PS Reifentest

Michigan

fühlt sich wohl hier...
Premium Mitglied
#21
Ich hab noch nie was von irgendwelchen Reifentests aus dem Stuttgarter Verlag gehalten.
Auf der Bandit hatte ich alle vom BT020 - 023 durch. Fahrgefühl, Laufleistung hat immer gepasst.
Momentan fahre ich noch den BT S20R mit dem ich super zufrieden bin. Als nächstes wahrscheinlich
den S21R. Wobei im aktuellen Motorradfahrer der Dunlup SportSmart Max einen recht guten Eindruck
hinterlässt. Müsste ich ausprobieren, wenn er taugt, warum nicht.
Ich muss mich mit dem Reifen wohlfühlen, egal wie irgend ein Test ausfällt.
In diesem Sinne, Mahlzeit.

Gruß René
 

Bodo2009

Dauerposter....
#22
exakt darum geht es
Wir bemühen uns immer die Vor- und Nachteile der Reifen dazustellen und in Verbindung mit den Wünschen der Kunden zu erklären.
Für den Grenzbereich kaufen wir immer einen schnellen Mann aus der Rennserie und testen die Reifen blind. D.h. der Fahrer steigt aufs Moped mit Reifenwärmern (kalt), die kommen ab, er fährt seine Turns, kommt rein, Moped hoch Reifenwärmer drauf, dann erst absteigen.
So stellen wir sicher, dass der Fahrer nur die Eigenschaften und nicht die Marken bewertet.
Den Landstrassentest machen meist 5-6 unterscheidliche Fahrertypen (Gewicht, Können, Fahrstil)
Alle 100 km wird das Moped gewechselt und ein Fragebogen mit 18 Parametern ausgefüllt, dann geht es weiter.
Am Ende gibt es zwar einen punktuellen Sieger, aber nie Verlierer.
Die heutigen Reifen besetzten Segmente, aber keiner der Reifen ist untauglich, schmiert oder sonst was.

Der aktuelle Test von PS/Motorrad wird aber wieder Testsiegerlogos geben, breit beworben und somit verlieren Marken mit TOP Produkten Kunden..das ist schade und ärgerlich..zumindest aus meiner Sicht
Grüsse
Bodo
 

Bike-Werner

Dauerposter....
Premium Mitglied
#23
Das ist echt bitter,
Tests solcher Art sollten uns unterstützen und nicht in eine Richtung manipulieren...
Derzeit bin ich am überlegen welcher Reifen für mich als Landstraßenfahrer auf die RSV4 RF kommt..
Nach den Tests von Bodo ist eigentlich die Wahl auf auf den Michelin gefallen, auch wegen dem Abrollkomfort...
Und dann liest man so etwas.....
Vor allem die zwei Interpretationen von Motorrad und PS beim selben "Test"...
Aber bei den Motorrädern ist es doch ähnlich....Aussagen die oft nicht nachvollziehbar sind...

Da neige ich dazu mich in der Tat an "Bodo" zu orientieren. Er ist zwar auch aus dem Buisness, aber für ihn wirds wohl egal sein welchen Pneu man kauft..solange man bei ihm kauft.;) Was auch legitim ist...

Grüße aus Bayern...
 

AlbV4

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#24
Hab mir gestern den aktuellen Reifentest in der PS durchgelesen......soweit so gut....aber wie die nach ca. 4000 km noch deutlich über 50 % Restprofil haben ist mir schleierhaft :(:(
Das frage ich mich auch!

Ich frage mich auch wie da bei trocken LS 3 Reifen punktgleich rausgehen? Rosso & M7 & Power RS
Geil wie sich unveränderte Reifen von Test zu Test anders platzieren, Häääh?!

Und ich frage mich ob ich total falsch fühle...

Vergleich der 3 Reifen in Sachen Handling u Zielgenauigkeit....
Power RS schlechter als die beiden anderen Häääh?!

Vergleich der 3 Reifen in Sachen Abrollen...
Auch hier Häääh?!

Kann es sein, dass die 3 Reifen die zu 99% identischen Rundenzeiten hinbrennen?
Obwohl der Power RS den besseren Gripp, die bessere Bremsperfomance u die bessere Stabilität besitzt??
Leute dafür ein doppel Häääh!!

Letztlich ists mir egal, ich fahre nun den Power Rs u gut is!! Für mich alle mal top!

Bin mit dem Power RS nun schon 2x durch n Regen bis Starkregen gefahren und obschon ich ein Nassfahrschisser bin, bin immer wohlbehalten ( aber pudelnass u versaut) nach Hause gekommen

Als Verbraucher muss ich nun meine Schlüsse daraus ziehen u denke der Test ist wie viele Rezessionen in Internetshops... es ist etwas geschrieben, sonst garnichts.

