Umbaubericht RS 660 Extrema für "Road & Track"

WSC-Neuss Shop
Hallo Max, die Öhlins Gabeln erfordern die kompletten passenden Gabelbrücken der RSV, die regulären Sachs-Gabeln passen wohl ohne weitere Änderungen, bis auf die Felge, da ebenfalls 51/53mm! Wichtig, die Aufnahme für den Sensor der Raddrehzahl muss vorhanden sein!

Und eine überarbeitete Sachs-Gabel ist ebenfalls auf Klasse Niveau, dazu deutlich günstiger zu bekommen!

Aber ganz ehrlich, ein Öhlins oder Bitubo Cartridge ist genau gut!
 
Zuletzt bearbeitet:
Schönen Abend allerseits,
ich baue aktuell meine 660 komplett auf Rennstrecke um, bin an sich aktuell fast fertig, aber wenn ich mir mal hier deinen Beitrag mit der öhlinsgabel anschaue glaube ich doch nicht :)
Weißt du den ob die Gabel von einer rsv4 in die Brücke der 660 passt? Bzw. was müsste alles geändert werden jetzt mal abgesehen von der Felge.
Schönen Abend noch
Grüße Max
das Andreani Kit tut es nach dem was man so hört und liest auch vollkommen - ich persönlich würde ungern das offset vergrößern - damit verringerst du den Nachlauf und damit das Handling zu mehr Agilität ..

... da sich bei der Geometrie wahrscheinlich schon Gedanken gemacht wurde von dem ein oder anderen in Noale wäre ich da vorsichtig
 
Der Dämpfer geht ebenfalls zu David und wird entsprechend von ihm überholt. Damit bekommt er eine zweite Chance an meiner Extrema…



img_2010c1d65.jpeg
„Er fühlt sich global gesagt einfach scheiße an“ - das waren Davids Worte an mich, als er den Lenkungsdämpfer in den Hände. hatte. Die Kolbenstange war hin, die Liste der benötigten Ersatzteile lang, und ich angefressen.

Aus dem Inserat bei Kleinanzeigen ging damals lediglich hervor, dass der Dämpfer undicht sei, sonst aber war nicht mehr beschrieben gewesen.

Aber ich bin klar der Meinung, dass dem Verkäufer der desolate Zustand nicht bewusst war, und möchte hier nichts unterstellen! Super netter Kontakt, positive Bewertungen, und das Risiko auch mal in Klo greifen zu können war mir natürlich bewusst.

Es stellte sich die Frage was mit dem Dämpfer geschehen sollte, und nach einer Kostenaufstellung gab es dann von mir grünes Licht, ihn zu richten.

Die Kolbenstange konnte David retten, und der Dämpfer ist nun bereit für den Dienst an meiner Extrema.

Aus finanzieller Perspektive hat es sich durchaus rentiert, was aber anders ausgesehen hätte, wenn die Kolbenstange nicht mehr zu retten gewesen wäre. Dann wären die Kosten nur knapp unter dem Neupreis gelegen (gebr. Dämpfer plus Teile plus Service gegenüber einem neuen Dämpfer - jeweils ohne Montagekit)!

Mir ging es bei der Aktion aber nicht darum Geld zu sparen, sondern der Weg war das Ziel. Und es ist einfach schön, wenn Dinge repariert werden, anstatt dass man sie in den Müll wirft!

cc123a50-82ea-423e-85a0-33fa9b826de9.jpeg

125b8864-1325-41ce-8668-8f9bb2d97795.jpeg

e7f71c6d-ec98-40f0-a6b8-77df469cb349.jpeg

IMG_2651.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Von WSC-Neuss gab es Nachschub an Carbon-Teilen, die Verkleidungen unter der Sitzbank wurden ausgetauscht.

Originalteile wiegen 198 Gramm das Stück, die beiden Teile aus Carbon je 98 Gramm. In Sachen Kosten-Nutzen-Relation sollte man da also nicht wirklich hinschauen. Aber optisch definitiv sehr lecker, was der Grund war, die Teile zu kaufen!

