RSV4 MJ 2014 Kupplungsbetätigung einfacher/leichter - evtl. sogar hydraulisch möglich?

WSC-Neuss Shop

ASK

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
Hallo zusammen,

ich bin bisserl ratlos und auf der Suche nach Hilfe.
Ich habe das Problem, dass ich bei meiner RSV4 nach so knapp 30 - 45Min Fahrzeit den Kupplungshebel je nach Häufigkeit notwendigem runterschaltens nur noch unter starken Schmerzen ziehen kann.

Normales Kupplungsziehen zum Runterschalten oder Ortsdurchfahrten mit Stopps werden zu einer echten Qual.
Ich muss dann quasi die Finger der linken Hand wie einen Haken formen und den Hebel, überspitzt gesagt, mit dem ganzen Arm nach hinten ziehen - also Hand am Lenker und den Hebel "normal" ziehen ist nicht .... was natürlich monstermässig scheixxe ist.

Lenker, Hebelarmaturen etc. ist alles wunderbar eingestellt, auch der Winkel des Kupplungshebels ist für mich super, habe dazu vor Jahren extra eine neue Bohrung im Lenker zur fixierung der Armatur gesetzt - das ist also alles nicht das Problem.
Karpaltunnel der linken Hand ist frei und meinem Alter entsprechend soweit i.O. ..... sacht der Arzt :rolleyes:
Ich habe auch tatsächlich ansonsten im Alltag mit dieser Hand absolut keine Probleme - auch nicht beim Greifen, keine Taubheitsgefühle, nichts.

Meine Hoffnung wäre nun, ob es eine Möglichkeit gibt, die Kupplungsbetätigung von der Kraft her gesehen, einfacher zu gestalten.
Ansonsten muss ich das Moped wohl abgeben - so macht es leider keinen Spaß mehr.

Servus
Bertl ... grade ziemlich frustriert :cautious:
 

Schnegge

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
Ich weiß jetzt nicht ob Dir das hilft…aber ich habe einen kleinen Schaumstoffball. Mit dem trainiere ich im Winter die Kraft in der Hand… alleine dadurch, dass ich so kleine Hände habe habe ich ein riesen Problem Kupplung zu ziehen und überhaupt an die Hebel zu kommen 😀
 

MichaC

Dauerposter....
Premium Mitglied
Motorrad
Tuono V4 Factory ‘21, M696
Bei der Duc hatte ich den Kupplungshebel auf dem Lenker weiter „Richtung Lenkerklemmung“ versetzt/verschoben (also nach Rechts), dass ergibt ein etwas besseres Hebelverhältnis, wodurch sich der Hebel leichter betätigen lässt.
 

Picke

Ehrenmitglied
Premium Mitglied
Motorrad
RSV4 RF
Modelljahr
2015
Hallo zusammen,

ich bin bisserl ratlos und auf der Suche nach Hilfe.
Ich habe das Problem, dass ich bei meiner RSV4 nach so knapp 30 - 45Min Fahrzeit den Kupplungshebel je nach Häufigkeit notwendigem runterschaltens nur noch unter starken Schmerzen ziehen kann.

Normales Kupplungsziehen zum Runterschalten oder Ortsdurchfahrten mit Stopps werden zu einer echten Qual.
Ich muss dann quasi die Finger der linken Hand wie einen Haken formen und den Hebel, überspitzt gesagt, mit dem ganzen Arm nach hinten ziehen - also Hand am Lenker und den Hebel "normal" ziehen ist nicht .... was natürlich monstermässig scheixxe ist.

Lenker, Hebelarmaturen etc. ist alles wunderbar eingestellt, auch der Winkel des Kupplungshebels ist für mich super, habe dazu vor Jahren extra eine neue Bohrung im Lenker zur fixierung der Armatur gesetzt - das ist also alles nicht das Problem.
Karpaltunnel der linken Hand ist frei und meinem Alter entsprechend soweit i.O. ..... sacht der Arzt :rolleyes:
Ich habe auch tatsächlich ansonsten im Alltag mit dieser Hand absolut keine Probleme - auch nicht beim Greifen, keine Taubheitsgefühle, nichts.

