Bodo
.....😂 Du bist halt auch son " alder " Sack ....so hat man es halt vor 30 Jahren mal gelernt...
 
Motoplex
Oben Unten