Regionale Schwerpunktkontrollen - Weserbergland

Georgslicht

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#1
Moin.

Gibt es hier eigentlich sowas wie eine aktuell gehaltene Übersicht über regionale Schwerpunktkontrollen und deren beliebte Standorte?
Wie leidlich heute wieder erfahren, gibt es aktuell im Weserbergland wohl zwei Standorte an diesem Wochenende:

1.) Rühler Schweiz: Hier wird im Rahmen eines kostenlosen "Quality Checks" der technische Zustand der Bikes unter die Lupe genommen.
2.) Fürstenberg: Hier wird in einer 70er-Zone gelasert und dann direkt angehalten / verfolgt und gestoppt, um den Kundennutzen "Erlebnis-Faktor" im Gegensatz zu simplen stationären Blitzern zu optimieren.

So eine Übersicht wäre doch vielleicht ganz hilfreich, wenn man z.B. den verbeamteten Freunden und Helfern mal einen Strauß Blumen oder eine Tafel Schokolade für ihren Dienst für Sicherheit und Ordnung vorbei bringen möchte.

Viele Grüße,

Georg
 

tecjonny

fleißig dabei...
#2
Quelle: https://www.facebook.com/246804568826915/
OBERALLGÄU, BAD HINDELANG, JOCHPASS. Am Freitag den 28. und am Samstag den 29.09.2018 führte die Kontrollgruppe Motorrad des PP Schwaben Süd/West am Jochpass Motorradkontrollen durch. Von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr wurden am Freitag knapp 60 Kräder angehalten und kontrolliert. Hierbei wurden 18 Kräder beanstandet. Darunter waren drei Kräder mit abgefahrenen Reifen, dreimal war aufgrund von technischen Veränderungen die Betriebserlaubnis erloschen und zweimal wurden die Fahrer wegen des Verdachtes des Kennzeichenmissbrauchs angezeigt. Bereits auf der Anfahrt zur Kontrollstelle wurde ein landwirtschaftliches Gespann festgestellt, das aufgrund seiner fehlenden Ladungssicherheit angehalten wurde. Da auch der Verdacht eines Steuervergehens besteht, wurde Anzeige gegen den Fahrer erstattet.
Am Samstagnachmittag wurde die Kontrollgruppe von der PI Sonthofen unterstützt. Zur Überwachung des Überholverbotes wurde zudem ein Videokrad eingesetzt. Da viele Kradfahrer an der Kontrollstelle talwärts vorbei fahren und dann im Verlauf der Passstraße, im Glauben nicht mehr erwischt zu werden, verbotenerweise Überholen, überwachte das Videokrad die Kradfahrer, die Richtung Bad Hindelang fuhren. Trotz eindeutiger Beschilderungen wurden 14 Kradfahrer festgestellt, die im Überholverbot überholten. Außerdem wurden zum ersten Mal für beide Fahrtrichtungen Kontrollstellen eingerichtet. So konnten knapp 190 Kräder kontrolliert werden. An den Kontrollstellen mussten weitere 61 Kräder bzw. ihre Fahrer beanstandet werden. Alleine bei 12 Krädern waren die Kennzeichen so weit hochgebogen, dass eine Anzeige wegen Kennzeichenmissbrauch erstattet werden musste. Eine Messung mit einem stationären Geschwindigkeitsmessgerätes wäre hier nicht mehr möglich gewesen. 11 Mal war die Betriebserlaubnis wegen technischer Veränderungen erloschen und leider wurden an 9 Krädern abgefahrene Reifen festgestellt. Ein 50-jähriger niederländischer Kradfahrer hatte sogar gar kein Profil mehr auf seinem Hinterreifen, wollte aber eigentlich noch nach Italien fahren. Für den Niederländer war, genauso wie für einen 38 Jahre alten Österreicher, der ohne gültige Fahrerlaubnis in die Kontrolle fuhr, die Fahrt zu Ende. Das absolut Unverständlichste lieferte jedoch ein Biker aus Waltenhofen ab. Dieser hatte sein Krad nach einem Unfall laienhaft selber wieder am Rahmen zusammengeschweißt. Die Schweißnähte zeigten aber bereits wieder Risse und so versuchte er mit Winkelblechen den Rahmen zusammenzuhalten. Der Rahmen hätte jederzeit während der Fahrt brechen können. Da ihm selbst während der Kontrolle die Gefahr, in der er schwebte nicht so recht einleuchten wollte, musste der Schlüssel des Krades sichergestellt werden. Zusätzlich hatte er sein Kennzeichen verbotswidrig angebracht. Ihn erwarten nun neben einer Anzeige wegen Kennzeichenmissbrauch ein empfindliches Bußgeld und ein klärendes Gespräch mit der Zulassungsbehörde.
Die Kontrollgruppe Motorrad wird noch den gesamten Oktober ihre Kontrollen fortführen. Ein Blick auf die Reifen und die Einhaltung der Verkehrsregeln würden sich bestimmt für alle Kradfahrer lohnen.
(Verkehrspolizeiinspektion Kempten
Das ist nur von diesem Wochenende. Das is unsere Spezialsondereinsatzkomission, die ausschließlich zum Kampf gegen Motorradfahrer im Allgäu gegründet wurde, bestehend aus 4 Polizisten, welche wohl hierfür schichten. Es wird vermehrt am Riedbergpass und am Jochpass, direkt an der Kanzel geprüft. Hierbei wird SEHR ausgiebig mit dem Wort Stilllegung hantiert - bestes Beispiel der offene Kupplungskorb einer Ducati vor ein paar Wochen. Auch das mit dem oben beschriebenen Heckrahmen war bei weitem nicht so tragisch, wie dargestellt (Freund war live dabei). Selbiger wurde gestern auch aufgehalten. Sein originaler GSX-S Auspuff wurde beanstandet, Hörmessung des 2-Rad Ordnungshüters mit Helm auf durchgeführt... Seine Aussage war wohl auch, dass eben genau das Ziel ist, eine dermaßen hohe Abschreckquote zu erreichen, um den Pass und die Gegend für Motorradfahrer, vor allem den Nicht-Einheimischen, unattraktiver zu machen. Hauptsächlich wohl geschuldet den Unfallzahlen und Beschwerden der Anwohner bezüglich der Lautstärke.

