Was gibt's Neues

Dashcam als Beweismittel vor Gericht zulässig

tecjonny

ist ein V4 Fan...
#2
Nur keine voreiligen Schlüsse ziehen... Das Urteil besagt erstmal, dass es gerichtlich durchsetzbar ist, dass das Beweismaterial bei nem Unfall hergenommen werden DARF, wenn es der Fall erlaubt und für nötig erachtet wird.
Die Nutzung zur willkürlichen Aufzeichnung eines selbst ist nen komplett anderer Fall. Hier wird soweit ich weiß doch schon länger bei entsprechenden Fällen und bei Befund der Aufnahme und Verstoß gegen StVO bestraft und wäre somit nix neues.

Für den Normalfahrer ändert sich erstmal nix...
 

AlbV4

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#3
Na ich weiß nicht, als ich das heute im Radio hörte war für mich auch klar
Go pro Halterungen kannste nun endgültig abschrauben.....
Sicher ist sicher also ich werde die Staatsmacht nicht Versuchung führen;)
 

falconer

Dauerposter....
Premium Mitglied
#4
Nur keine voreiligen Schlüsse ziehen... Das Urteil besagt erstmal, dass es gerichtlich durchsetzbar ist, dass das Beweismaterial bei nem Unfall hergenommen werden DARF, wenn es der Fall erlaubt und für nötig erachtet wird.
Die Nutzung zur willkürlichen Aufzeichnung eines selbst ist nen komplett anderer Fall. Hier wird soweit ich weiß doch schon länger bei entsprechenden Fällen und bei Befund der Aufnahme und Verstoß gegen StVO bestraft und wäre somit nix neues.

Für den Normalfahrer ändert sich erstmal nix...
Ja, habe ich auch gelesen. Ich gehe jede Wette ein dass es nur ein Frage der Zeit ist bis diese Aufnahmen auch in längerer Form und nicht nur bei Unfällen zur Beweissicherung zugelassen werden. In vielen europäischen Ländern ist das schon der Fall.
 

veetwotuono

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#5
................ diese Aufnahmen auch in längerer Form und nicht nur bei Unfällen zur Beweissicherung zugelassen werden. In vielen europäischen Ländern ist das schon der Fall.
Was soll / kann ich mir darunter vorstellen?
Zu was sollen die sonst noch dienen?? :unsure:
Also zu welchem anderen Einsatzfall ausser Beweissicherung, Klärung der Schuldfrage brauch man sowas? :unsure:
Ich lass jetzt mal das Posten auf Youtube um Klicks zu erreichen ausser Betracht!
 
Last edited:

bolzi

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#6
Was mir dann spontan dazu einfällt.

Dann wirst du von jedem Spakken gefilmt auffe Bahn und jeder kann dir dann an die Karre pissen wenn er sich bedrängt fühlt.

Oder wie seht ihr das.

Ich bin irgend wie nicht Glücklich über diese ganze Entwicklung.

Tuten Gag
 

veetwotuono

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#7
Ich weiss auch nicht warum jetzt gerade da so ein Hype drum gemacht wird!
Vermutlich nur wegen dem Gerichtsurteil!
Trotzdem ist es bereits schon seit ettlichen Jahren Gang und Gäbe, daß Aufzeichnungen der Dashcams zur Beweissicherung, Ermittlung Unfallhergang, Aufklären Straftaten herangezogen werden.
Schaut Euch das mal an, nur mal so auf die Schnelle gefunden:

Bildschirmfoto vom 2018-05-16 11-52-43.png Bildschirmfoto vom 2018-05-16 11-53-51.png Bildschirmfoto vom 2018-05-16 11-54-17.png Bildschirmfoto vom 2018-05-16 11-54-49.png Bildschirmfoto vom 2018-05-16 11-55-44.png Bildschirmfoto vom 2018-05-16 11-56-17.png Bildschirmfoto vom 2018-05-16 11-57-05.png
 

Racing

fühlt sich wohl hier...
Premium Mitglied
#8
Ab dem Modelljahr 17 kannst du über den OBD-Stecker dann noch genau die Geschwindigkeit ermitteln. Mir macht das Angst. Leider haben wir deutsche Kartoffelköpfe ja fast alle dieses Sheriff Gen in uns.
Wenn sich hier im Forum schon Mitglieder über laute Mopeds aufregen :rolleyes: werden diese hoffentlich keine Film-Regisseure...:p
 

tecjonny

ist ein V4 Fan...
#10
Wie gesagt, wo sich eine Aktion bildet, gibt es auch im Regelfall eine Reaktion dagegen... was glaubst wieviel Anwälte sich gerade in die Hände klatschen, weil se die Persönlichkeitsrechte eines freien Bürgers verletzt sehen. Deutschland ist (zum Glück) noch eines der Länder, in denen der Datenschutz bei vielen ein Thema ist. Deshalb ist hier auch das Thema Cloud und externes Hosting immer noch ein Unding, während andere Länder in viel größerem Maße drauf setzen.