Achtung ⚠️
Taugt nicht als Klopapier denn es färbt ab....

Markus
 
Zuletzt bearbeitet:

Bodo2009

Dauerposter....
#25
@Bike Werner
Ich habe mit allen Herstellern Jahresverträge und letztlich verdiene ich beim Verkauf mit allen. Warum sollte ich so dämlich sein, in einem Testvideo etwas zu behaupten, was sich dann als Fake rausstellt.

2 führende Reifenentwickler des Wettbewerbs sind den RS, einer mit uns direkt im Januar, einer später in Sizilien gefahren. Auch die bestätigen die Top Ausgewogenheit in Sachen Eigendämpfung/Stabilität und Feedback.

Unsere Aufgabe ist es, unseren Kunden den passenden Reifen zu verkaufen, dafür investieren wir viel Geld und Zeit..ok Mopedfahren macht auch Spass. Unsere Servicepartner und auch viele Händler informieren sich bei uns, um auch ihre Kunden entsprechend zu beraten. Wenn wir Mist erzählen und der Kunde beim Reifenkauf dann enttäuscht ist, weil der Reifen nicht seinen Anforderungen und Wünschen entspricht...ist die Gefahr gross, dass wir ihn verlieren.

Was mich so ärgert sind die Formulierungen, die aus welchen Gründen auch immer, gewisse Tendenzen haben.
Beispiel S21, jeder der ihn gefahren ist, kann bestätigen, mega zielgenau, aber durch die steife Karkasse sehr hart und daher etwas problembehaftet bei Strassen 3. Ordnung...Fazit Motorrad: knackiger Sportreifen usw usw
Power RS..der etwas härter abrollt als der M7 aber deutlich besser als S21...hölzernes Abrollen.

ich verstehe diese Tendenzen nicht, ich kann nicht nachvollziehen, warum man bei bestimmten Fabrikaten immer eine Wortwahl findet, die entweder positiv oder negativ sind.

Der A40 war letztes Jahr im Motorrad-Test bei fast allen Kriterien deckungsgleich mit dem Tourance Next
Fazit A40 kann alles funktioniert überall unauffällig....aber wer will das schon
Fazit TN funktioniert überall unaufgeregt, macht alles mit.,..so muss das sein

Empfehle ich einem Kunden aus Überzeugung ob seines Einsatzes einen A40 bekomm ich gleich zu hören..ja aber das war doch im Test nur x-ter....

Das nervt mich und ich kann den Sinn diese unterschiedlichen Darstellungen nicht nachvollziehen.

Grüsse
Bodo
 

AlbV4

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#27
@Bodo2009
... ich habe schon mehrere Testvideos von Dir/ Euch gesehen.
Ohne nun Honig ums "Maul" zu "schmieren" kann ich für mich klar sagen...
immer sehr informativ
immer nahezu ausgewogen neutral
immer entscheidungsunterstützend für mich

Mach einfach weiter so!

Weißt ja ...
das Beste ist des Guten Feind,
das Gute ist dem schlechten Feind,
.....
Grüsse Markus
 

Phil1286

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#28
@Bodo2009 könntest du mal eine pro/kontra K3/Power RS erstellen? Ich überlege auch wegen dem Reifen, aber mit dem hoch gelobten M7 zB bin ich gar nicht warm geworden, wärend ich mit dem S20 recht gut klar kam und der PiPo 2CT (auf der LS/AB) mein Favorit war bis zum K3 (Temperaturen unten 25grad Asphalt mal Außenvor)
 

Bodo2009

Dauerposter....
#29
Servus Phil,
Du warst mit recht unterschiedlichen Reifen zufrieden, teils mit Reifen bei der die Mehrzahl (weniger aus Erfahrung) sagt der geht garnicht (Power 2CT).
Darum ist es so schwierig, Testsieger zu vergeben.

Zur Frage. Ich tue mich schwer, Dir zu sagen wie der K3 auf der Strasse funktioniert, weil ich bin den nur einmal rund 200 km auf einer S1R gefahren.
Es sind dabei jetzt wenig bleibende Eindrück geblieben, ausser recht verschleissanfällig. Aber ich entsinne mich nicht wirklich wie er einlenkt usw..von daher muss man auch zugeben, wenn man nicht wirklich helfen kann.