Qualitativ wirklich sehr gut, die Nasen und Bohrungen fluchten wunderbar mit den originalen Punkten!

IMG_2721.jpeg

IMG_2715.jpeg

Ansonsten liegen noch ein paar Titan-Schrauben bereit, die im Zuge des Umbau der Gabel mit gewechselt werden!

Dazu werden ein paar weitere Gramm in absehbarer Zeit verschwinden, aber da warte ich noch auf Teile.
 
Da sich für den Einsatz auf dem Rundkurs ein anderer Felgensatz gehört, habe ich einmal entsprechende Teile geordert. Und da ich schon dabei war, habe ich mir erlaubt die originalen Schrauben und Muttern der Bremsscheiben und des Kettenradträgers zu wiegen!

Original M8x20 Schraube: 9 Gramm
Original Mutter Kettenrad: 8 Gramm

Titan M8x20: 3 Gramm
Titan Mutter Kettenrad: 3 Gramm

An der Vorderachse kommen zwölf Schrauben zum Einsatz, an der Hinterachse fünf und dazu fünf Muttern. Damit spart man dann schon etwas über 100 Gramm. Stellt man den finanziellen Aufwand gegenüber muss man klar sagen, das rentiert sich für den Normalsterblichen nicht! Wenn man aber wie ich Spaß an der Sache hat, und ohnehin die Teile neu kauft, warum nicht?

Allerdings sollte man auch etwas die Augen offen halten, denn bei regulären Anbietern bekommt man Titanschrauben und Muttern im Verhältnis günstiger, als bei manchen Anbietern, welche sich eben nur auf den Bereich Motorrad konzentrieren.

Andere Komponenten haben da eine deutlich bessere Kosten-Nutzen-Relation, etwa das Kettenblatt! @TXRMunich hat das Originalteil bereits gewogen, kommt mit den original Muttern und Unterlegscheiben auf 880 Gramm! Ein Kettenrad von Superlight mit Titanmuttern kommt auf 268 Gramm. Das Ritzel ist wohl ebenfalls 80 Gramm leichter. Das sind dann an die 700 Gramm, die man einsparen kann. Macht deutlich mehr Sinn!

Entsprechende Teile habe ich schon geordert, sind aber noch nicht eingetroffen. Für den Einsatz auf der Rennstrecke gibt es einen erleichterten Kettenradträger bei aspecialparts.com, Gewicht dazu fehlt mir allerdings!

Mein persönliches Ziel wären unter 170kg im Straßenkleid, exkl. Kraftstoff. Im September waren 174kg gemessen worden, mit etwa drei Liter im Tank. Also sehr realistisch, man darf aber nicht vergessen, dass mit Lenkungsdämpfer, Öhlinsgabel und Protektoren bzw. Sturzpads auch etwas Gewicht wieder hinzukommt. .

Weiterhin gewogen, aber noch nicht verbaut:

Gilles Tooling FXR-A03 Rastenanlage: exakt 900 Gramm in der Konfiguration für reguläre Schaltung.
 
520er Kette hat die 660er schon Serie oder?
Würde da sogar auf ein komplettes Aluritzel (sitta) gehen, da sparst du nochmal bisschen. Wohl nimmer so viel wie von Stahl -> supersprox, aber bisschen macht das auf jeden Fall noch aus. Hab mit den Sitta Blättern bei den V4 gute Erfahrungen gemacht, fahre die mittlerweile auch auf der daytona mit 520er Kette.
 