Meine Hoffnung wäre nun, ob es eine Möglichkeit gibt, die Kupplungsbetätigung von der Kraft her gesehen, einfacher zu gestalten.
Ansonsten muss ich das Moped wohl abgeben - so macht es leider keinen Spaß mehr.

Servus
Bertl ... grade ziemlich frustriert :cautious:
Magura bietet so etwas an.

 

Mathe

Dauerposter....
Premium Mitglied
Motorrad
Aprilia RSV4 R APRC ABS | Triumph Street Twin
Modelljahr
2014 | 2016
Servus Bertl,

es gibt von Galespeed (evtl. auch von anderen Herstellern) eine Kupplungsarmatur, die in der Anlenkung ähnlich einstellbar sein soll wie die (megageile :love:) Bremspumpe. Dadurch soll angeblich die benötigte Kraft zur Betätigung reduziert werden.
Vielleicht wäre so etwas die leichteste und am schnellsten realisierbare Lösung für dein Problem.
active_wch34bk-32_34_detail_600x600@2x.jpg

Grüße Mathias
 

twister13

Ehrenmitglied
Hallo zusammen,

ich bin bisserl ratlos und auf der Suche nach Hilfe.
Ich habe das Problem, dass ich bei meiner RSV4 nach so knapp 30 - 45Min Fahrzeit den Kupplungshebel je nach Häufigkeit notwendigem runterschaltens nur noch unter starken Schmerzen ziehen kann.

Normales Kupplungsziehen zum Runterschalten oder Ortsdurchfahrten mit Stopps werden zu einer echten Qual.
Ich muss dann quasi die Finger der linken Hand wie einen Haken formen und den Hebel, überspitzt gesagt, mit dem ganzen Arm nach hinten ziehen - also Hand am Lenker und den Hebel "normal" ziehen ist nicht .... was natürlich monstermässig scheixxe ist.

Lenker, Hebelarmaturen etc. ist alles wunderbar eingestellt, auch der Winkel des Kupplungshebels ist für mich super, habe dazu vor Jahren extra eine neue Bohrung im Lenker zur fixierung der Armatur gesetzt - das ist also alles nicht das Problem.
Karpaltunnel der linken Hand ist frei und meinem Alter entsprechend soweit i.O. ..... sacht der Arzt :rolleyes:
Ich habe auch tatsächlich ansonsten im Alltag mit dieser Hand absolut keine Probleme - auch nicht beim Greifen, keine Taubheitsgefühle, nichts.

Meine Hoffnung wäre nun, ob es eine Möglichkeit gibt, die Kupplungsbetätigung von der Kraft her gesehen, einfacher zu gestalten.
Ansonsten muss ich das Moped wohl abgeben - so macht es leider keinen Spaß mehr.

Servus
Bertl ... grade ziemlich frustriert :cautious:
Such Dir einen fähigen Arzt. Das ist nicht normal.

Ansonsten Training! Was @Schnegge vorgeschlagen hat + die gesamte Armmuskulatur. Nicht nur eine Muskelgruppe.
 

Made

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
Ich bin mir jetzt auch gar nicht so sicher, ob bei der Umrüstung auf eine hydraulische Kupplung die benötigte Kraft
zum ziehen der Kupplung niedriger ist ->> meine EX-Tuono-RP hatte eine hydraulische Kupplung und die war schwergänger
als jetzt die Kupplung an meiner RSV4 ( 2013-er ), meine Falco hat auch eine hydraulische Kupplung allerdings mit einem anderen
Nehmerzylinder ( MLP ? ), aber die ist auch nicht leichtgängiger als die der RSV4.
Ist der Seilzug denn ordentlich geschmiert bzw. vielleicht bereits irgendwo ausgefranst, so dass die benötigte Kraft höher ist ? ? ? ? ?
 

