Reale Gewichte von Felgen

RR-Racer

ist ein V4 Fan...
Premium Mitglied
#1
In der aktuellen PS stehen RSV4 RR und RSV4 1100 Factory gegeneinander.

Was auch immer das Ergebnis ist, wirklich aufmerksam macht der Vergleich der Felgen

Messungen hat PS mit gleichen Reifen und montierten Bremsscheiben durchgeführt

Aluguss vorne RR =10,79 kg
Schmiede-Felge inkl. der 1100er = 10,30 kg
Differenz 490g

Aluguss hinten RR = 15,39kg
Schmiede-Felge hinten 1100er = 14,25 kg
Differenz =1,14 kg

DAS Ergebnis verblüfft dann doch. Vorne ist das Schmiederad nur 490g leichter?

RR-RACER
 

tecjonny

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#2
Überrascht mich jetzt ehrlichgesagt wenig. du darfst die 490g und 1140g nicht in Bezug auf das gesamte Rad, sondern nur in Bezug auf die Felge sehen.

Greets
 

RR-Racer

ist ein V4 Fan...
Premium Mitglied
#4
eine Wiegung mit Bremsscheiben und Reifen ist kokolores!
Lass uns an deinem Wissen teilhaben.
Zum einen waren die gleichen Reifen und Bremsscheiben montiert, ergo repräsentieren die Ergebnisse die Gewichte der Felgen. Zum andern, wenn ich richtig aufgepasst habe, gehört das Gesamtsystem Rad zu den ungefederten Massen.

Wo ist da der Kokolores?

RR-Racer
 

WSC-Neuss

Administrator
Board Admin
Händler
Premium Mitglied
#6
Spass beiseite, es kann sein das die neuen RR Felgen Leichter geworden sind, da ich keine RR hier habe kann ich nicht vergleichen.
 

Bandit

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#7
Lass uns an deinem Wissen teilhaben.
Zum einen waren die gleichen Reifen und Bremsscheiben montiert, ergo repräsentieren die Ergebnisse die Gewichte der Felgen. Zum andern, wenn ich richtig aufgepasst habe, gehört das Gesamtsystem Rad zu den ungefederten Massen.

Wo ist da der Kokolores?

RR-Racer

Gewichtsschwankungen beim selben Reifentyp von 200- 300g sind nicht ungewöhnlich
 

Uli

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#9
Hab grad das hier gewogen:

Räder

Hinten -

TKC mit Mi.Po Rs
10.4kg
Schmiede mit Mi. Po RS
11,6kg
Guss mit Pi SuCo SP
14,1kg

-3,7kg

Vorne -

TKC mit Mi Po Rs
9,5kg
Schmiede mit Mi Po RS
10,5kg
Guss mit Pi SuCo SP
11,3kg

-1,8kg

Alles Räder mit Bremsscheiben.
 

RR-Racer

ist ein V4 Fan...
Premium Mitglied
#10
Gleiche Bremsscheiben?
Wenn ja, dann ist es, unter Berücksichtigung der Reifenvarianz von Bandit, ein Ergebnis in der Größenordnung der PS-Messung

800g am Vorderrad bei unterschiedlichen Reifen.
Also bei den Aprilia Gussfelgen kann man echt nicht meckern.

RR-Racer
 
Zuletzt bearbeitet:

Papavonvier

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#11
Was Felgen so wiegen

Mich verblüfft das auch, ehrlich gesagt. Macht in mir Gedanken auf, dass sich der Unterschied kaum bemerkbar macht. Und damit - aus meiner Sicht - die Theorie zunichte, Tuono Factorys bräuchten die Gussfelgen für Stabilität.

Mir stellt sich die Frage, ob es Marketing Geschwafel ist. -- Abgesehen vom Factory Heck und den Öhlins (die ab 95KG+ eh bearbeitet werden müssen) ergibt sich für mich ein seltsames Bild. Und ich empfinde den Aufpreis von RR auf Factory oder RF nicht mehr als gerechtfertigt.
 

Schorschi

Dauerposter....
Premium Mitglied
#12
Hatte mal die Gussfelgen gegen die Schmiede von der RF gemessen, ohne Reifen, Bremsscheiben etc.

Vorne waren es 0,9 kg und hinter 1,9 kg weniger.
 

wizzard

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#13
Mich verblüfft das auch, ehrlich gesagt. Macht in mir Gedanken auf, dass sich der Unterschied kaum bemerkbar macht. Und damit - aus meiner Sicht - die Theorie zunichte, Tuono Factorys bräuchten die Gussfelgen für Stabilität.

Oder umgedreht... Schmiederäder sind kokolores(was ein Wort - danke Walter) auch bei der Factory rsv4... Braucht man nicht...merkt man nicht
 

Chris_Bln

ein treuer V4 Fan...
#15
Ein reines gegeneinander aufwiegen ist wenig aussagekräftig. Auch 0,9kg kann man schon merken. Es spielen mehrer Faktoren rein. Wo ist die Felge denn leichter, nah am Drehpunkt oder außen im Felgenbett? Durch die geringeren Fliehkräfte erhöht sich der Gewichtsvorteil mit der steigenden Drehzahl proportional. Ich habe es selber nie erfahren oder gemessen. Und evtl. Istvder Unterschied tatsächlich vernachlässigbar.
Es ist aber auch „lustig“ das jetzt Guss- und Schmiederad-Fahrer gleich anfangen es sich schön zu reden bzw sich zu rechtfertigen.....
 

SilverSurfer

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#16
Nicht das Gewicht an sich ist so interessant, sondern die Auswirkung des Gewichts auf die physikalisch bedingten Kreiselkräfte der Räder. Und diese entscheiden nämlich über die Handlichkeit wie auch Geradeausfahrstabilität von Motorrädern.
 

Uli

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#17
Genau! Da ist der Riesenunterschied z.B. bei der Tuono F mit Schmiederädern zu den Carbonfelgen - ausreichend Gewicht für die Stabilität geradeaus oder schnelle Kurven und ein
traumhaftes Einlenken. Dazu kann ich gefühlt später bremsen. Also 500g oder mehr merkt man auf jeden Fall!
 

RR-Racer

ist ein V4 Fan...
Premium Mitglied
#19
Merken oder nicht merken?

Zumindest in Assen kann ich das mit Ja bestätigen im Vergleich der Tuono Gussfelgen vs. Factory Schmiedefelgen.

Am Einlenkpunkt der schnellen Links vor der Start/Ziel Schikane. Wenn man da mit 200-250 ankommt, dann kann man (je schneller je mehr) im Moment des Einlenkens spüren , wie sich das Moped gegen den Einlenkimpuls "wehrt". Mit den Gussfelgen erkennbar stärker spürbar.

Aber bitte reden wir von Geschwindigkeiten weit außerhalb der StVZO. Und der Kurvenverlauf ist jetzt auch nicht typisch für die LS.

RR-Racer
 

Oben Unten