Der SCSPV2 fahre ich aktuell auf der Brutale Corsa und bin mehr als angenehm überrascht. Auch bei kühlenen Temperaturen, warmgefahren gefällt mir der Reifen ausgesprochen gut, lenkt super easy ein, vermittelt gigantisches Vertrauen und annimiert zu mehr. Eigendämpfung gefällt mir gut, aber Verschleiss halt hoch.
Also wenn schon Semirennsport würde ich lieber zum SCSPV2 greifen...einziges "Manko" kommt optisch durch seine spitze Form halt etwas schmal raus.
Ob Power RS oder SCSPV2...wenn Wettereinschänkungen egal, Kosten sekundär Fahrspass first und Fahrwerk richtig eingestellt SCSPV2, wenn etwas kleines Vertauensgefühl (also was traue ich mich..wie spricht der Reifen mit mir) akzeptabel und breiteres Einsatzfeld dann RS


Grüsse
Bodo
 

v4Alex

ein treuer V4 Fan...
#30
Servus Bodo,
sei beruhigt, für mich als Endkunden sind Tests von Reifenhändlern wie Euch (Z.B. der Michelin-RS-Test mit den beiden Tuonos, auf youtube) das einzig Wahre! Bei den Presseheinis weiß man nie, wer hier gerade finanziell steuernd einwirkt... PS lese ich trotzdem gerne (...auf dem Klo:eek:) und der Nakedbike-Test mit der Tuono war ja nicht sooo schlecht:D
 

businesskasper

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#31
Ich gehöre auch zu der Fraktion, die mit dem PiPo 2ct zufrieden war. Hab mich mit dem Ding zwar auch lang gemacht. Bin mir aber nicht sicher, ob das nun am Reifen lag. Das war allerdings noch auf der R6.

Derzeit fahre ich den 2. Satz CSA3. Ich find den klasse. Für Landstraße ist der super. Hinten komme ich mit dem Ding so ca. 4000 bis 5000km hin, vorne vielleicht 1000km mehr.

Supercorsa ist natürlich 'ne Macht. Kann man aber echt nur fahren, wenn Geld keine Rolle spielt.

Wenn der nächste Satz CSA3 durch ist, werde ich wohl auch mal zum MPRS greifen.

S21 werde ich mir nicht antun, schlechte Straßen sind nun mal leider Realität. Da kann ich nichts heikles gebrauchen.
 

Armin1

hat wirklich was drauf...
Premium Mitglied
#32
Ich hab noch nie was von irgendwelchen Reifentests aus dem Stuttgarter Verlag gehalten.
Auf der Bandit hatte ich alle vom BT020 - 023 durch. Fahrgefühl, Laufleistung hat immer gepasst.
Momentan fahre ich noch den BT S20R mit dem ich super zufrieden bin. Als nächstes wahrscheinlich
den S21R. Wobei im aktuellen Motorradfahrer der Dunlup SportSmart Max einen recht guten Eindruck
hinterlässt. Müsste ich ausprobieren, wenn er taugt, warum nicht.
Ich muss mich mit dem Reifen wohlfühlen, egal wie irgend ein Test ausfällt.
In diesem Sinne, Mahlzeit.

Gruß René

Ich glaube weder ein Wort bei irgendwelchen Reifentests noch Testberichten von Motorrädern aus dieser Stuttgarter Zeitung, deshalb bin ich auch viel mit Avonreifen unterwegs obwohl die immer schlecht abschneiden bei denen, im Ausland dafür komischerweise viel besser. Für die Tuono liegt jetzt schon der Mitas Sportforce bereit, über den werde dich hier auch mal berichten und ich bekomme garantiert keine Schmiergelder von irgendjemandem und kann mir mein eigenes Bild machen.

Gruss
Armin
 

AlbV4

gehört zum Inventar
Premium Mitglied
#33
also ich fahr ja derzeit den Power RS..... Wenn das Hi Rad 3.000 km macht bis Verschleissgrenze is gut!
Da fühlt sich dann die Angabe des Test mit den Laufleistungen klar als FALSCHAUSSAGE oder als DU KANNST DAS HALT NICHT an.

...." die Tester als Fahrprofis können das, den Reifen auf der LS u Rennstrecke an seine Grenzen testen und dabei Laufleistungen von 6-8.000 km abspulen"......
Shit mein Ego leidet, da mein Geldbeutel leidet, da ich obwohl echter Schwabe ein Verschwender bin weil Ichs nicht kann:mad:
 
Zuletzt bearbeitet:

Raff V4R

Dauerposter....
Premium Mitglied
#34
wie viel geld muss ein Hersteller eigentlich bezahlen um bei den Tests gut abzuschneiden?
Die müssen nichts bezahlen. Wäre ja Schmiergeld.
Aber blätter mal das ganze Heft durch,
und zähle die Anzeigen die geschalltet sind von den einen und anderen Reifenhersteller.
Nehm auch noch das nächste Heft dazu.
So läuft´s halt.
Beisse nicht die Hand, die dich füttert.

