Was ist neu

Wartungsplan bei Rennbetrieb

TD-2

ist ein V4 Fan...
Premium Mitglied
#25
dann bin ich ja beruhigt.....keine Stresskilometer auf der Tuono (y)
.....sie dreht ja auch 2000 U/min weniger als die SBK
 
#26
Auf jeden Fall finde ich die Maßnahme sinnvoll.

Es geht ja hier nicht um Beutelschneiderei, sondern um notwendige Wartungen nach höchster Fahrzeugbeanspruchung.

Gruß Ingo #57
 

Bike-Werner

Dauerposter....
Premium Mitglied
#27
Hi zusammen,
mich würde interessieren wie vile Stresskilometer z.B. so ein Vorführer auf dem Zähler hat?? So ohne Rennstreckenbetrieb.
Was kostet so ein KD nach 6000 Stresskilometer eigentlich ungefähr?
Grüße aus Erding
 

Vince

Aprilia Händler
Händler
Premium Mitglied
#28
Les bitte die vorangegengen beiträge , damit du siehst wie das verhältnis KM Stand zu stress KM ist,
Ich behaupte das mein RSV 4 Race Pack vorführer kein einzige Stress Kilometer gesehen hat in sein 1250 KM Laufleistung,
Du kannst auch vor den kauf vom händler mit PADS auslesen lassen wie viel " Stress KM " die maschine gefahren worden ist.
Wir händler machen es bestimmt wenn wir eine maschine inzahlungnehmen
 

Bike-Werner

Dauerposter....
Premium Mitglied
#29
Hi vince, ich habe mir die vorangegangenen Posts natürlich durchgelesen...
Allerdings werden bei Pressemotorrädern auch oft Rennstrecken befahren,
darum das Interesse an einem reinen Landstraßenwert..wie z.B. einem Vorführer...
Das bei deinem 1250km-Vorführer wäre natürlich interessant....:whistle:
Und für einen reinen Landstraßenfahrer eine Benchmark wie relevant das für einen "Nichtrennstreckenfahrer" ist.

Grüße!!
 

doktorkralle

hat wirklich was drauf...
Premium Mitglied
#32
Hallo zusammen.
Mal gut zu wissen so was. Vielen Dank für die Info.
Dann brauche ich hier in meiner Umgebung nur noch eine gescheite Werkstatt die solch Wartungsarbeiten anständig ausführen können, ohne das ich gleich den Preis eines halben neuen Motorrad zahlen muss.
Gruß Lars
 

doktorkralle

hat wirklich was drauf...
Premium Mitglied
#34
Nähe ist ja immer Ansichtssache.
Im Vergleich wenn ich nach Spanien auf die Strecke fahren will seid ihr sogar schon fast Nachbarn.
Fast 600 km ist schon etwas weiter.
 

doktorkralle

hat wirklich was drauf...
Premium Mitglied
#35
Nähe ist ja immer Ansichtssache.
Im Vergleich wenn ich nach Spanien auf die Strecke fahren will seid ihr sogar schon fast Nachbarn.
Fast 600 km ist schon etwas weiter.

Aber Roland gerne komme ich im November auf dein Angebot zurück. Da fahre ich lieber 600 km und weis in was für Hände ich meine Bike gebe.

Von was für Summen reden wir da eigentlich für so ein Service? wenn bei mir hier schon ein großer Service ohne irgend was besonderes 1200.- zahle.

Lars
 

funimal

ist ein V4 Fan...
Premium Mitglied
#36
Gehe ich recht in der Annahme das sich das Thema Stresskilometer für die 2017er RSV4 genauso verhält? Da ich nach dem Einfahren meine ausschließlich auf der Rennstrecke bewegen werde finde ich das sehr interessant, dann hat man ja vernünftige Vorgaben für den Service. Der Faktor zwischen den Tachokilometern die ich sehen kann und den Belastungskilometern wäre schon interessant, wenn ich davon ausgehe das ich maximal 3000 km im Jahr fahre und dann mit einem "großen" Service auskomme könnte ich gut damit leben.

Gruß Frank
 

dslr

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#37
@funimal

Wenn du ausschliesslich Rennstrecke fährst, dann kannst du nicht einfach mal einen grossen Service machen und das reicht. Wenn du nur Rennstrecke fährst, dann musst du "rennsteckenmässig" auch warten. Dies bedeutet, vorsorglich auch mal Teile auszuwechseln. Aber natürlich kannst du auch "gambeln" .....
 

funimal

ist ein V4 Fan...
Premium Mitglied
#38
@dslr Wozu gibt es dann den Wartungsplan für Rennstreckenbetrieb? der sollte das doch abdecken, kann mir kaum vorstellen das viele jeden Winter alles komplett zerlegen und vermessen, da ist es ja billiger gleich alles neu zu kaufen.
 

dslr

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
#39
@funimal: aber jeden zweiten Winter ;)
Anbei der Wartungsplan aus der Superstock 2013. Da sehen die Zahlen ganz anders aus. Wie gesagt, da werden dir Teile in ganz anderen Abständen getauscht. Ziel ist es ja da, KEINEN Schaden im Betrieb zu haben. Bei unsereins eist dies natürlich etwas anders.
Ich beispielsweise fahre von Februar bis Oktober 1x pro Monat einen Rennstreckentermin, wenn's geht, und alle 2 Jahre wird der Motor zerlegt und revidiert. Ich hatte dieses Jahr 5000 km auf dem Zähler und knapp 1700 Stresskilometer.
 

Anhänge

funimal

ist ein V4 Fan...
Premium Mitglied
#40
Superstock ist ja noch mal ne ganz andere Nummer, bei der Leistungsdichte geht es ja auch darum immer maximale Power zur Verfügung zu haben. Als reiner Hobbyfahrer bin ich gar nicht in der Lage die volle Leistung auszunutzen, und solange der Motor Serie ist hoffe ich auch ohne so eine excessive Wartung klarzukommen. Man kann natürlich auch Pech haben, aber wenn ich sehe das bei meiner so hochgelobte Yamaha R1-RN19 nach 7000 ausschließlich lebensbejahenden Landstraßenkilometern der Kopf generalüberholt werden musste weiß ich auch das man nicht immer auf der sicheren Seite sein kann. Aber danke für Deine Einschätzung.
 

Oben Unten