Die 520er Kette hat sie bereits ab Werk! Wird aber entsprechend für den Einsatz auf der Straße und Langlebigkeit ausgelegt sein, da gibt es auch Unterschiede im Vergleich zu den Sätzen für den Rundkurs:

Gewicht pro 100 Kettenglieder ERV3: 520 - 1,500 kg

Gewicht pro 100 Kettenglieder ZVM-X: 520 - 1,630 kg

Ich hätte gestern Morgen noch erörtern sollen, dass die Auswirkungen der Maßnahmen auf die Fahrdynamik nur marginal sind. Das liegt am Massenträgheitsmoment um die Drehachse, was die Vorder- bzw. Hinterachse ist. Je weiter die Masse von der Drehachse entfernt ist, desto höher ist das Massenträgheitsmoment.

Gerade am Hinterrad sitzen Kettenblatt, Verschraubung und Kettenradträger sehr nahe an der Drehachse, weswegen deren Massenträgheitsmoment nur gering ist. Entsprechend marginal sind die Auswirkungen der Einsparungen auf die Fahrdynamik! Wirklich elementare Ergebnisse erzielt man mit optimierten Felgen.

Aber Herbert Kainzinger sagte einmal zu mir, dass hundert einzelne Cent eben auch einen Euro ergeben. Und ich hab eben Freude an der Umsetzung...
 
Die 520er Kette hat sie bereits ab Werk! Wird aber entsprechend für den Einsatz auf der Straße und Langlebigkeit ausgelegt sein, da gibt es auch Unterschiede im Vergleich zu den Sätzen für den Rundkurs:

Gewicht pro 100 Kettenglieder ERV3: 520 - 1,500 kg

Gewicht pro 100 Kettenglieder ZVM-X: 520 - 1,630 kg

Ich hätte gestern Morgen noch erörtern sollen, dass die Auswirkungen der Maßnahmen auf die Fahrdynamik nur marginal sind. Das liegt am Massenträgheitsmoment um die Drehachse, was die Vorder- bzw. Hinterachse ist. Je weiter die Masse von der Drehachse entfernt ist, desto höher ist das Massenträgheitsmoment.

Gerade am Hinterrad sitzen Kettenblatt, Verschraubung und Kettenradträger sehr nahe an der Drehachse, weswegen deren Massenträgheitsmoment nur gering ist. Entsprechend marginal sind die Auswirkungen der Einsparungen auf die Fahrdynamik! Wirklich elementare Ergebnisse erzielt man mit optimierten Felgen.

Aber Herbert Kainzinger sagte einmal zu mir, dass hundert einzelne Cent eben auch einen Euro ergeben. Und ich hab eben Freude an der Umsetzung...


Jo Fahrdynamik hin oder her, das muss man dann auch noch in Rundenzeiten ummünzen können :D
Hab auch alles mögliche an Carbongeraffel an der Tuono auch nicht, ums letzte zehntel rauszukiteln, sondern weil ichs geil finde ;) Triffst hier auf jeden Fall auf viel Verständniss! :)

Reifen werden oft nicht beachtet und da kannst du RICHTIG Gewicht sparen! Vergleich mal die unterschiedlichen Modelle, bei Slicks weis ichs nicht, aber bei Straßenreifen gibts da wirklich riesen Unterschiede. Da kannst du hunderte gramm einsparen bei der gleichen Reifengröße, je nach Modell. cup2 ist zum Beispiel ein sehr leichtes Modell.


Hast du noch den originalen Tankdeckel? Wenn du da auf einen ohne Schloss tauschst, kannste auch nochma bisschen sparen.
 
Tankdeckel ist bereits getauscht, sind etwa 400 Gramm. Zündschloss gegen den Taster der Trofeo austauschen würde nochmals 350 Gramm bringen. Ist aber natürlich im Einsatz auf der Straße nicht empfehlenswert!

Der Taster von Jetprime kommt mit einem Halter daher, in welchen der Schlüssel eingelegt wird, um eben bzgl. Wegfahrsperre keinerlei Probleme zu haben. Sitzt aber unter der Verkleidung vorne am Zündschloss, die ist mit zwei Schrauben befestigt. Kann man umbauen auf Schnellverschlüsse, aber jedes Mal beim Abstellen dann den Schlüssel wieder hervor holen und mitnehmen, ist auch umständlich und somit ist das nur auf der Rennstrecke wirklich empfehlenswert. Bei der Trofeo ist das wiederum nicht notwendig, die besitzt Race ECU und Race Dashboard, entsprechend keine Wegfahrsperre.