Bei anderen Tests (Moped,Helme,Kombis ..) läufts ähnlich
 

Apple

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#35
..... ich finde es immer wieder erstaunlich wie sehr man sich über diese "Testbersichte" egal welcher Art oder von welcher Zeitschrift auch immer aufregen kann. Wie ich bereits erwähnt habe ist es doch so, das ich auf das Produkt "meiner" Vorlieben zurück greife. Schneidet der Reifen meiner Wahl im Test nicht so gut ab, ist der Test oder die Zeitung unbrauchbar. In der Fastbike schneiden Sportreifen fast immer anders ab wie in der Motorrad, Mo, oder PS...... wer hat denn da jetzt Recht???? Was ist Objektivität (sind wir wirklich objektiv?) Welche Rolle spielt die Werbung wirklich? In erster Linie wird nur von außen vermutet - beweisen kann man es von außen nicht...... Sicher sind die Prämissen der einzelnen Redakteure und Tester unterschiedlich - genau wie bei uns. Was dem einen taugt ist für den anderen unbrauchbar. Sei es nun bei Reifen, Kombis, Helmen oder sowas sonst auch immer für ein Zubehör...... Seit ich vor Jahren erlebt habe wie sich einige meiner Bekannten mit dem (erste Generation) Michelin PP abgelegt haben und auch im Netz davon berichtet wurde das der im Grenzbereich dazu neigt ohne Vorankündigung den Grip zu verlieren ist diese Marke irgendwie aus meine Fokus verschwunden........ Richtig begründen warum ich mir seit dieser Zeit keinen Reifen dieser Marke mehr gekauft habe kann ich nicht. Die Unfälle, die ich z.T. selbst gesehen habe tragen aber sicher dazu bei und es ist auch sehr wahrscheinlich das ich der Marke Unrecht tue....... Trotzdem lese ich eigentlich jeden Test auch zwischen den Zeilen und finde meistens so das, was für mich und meine Vorlieben wichtig ist! Nehmen wir doch nur mal den aktuellen Test der Tuono. Selbst wenn sie gegen die MT 10 wegen mangelnder Alltagstauglichkeit verloren hätte und in einer Randnotiz erwähnt wird, das sie gegen die SD1290 keine Chance hätte..... Interessiert es mich? Nee, kann bischen weil ich genau diese oft bemängelte Radikalität an der Tuono so liebe. Da ist es mir egal, ob irgend ein "Touren Profie" irgendeiner Zeitschrift dieses Bike genau deswegen "schriftlich zerlegt".
Sorry aber ich kann da so manche Aufregung nicht verstehen........
 
Zuletzt bearbeitet:

wizzard

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#36
@Apple - klar haste recht ... dennoch wäre es schön wenn man einen möglichst objektiven Test bekommt ... und wenn abstruse Laufleistungen im Test stehen kann man die Objektivität klar infrage stellen ... ich fahre z.b. einfach nicht genug um 4satz pro saison zu testen und dann satz 5-8 'meinen' Reifen zu fahren ... daher bin ich lost in gummimischung und möchte mich durch tests informieren genau wie beim Fernseher, Kamera , handy usw kauf .. wobei ich viele Sachen halt testen kann davon ... bei reifen eben nicht ...