Zillo

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
Korrekt, eine sauber eingestellte und gewartete Seilzugkupplung (Zug, Hebel/Anlenkung etc.) geht normalerweise leichter zu betätigen, als eine Hydraulikkupplung.
Bei meiner Ducati war das schon echte Arbeit und ich habe vor dem Frühjahr ebenfalls begonnen, die Hand zu trainieren. Mit Umbau auf einen anderen Kupplungsneherzylinder wurde es zwar besser, aber kein Vergleich zu der butterweichen Kupplung an der Tuono.
Mal Zug aushängen und fetten/warten, lange Hebel verwenden, Hebel im richtigen Winkel anstellen ggf. den Zug mal tauschen und auch darauf achten, dass der Winkel des Arms an der Kupplung Motorseitig richtig steht.
 

Zillo

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
Schmieren oder nicht?
Ja, am Besten mit Teflon- oder speziellem Bowdenzugspray ;)

Edit: Normalerweise sind die Bowdenzüge selbstschmierend durch die PTFE Beschichtung. Öle und Fette binden Schmutz und machen es u.U. nur noch schlimmer.
Ist der Zug schwergängig, besser tauschen, das Schmieren hilft oft nur temporär.
 
Zuletzt bearbeitet:

simiti

fühlt sich wohl hier...
Premium Mitglied
Motorrad
Tuono V4R
Modelljahr
2014
Im T5net gibt es einen Umbau zur Verringerung der Handkräfte, nennt sich Mädchenkupplung.
Das Prinzip ist Einfach ob es 1 zu 1 bei der Tuono funktioniert kann ich nicht sagen, sollte aber passen.
Im Anhang die Anleitung, die Verlängerung müsstest du dir selbst bauen.
 

Anhänge

  • Montageanleitung_für_Mädchenkupplung.pdf
    206,2 KB · Aufrufe: 25

Picke

Ehrenmitglied
Premium Mitglied
Motorrad
RSV4 RF
Modelljahr
2015
Im T5net gibt es einen Umbau zur Verringerung der Handkräfte, nennt sich Mädchenkupplung.
Das Prinzip ist Einfach ob es 1 zu 1 bei der Tuono funktioniert kann ich nicht sagen, sollte aber passen.
Im Anhang die Anleitung, die Verlängerung müsstest du dir selbst bauen.
HEBELWEG ???????????????????!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 

Hell71

ein treuer V4 Fan...
Premium Mitglied
Motorrad
Tuono V4 Factory
Modelljahr
2021
Hallo zusammen,

ich bin bisserl ratlos und auf der Suche nach Hilfe.
Ich habe das Problem, dass ich bei meiner RSV4 nach so knapp 30 - 45Min Fahrzeit den Kupplungshebel je nach Häufigkeit notwendigem runterschaltens nur noch unter starken Schmerzen ziehen kann.

Normales Kupplungsziehen zum Runterschalten oder Ortsdurchfahrten mit Stopps werden zu einer echten Qual.
Ich muss dann quasi die Finger der linken Hand wie einen Haken formen und den Hebel, überspitzt gesagt, mit dem ganzen Arm nach hinten ziehen - also Hand am Lenker und den Hebel "normal" ziehen ist nicht .... was natürlich monstermässig scheixxe ist.

Lenker, Hebelarmaturen etc. ist alles wunderbar eingestellt, auch der Winkel des Kupplungshebels ist für mich super, habe dazu vor Jahren extra eine neue Bohrung im Lenker zur fixierung der Armatur gesetzt - das ist also alles nicht das Problem.
Karpaltunnel der linken Hand ist frei und meinem Alter entsprechend soweit i.O. ..... sacht der Arzt :rolleyes:
Ich habe auch tatsächlich ansonsten im Alltag mit dieser Hand absolut keine Probleme - auch nicht beim Greifen, keine Taubheitsgefühle, nichts.

Meine Hoffnung wäre nun, ob es eine Möglichkeit gibt, die Kupplungsbetätigung von der Kraft her gesehen, einfacher zu gestalten.
Ansonsten muss ich das Moped wohl abgeben - so macht es leider keinen Spaß mehr.

Servus
Bertl ... grade ziemlich frustriert :cautious:

Wie alt ist das Kupplungsseil?
 

Patster

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
Motorrad
Aprilia Tuono Factory / Daytona 675R
Modelljahr
2018 / 2011
Hast du mal an ner andren rsv4 aus dem Baujahr zum Vergleich gezogen? Geht das gleich schwer?
 
Motoplex
Oben Unten