Ich habe hauptsächlich Sorgen um den Hilfssherriff, der sich nun in seiner Ausübung der eigenen Judikative und Exekutive bestätigt fühlt und jeden zweirädrigen Teilnehmer zur Anzeige führen möchte. Aber auch dieser Fall ist eher unrealistisch, da sich das öffentliche Interesse in der Anzahl der Anzeigen verringern wird - die Gerichte sind bereits jetzt schon ausgelastet.

Ich fahr weiterhin erstmal Mopped und mach weiterhin schöne Urlaubsbilder von den schönen Landschaften. Wenns doch mal brenzlig wird, hab ich halt aus Versehen die Speicherkarte verschluckt (so ne MicroSD ist echt verdammt klein :X3::ROFLMAO:)

Greets
 

twister13

gehört zum Inventar
#11
Ach Leute, Dashcams..... Kinderkacke. In ein paar Jahren werden autonome Fahrzeuge mit kameragestützten Navisystemen unterwegs sein.

Das alles über 5 G vernetzt wird sich Papa Staat die Daten der Netzwerke sichern und die KI erkennt dann jeden Verstoss anderer Verkehrsteilnehmer automatisch.

Zu schnelles fahren, durchgezogene Linie, überholen, spurwechsel ohne blinken. Überall und zu jeder Zeit hast Du dann 1000 Augen die Dich in Echtzeit filmen und für immer speichern.

Das ist dann aus mehreren Blickwinkeln automatisch protokoliert und wird vermutlich ohne Verhandlung dann in einem Onlinestrafzettel münden der dann online von Deinem Konto abgebucht wird.

Dashcam.... paah.
 

falconer

Dauerposter....
Premium Mitglied
#13
................ diese Aufnahmen auch in längerer Form und nicht nur bei Unfällen zur Beweissicherung zugelassen werden. In vielen europäischen Ländern ist das schon der Fall.
Was soll / kann ich mir darunter vorstellen?
Zu was sollen die sonst noch dienen?? :unsure:
Also zu welchem anderen Einsatzfall ausser Beweissicherung, Klärung der Schuldfrage brauch man sowas? :unsure:
Ich lass jetzt mal das Posten auf Youtube um Klicks zu erreichen ausser Betracht!
Na was wohl...Beweissicherung bei Geschwindigkeitsübertretungen...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

Der Gerät

Probezeit bestanden...
#14
Das bezweifle ich, denn dazu müssten die Dinger geeicht sein. Eher ist der Unfallhergang nachvollziehbarer. Dashcams dürfen auch nach die OGH Urteil nicht zur aktiven Verfolgung herangezogen werden. Das darf ausschließlich die Exekutive, und das ist auch gut so.
 

kbohnbach

ist neu hier...
#15
Ich denke das die Dash-Cam ausgeweitet wird. Wir sind ja nur sensibel wegen dem Datenschutz. Wenn der aufgeweicht worden ist (Glaube ich weniger) oder wenn die Technik garantiert das keine unnötigen Daten aufgezeichnet werden. (So eine KI die 15 Sekunden vor einem Unfall speichert, alles andere wird eben alle 15 Sekunden gelöscht)
Das könnte ich mir vorstellen.
 

Der Gerät

Probezeit bestanden...
#16
(So eine KI die 15 Sekunden vor einem Unfall speichert, alles andere wird eben alle 15 Sekunden gelöscht)
Das könnte ich mir vorstellen.
Das ist ja jetzt schon technisch so gelöst. Die Cams schreiben in den Cache/Ram und bei nem Unfall werden X Minuten aus dem Cache/Ram auf SD geschrieben. Nur halt nicht 15 Sekunden sondern länger, was ja auch Sinn macht.
 

Top Bottom