Gesendet von meinem SM-A320FL mit Tapatalk
 

Apple

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#37
@wizzard - wie sehr die Laufleistung eines Reifen variiert ist doch extrem vom Fahrer und seiner Fahrweise abhängig. Du weiß doch, wie schnell ein Reifen auf der Renne am Ende ist. Ein SC ist auf der Renne ca 3-4x so schnell ferig als wenn du ihn nur auf der LS fährst. Wie ist DEIN Fahrprofil? Wieviel schnelle Autobahn km, wie viel gemütliche, wie viel schnelle LS km? Wie ist die Asphaltbeschaffenheit in der Gegend in der Du fährst? Allein die ehrliche Betrachtung deiner eigenen Fahrweise und durch selbstversuche kannst du eine Antwort finden. Schau allein in diese Beiträge hier, wie sehr die Laufleistungen der selben Reifen bei den unterschiedlichen Usern variiert. So ca alle 2 Jahre bringen die Hersteller neue Mischungen heraus. Dann sind in Bezug darauf auch alle "Testergebnisse" wieder hinfällig. Dann kommt noch hinzu welches Bike du gerade fährst. Wäre doch mal spannend zu erfahren, ob eine 1100er mit ihrem plus an Drehmoment mehr Reifen frißt als die 1000er, oder ist es eher so, dass der etwas sanftere Leistungseinsatz der 1100er den Reifen eher schont? Hinzu kommt die Frage, in wie weit sich solche Ergebnisse auf die unterschiedlichen Motorräder übertragen lassen. Die Ergebnisse eines solchen Tests kann man vielleicht noch auf dass Bike übertragen, mit dem getestet werden wurde. Ob das auch auf andere Bikes übertragen werden kann ist doch mehr als fraglich. Ich denke schon, das eine SD1290 mit ihrem gewaltigen Drehmoment nicht unbedingt den Reifenverschleiß positiv beeinflusst. Ist der Verschleiß auf einer RSV auf den Verschleiß einer Tuono übertragbar? Ich denke nicht - also: für mich gilt selber testen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chris89

ein treuer V4 Fan...
Premium Mitglied
#38
Wenn man die Gesamtwertung der Reifen nimmt und die Bewertung der Rundenzeit weglässt was für mich auch totaler Schwachsinn ist zwecks z.B. Einfluss Windrichtung und Windstärke/ Luftdruck oder auch persönliches Können den Reifen schnell zu fahren dann kommt eine ganz andere Wertung raus.

Ich finde es persönlich von Zeit zu Zeit auch merkwürdiger was in den Tests herauskommt. Oder eben auch diverse Zeitschriften gegeneinander , also erfährt man immer nur den Favoriten vom Testfahrer.

Zu Michelin kann ich persönlich sagen: toll das sie wieder einen Reifen gebracht haben der mit der Konkurrenz mithält allerdings ist es wie bei vielen von uns auch so und auch bei mir das man zu manchen Marken keine Bindung hat und findet.

Man kann auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen, jeder hat einen anderen Fahrstil und Vorlieben.
Um es mal detailierter zu ergreifen, nehmen wir den Abrollkomfort der ändert sich sofort wenn der Druck nicht stimmt aber anstatt das zu prüfen wird das lieber als Kritik erwähnt.
Viele finden den M7RR grandios, viele aber auch nicht. Was will man denn eigentlich? Ein Sportreifen der 200% Grip bietet, ein Wettergott ist und wohl 3Jahre Laufleistung bietet egal ob Autobahn oder nicht.
Entweder oder.... Sportlich sollte sportlich bleiben.
Kann gut sein das der M7 auf meinem vorherigen Bike nicht harmoniert hat aber ich suche das Problem lieber bei mir selbst da meine Vorlieben nicht erfüllt wurden.
Ich mag keinen Reifen der jede Rille frisst und schwammiges Feedback hat da er zu gutmütig ist und deswegen der Testsieger ist?!

Man sollte immer für sich selbst entscheiden und für sich testen. Reifentests sollten eher eine Tendenz zeigen aber niemals die Entscheidung treffen für einen persönlich.

Am meisten Spaß und Gefühl hatte ich mit dem S20 rein aus der Erinnerung. Danach gab es Dunlop und auch den M7 bzw zuletzt den S21.
Klar werden Reifen stets immer etwas besser aber das bedeutet nicht dass "alte" nun gar nicht mehr funktionieren.

Deshalb werde ich mal den s20 wieder probieren zwar auf einem anderen Motorrad wie damals aber es ist eben die eigene Vorliebe und Zuversicht.
Außerdem reicht mein Können nicht aus um den Reifen am Limit zu fahren.
Der Reifentest kam nämlich gelegen da ich stark überlege was nach dem Suoercorsa probiert wird bzw lese ich still und fleißig andere Erfahrungen mit und bin dafür dankbarer als diverse Tests die widersprüchlich sind.

Glaube auch der S20 ist zur Zeit ein guter fairer Kompromiss wenn man den Preis mitvergleicht.
Muss ich wohl mal Bodo fragen ob er einen Satz reserviert
 

lordover

kommt öfter vorbei...
Premium Mitglied
#39
Ich war am Wochenende auf einem Motorrad Reifenseminar, inkl. Produktionsbesichtigung, war für mich genau richtig, weil ich bisher gar kein Fachwissen über Moppedreifen hatte. Nun werde ich relaxed zunächst auf die technischen Angaben der Reifen, wie ist Reifenkarkasse aufgebaut etc achten, mal schauen ob ich richtig liegen werde mit meiner zukünftigen Moppedreifen Auswahl.
Gruß
 

Oben Unten