Für die Rennstrecke kann man dann noch auf das PAIR und das CANISTER System verzichten. Nochmal ein Kilogramm, ABS wären auch noch mal etwa ein Kilogramm, wenn man das Modul von Jetprime verbaut. Potenzial ist jede Menge da, aber das sind dann Themen für den Rundkurs...

Umsetzen, finde ich, muss man das Ganze aber gar nicht zwingend. Macht mir alleine schon Spaß genug mich damit zu befassen, umzubauen und den Unterschied dann zu "erfahren". Aber ich weiß, was du meinst! :giggle:

Und was Carbon angeht... da ist was aus Neuss auf dem Weg zu mir... Mehr an Carbon geht aus deren Repertoire dann auch nicht mehr an der Extrema. :LOL:
 
Da sich für den Einsatz auf dem Rundkurs ein anderer Felgensatz gehört, habe ich einmal entsprechende Teile geordert. Und da ich schon dabei war, habe ich mir erlaubt die originalen Schrauben und Muttern der Bremsscheiben und des Kettenradträgers zu wiegen!

Original M8x20 Schraube: 9 Gramm
Original Mutter Kettenrad: 8 Gramm

Titan M8x20: 3 Gramm
Titan Mutter Kettenrad: 3 Gramm

An der Vorderachse kommen zwölf Schrauben zum Einsatz, an der Hinterachse fünf und dazu fünf Muttern. Damit spart man dann schon etwas über 100 Gramm. Stellt man den finanziellen Aufwand gegenüber muss man klar sagen, das rentiert sich für den Normalsterblichen nicht! Wenn man aber wie ich Spaß an der Sache hat, und ohnehin die Teile neu kauft, warum nicht?

Allerdings sollte man auch etwas die Augen offen halten, denn bei regulären Anbietern bekommt man Titanschrauben und Muttern im Verhältnis günstiger, als bei manchen Anbietern, welche sich eben nur auf den Bereich Motorrad konzentrieren.

Andere Komponenten haben da eine deutlich bessere Kosten-Nutzen-Relation, etwa das Kettenblatt! @TXRMunich hat das Originalteil bereits gewogen, kommt mit den original Muttern und Unterlegscheiben auf 880 Gramm! Ein Kettenrad von Superlight mit Titanmuttern kommt auf 268 Gramm. Das Ritzel ist wohl ebenfalls 80 Gramm leichter. Das sind dann an die 700 Gramm, die man einsparen kann. Macht deutlich mehr Sinn!

Entsprechende Teile habe ich schon geordert, sind aber noch nicht eingetroffen. Für den Einsatz auf der Rennstrecke gibt es einen erleichterten Kettenradträger bei aspecialparts.com, Gewicht dazu fehlt mir allerdings!

Mein persönliches Ziel wären unter 170kg im Straßenkleid, exkl. Kraftstoff. Im September waren 174kg gemessen worden, mit etwa drei Liter im Tank. Also sehr realistisch, man darf aber nicht vergessen, dass mit Lenkungsdämpfer, Öhlinsgabel und Protektoren bzw. Sturzpads auch etwas Gewicht wieder hinzukommt. .

Weiterhin gewogen, aber noch nicht verbaut:

Gilles Tooling FXR-A03 Rastenanlage: exakt 900 Gramm in der Konfiguration für reguläre Schaltung.
Das ist genau richtig! Superlite Ritzel vorne und hinten mit Titanmuttern sind 700g leichter

Die DID 520 VX3 ist auch nochmal knapp 100g leichter.