Ich meide den Pass zu den Hauptverkehrszeiten einfach komplett. Möchte einfach keine Diskussionen eingehen und fahre da nur auf ne Abendzigarette hin. Tagsüber würd ich mich nicht mehr dort hin trauen (auch als Tipp hier!). Ich schau nur noch, dass ich schnellstmöglich über die Grenze nach Österreich komme...

Greets
 

Georgslicht

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#3
Das Thema ist sicherlich hoch emotional. Genau das will ich aber mit meinem Thread nicht bewirken. Ich rege lediglich eine Reihe von regionalen Threads nach der Struktur:
Regionale Schwerpunktkontrollen - Weserbergland
Regionale Schwerpunktkontrollen - Schlumpfhausen
Regionale Schwerpunktkontrollen - Far Far Away Land
Regionale Schwerpunktkontrollen - ....

an, um einen Mehrwert an Information für die Vielen von uns zu bieten, die beim Ausüben ihres liebsten Hobbys hin und wieder mal an all die Menschen denken, die da während unserer Freizeit für den Dienst an der Allgemeinheit unterwegs sind. Übrigens in aller Regel nicht unbedingt freiwillig. Vielleicht hätte so eine Übersicht ja hier und da einen gewissen Mehrwert für uns alle?
 

tecjonny

fleißig dabei...
#4
Okay, kein Thema:

Regionale Schwerpunktkontrollen - Jochpass/Allgäu
Regionale Schwerpunktkontrollen - Riedbergpass/Allgäu

1538374485678.png 1538374593969.png
 

Oben Unten