RSV4 Bremssattelträger - Einbauhilfe - Schnellwechsler "light" ....

dslr

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#1
Hallo allerseits!
Ich liebe es, immer wieder geile Teilchen zu finden, da ich eh einen neuen Bremssattelträger benötige, etwas weniger Gefummel beim Radwechsel haben möchte und ausser auf Carbo und Titan auch auf gefrästes Alu abfahre ;)
Meine Wünsche und Gedanken wurden im Netz erhört ... und ich hab einen Träger gefunden. Das Teil passt nur auf die RSV4 ab 2015er wegen der längeren Radführung ...

so sieht das Teil aus ....

16593469_1360257087379542_786103427_o.jpg 16650245_1360257094046208_641328808_n.jpg 16684424_1360257074046210_1465477590_n.jpg 16684761_1360257097379541_1100530695_n.jpg 16700110_1360257084046209_1370576268_n.jpg
 

ej#25

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#3
Eigentlich verstehe ich ja nicht, wie man wegen 2min Zeitersparnis so einen Aufwand betreiben kann, aber der gefräste Bremssattelträger sieht gut aus.
Mir würde noch besser gefallen, wenn der Bremssattelträger eine Möglichkeit bieten würde, das Rad darin abzulegen. Das wäre konstruktiv durch einen halbrunden Absatz ohne weiteres zu realisieren.

Gruß ej#25
 

dslr

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#4
Hallo ej#25
Ich muss eh einen haben und 250€ ist bei unserem Hobby nicht die Welt ....
Klar wäre mit Führungen noch einen Luxus mehr, aber dann beginnen wieder die "Problemchen" ... für welche Hülsen?
Ich hab OZ Piega R Felgen mit eingepressten Hülsen, also andere Dimensionen als Serie. Da müsste ich auch wieder basteln :whistle:
So für mich optimal im Preis/Leistungsverhältnis und ausser Trägerplatte austauschen keinen Aufwand (y)
 

onlytwins

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#8
Das größte Problem bei der RSV4 ist die ( Krumme ) Schwinge .

Leider kann man die Bohrungen nicht passgenau machen, da sonst die Steckachse nicht mehr passt.

Natürlich ist die Schwinge nicht krumm, aber man zieht die ja hinten ca. 4-8 mm mit der Steckachse zusammen.

Gruß Markus
 

dslr

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#9
nene, mMArkus, das passt schon ... die Achse kriegste locker durch. Aber wenn du eine befestigte Mutter hast, dann hast du etwas Spannung drauch bei den ersten Umdrehungen.
Hier wäre es ja klassisch mit Steckachse und separater Mutter, also sollte dies vom Zusammenbau genauso wie original gehen ...
Daran ändert ja nix ... ;)

Aber ja, je weiter hinten die Achse, desto grösser die Schwingenspreizung ... :p:ROFLMAO:
 

phillip

hat wirklich was drauf...
#10
Das teil funzt perfekt bei der montage haben es gestern ausgiebig erprobt. Erleichtert den radwechsel extrem und sieht abgesehen davon einfach geil aus. Der auf dem Video bin übrigens ich. :)
Hesi macht generell sehr viele geile teile so zb auch gabelbrücken die der absolute burner sind. Bin da schon seit längerem an ihm dran das er mal eine für die rsv4 konstruiert.
Grüße
 
Gefällt mir: dslr

VLS-Rsv4

wohnt im Forum...
#11
Eigentlich verstehe ich ja nicht, wie man wegen 2min Zeitersparnis so einen Aufwand betreiben kann, aber der gefräste Bremssattelträger sieht gut aus.
Mir würde noch besser gefallen, wenn der Bremssattelträger eine Möglichkeit bieten würde, das Rad darin abzulegen. Das wäre konstruktiv durch einen halbrunden Absatz ohne weiteres zu realisieren.

Gruß ej#25

Ist für mich auch entscheidend ... die Jungs von Grebenstein haben es ja auch hinbekommen...


Und Hülsen für die Verschiedenen Felgen... original, OZ, pvm, ... ist da der kleinste Aufwand
 

dslr

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#12
Ist für mich auch entscheidend ... die Jungs von Grebenstein haben es ja auch hinbekommen...
Und Hülsen für die Verschiedenen Felgen... original, OZ, pvm, ... ist da der kleinste Aufwand
Dann frag mal an, was das Teil von Grebenstein kostet ....
Klar ist es technisch machbar, aber nicht für 250€, sondern für das Dreifache ;)
Hier geht es um eine schlanke, bezahlbare Lösung mit gutem Kosten/Nutzen Verhältnis
 

phillip

hat wirklich was drauf...
#15
So ist es. Hesi hat ein system mit schienen entwickelt das natürlich noch mal ne Nummer geiler ist. Aber das kostet dann auch mal das 4 fache. Da sind erhebliche Änderungen erforderlich damit das funktioniert. Es passt nur bei pvm Felgen. Die bremsscheibe wird dann weiter nach außen versetzt und andere distanzbuchsen eingepresst. Ich habe das System übrigens von ihm und klar es ist noch mal ein Stück angenehmer bei der radmontage. Aber den Mehraufwand ist es wirklich nicht wert. Schneller geht es übrigens auch nicht.
Und da er von unzähligen Leuten anfragen bekommen hat die immer an Preis Leistung und an den benötigten pvm rädern gescheitert sind hat er jetzt den brems Anker konstruiert. So passt es bei allen Rädern egal welcher herstellen und egal welche dustanzbuchsen. Meiner Meinung nach ist das genial und reicht dicke. Hätte es das damals gegeben hätte ich es auch dran.
 

maggifix46

fleißig dabei...
Premium Mitglied
#19
Des is scho genial wie schnell das geht.
Könnte die hersteller original auch gleich so machen, dann müsst ich mich im lederkombi ned immer totschwitzen bis diese saublöde bremsscheibe im bremssattel drin is:mad:
Alternative wär das ich den lederkombi auszieh oder das nichtvorhande geld in sowas geiles investier:D
 

dslr

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#20
@maggifix46 Dein Wunsch wurde erhört ;)
Hinz, meine Wenigkeit un Peter Kollmer haben uns mal an einen Tisch gesetzt und überlegt, wir könnten den serienmässigen Träger anpassen, erleichtern und zu einer Einbauhilfe "light" machen ... das spart Kosten und erfüllt den Zweck genauso :)

Der Prototyp steht dank unserem "Daniel Düsentrieb" aka @Hinz und jetzt geht es noch um die letzten Feinheiten wie Edelstahlschrauben besorgen und Oberflächenfinisch organisieren. So schwarz eloxiert wär schon noch schick ....

Die Ankerplatte ist jetzt von 292 auf 248 Gramm abgespeckt worden. Durch die horizontale Anbringung der Schrauben wurde der maximal mögliche Einstellbereich beibehalten ....

So sieht dat Ding nun aus .... da original alles plug&play


IMG_0438.JPG IMG_0439.JPG
 

Oben Unten