Also knapp 200€ für 800g Ersparnis. Ist finde ich ein gutes Preis-Leistungsverhältnis
 

Anhänge

  • IMG_0354.jpeg
    IMG_0354.jpeg
    838,6 KB · Aufrufe: 20
  • IMG_0355.jpeg
    IMG_0355.jpeg
    791,4 KB · Aufrufe: 19
  • IMG_0352.jpeg
    IMG_0352.jpeg
    634,9 KB · Aufrufe: 16
  • IMG_0358.jpeg
    IMG_0358.jpeg
    604,3 KB · Aufrufe: 18
so wie ihr am Mopced abspeckt, kurze Frage. Was wiegt ihr selber und was kostet die Optimierung an dieser Stelle. Ich muss das mal für mich ausrechnen. Ich bin da körperlich scheinbar kontraproduktiv unterwegs und suche den Ausweg für eine neue Federbeineinstellung ;)
 
@Ralph

Da hast du natürlich absolut recht 😉
Die Wampe verkleinern ist am günstigsten.

Ich wollte eh ein 16er Ritzel vorne. Deshalb hab ich gleich alles getauscht.
Bessere Qualität mit geringerem Gewicht.
War es mir wert
 
so wie ihr am Mopced abspeckt, kurze Frage. Was wiegt ihr selber und was kostet die Optimierung an dieser Stelle. Ich muss das mal für mich ausrechnen. Ich bin da körperlich scheinbar kontraproduktiv unterwegs und suche den Ausweg für eine neue Federbeineinstellung ;)
Mach mir das nicht kaputt, ich hab jetzt Titankettenspannerbolzen! Ich hab ich schon wieder auf Nachtisch gefreut.
 
ich habe mich tatsächlich gefreut, dass ich mein Leder noch nicht "anprobieren" musste. Fahr gerade lieber in Textil. Und die 660 sieht unter mir federleicht aus. Da brauch ich kein tjuninj
 
Also ich hab 25-30kg reserve für schlechte Zeiten... bin gespannt wann das mal losgeht... also mit den schlechten Zeiten 🙈🙈🙈
 
Original M8x20 Schraube: 9 Gramm
Original Mutter Kettenrad: 8 Gramm

Titan M8x20: 3 Gramm
Titan Mutter Kettenrad: 3 Gramm
Sorry, wenn ich jetzt sehr deutsch bin:rolleyes: aber bei den Gewichten hat sich ein Fehler eingeschlichen:unsure:

- die Org. M8x20 Bundschrauben für die Bremsscheiben wiegen 10,75g/Stück
- Titan Bundschrauben tiefer Kopf SW10 5,40g/Stück
- Titan Linsenkopf TX40 5,35g/Stück
- Org. Mutter M10 Kettenrad 10g/Stück
- Titan Mutter je nach Bund und Schlüsselweite zw. 5,2g bis 6,7g
- an der Stelle bei Gewindesteigung 1,25 geht auch Alu mit 3,6g

Die Gewichtsangaben der Org. Schrauben beziehen sich auf die V4 und sollten identisch mit der 660er sein.
Ein schöner Thread den ich gerne verfolge(y)
 
Hallo zusammen,
bin neu hier und bin kurz davor, mit eine RS660 zu kaufen.
Hab folgende ( Extrema spezifische ) Frage und hoffe , es ist ok , wenn ich sie hier stelle :
Ist es richtig, daß die Extrema Modelle mit dem serienmäßigen SC Auspuff einen niedrigeres Standgeräusch im Schein eingetragen haben, als die normale RS660 ??
Grüße Tom
 
Hallo zusammen,
bin neu hier und bin kurz davor, mit eine RS660 zu kaufen.
Hab folgende ( Extrema spezifische ) Frage und hoffe , es ist ok , wenn ich sie hier stelle :
Ist es richtig, daß die Extrema Modelle mit dem serienmäßigen SC Auspuff einen niedrigeres Standgeräusch im Schein eingetragen haben, als die normale RS660 ??
Grüße Tom
Korrekt! 92db bei der Extrema, 96db regulär!
 
Motoplex
Oben Unten