WSC-Shop

Neue Softwareupdates

Georgslicht

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass es keine fehlerfreie Software gibt.

Für sicherheitskritische Sachen wie ABS-Steuerungen versucht man das über einen ziemlich eng definierten Software-Entwicklungsprozess beheben und so zumindest kritische Fehler zu vermeiden, aber auch das ist eben nur eine best-effort Strategie.

Für ein Dashboard oder Komfortfuntionen wie Tempomaten, wird das aus kostengründen gern mal entwas lockerer gehandhabt. In vielen Fällen kommt die Software auch einfach nur vom Zulieferer, wie bspw. Bosch, Continental, Magneti Marelli usw. Mehr wie ein bisschen Konfiguration macht der Hersteller da gar nicht.

Hallo Robert.
Nun - aus meiner Erfahrung kann ich Dir sagen, dass es durchaus fehlerfreie Software gibt. Nur ist die dann entweder sehr wenig komplex, oder man definiert "fehlerfrei" entsprechend.
Wie auch immer - ich verstehe schon, wie Du das meinst. Völlig Recht gebe ich Dir darin, dass selbst eine sehr sehr gut getestete und langjährig bewährte Software nie komplett durchgetestet werden kann. Eben weil der Aufwand dann in keinem Verhältnis zu der Testdauer und den Kosten stehen würde. Soweit stimmen wir völlig überein.
Gerade aber an den Beispielen "Komfortfunktionen" oder Tempomat (den ich übrigens durchaus für sicherheitsrelevant halte) dürfte das nicht gelten (und gilt es allgemeinhin auch nicht). Zum Einen sind es keine kleinen Fehler, wenn sie dem Kunden schon auffallen und zum anderen sind es simple funktionale Anforderungen, die in jeder Entwicklungs- bzw. Auslieferungsversion regressiv getestet werden, wenn da keine Dilettanten (der Begriff hat sich ja in diesem Thread durchgesetzt) testen. Übrigens laufen diese regressiven Tests in aller Regel völlig automatisiert ab. Insofern hat das an der Stelle dann auch nichts mehr unbedingt mit menschlichen Fehlern zu tun.
Und ob die Software nun vom Hersteller selbst oder vom Zulieferer kommt - der Hersteller hält (erstmal) den Kopf dafür hin. Allgemein übernimmt auch kein Hersteller ungetestet Software von Zulieferern. Da gibt es zumindest immer noch entsprechende Abnahme-Tests. Führt jetzt aber auch zu weit.

Unabhängig davon gebe ich @Vince Recht, dass jeder Mensch Fehler macht. Das hat aber auch niemand bestritten und ist eher eine allgemeingültige Aussage, der man eigentlich nie widersprechen kann. Insofern schon ganz geschickt platziert 🤣 (y)

Insgesamt habe ich kein Problem damit, wenn mal der Tempomat nicht schneller oder langsamer gesteuert werden kann. Und selbstverständlich haben neue Modelle auch immer Kinderkrankheiten und kleinere Schwachstellen. Die V4-Modelle sind heute auch nur deshalb so gut (oder waren es bis 2020 zumindest), weil sie eine entsprechend lange Entwicklungsreife hinter sich haben. Alles gut und alles geschenkt. Ist eben nur immer die Frage, wie man damit umgeht. Als Kunde, wie auch als Hersteller/Händler.
 

Georgslicht

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
Ach was. Wie stellt man das ein? Wohlgemerkt, in den Street Modi, nicht in den Race-Modi...

Entschuldigung. Der Fehler liegt bei mir. Ich habe das "Nicht" vor "Racing-Modus" geistig nicht gepackt. Asche auf mein Haupt!
Und ja - das wäre dann natürlich auch schon ne nette Funktionserweiterung.

Aber Du weißt ja: "Jeder Mensch macht Fehler!" 😇
 

businesskasper

Ehrenmitglied
Premium Mitglied
Zum Einen sind es keine kleinen Fehler, wenn sie dem Kunden schon auffallen und zum anderen sind es simple funktionale Anforderungen, die in jeder Entwicklungs- bzw. Auslieferungsversion regressiv getestet werden, wenn da keine Dilettanten (der Begriff hat sich ja in diesem Thread durchgesetzt) testen. Übrigens laufen diese regressiven Tests in aller Regel völlig automatisiert ab. Insofern hat das an der Stelle dann auch nichts mehr unbedingt mit menschlichen Fehlern zu tun.
Und ob die Software nun vom Hersteller selbst oder vom Zulieferer kommt - der Hersteller hält (erstmal) den Kopf dafür hin. Allgemein übernimmt auch kein Hersteller ungetestet Software von Zulieferern. Da gibt es zumindest immer noch entsprechende Abnahme-Tests. Führt jetzt aber auch zu weit.
Ich versichere dir, die Realität ist wesentlich frustrierender und das hat Gründe, die erstmal nichts mit Software, Anforderungen oder den Fähigkeiten der Entwickler zu tun haben. Das ist alles nicht so modern und fluffig wie man sich das wünscht und je größer der Konzern, umso schlimmer. Aber eins ist sicher: Menschliches Vesagen ist es immer, die Maschine macht immer nur das was man ihr sagt bzw. ihre Hardware hergibt. Am Ende des Tages ist aber fehlerhafte Software nichts anderes als eine kaputte Glühbirne: Wenn kaputt, dann austauschen.
 

Georgslicht

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
Ich versichere dir, die Realität ist wesentlich frustrierender und das hat Gründe, die erstmal nichts mit Software, Anforderungen oder den Fähigkeiten der Entwickler zu tun haben. Das ist alles nicht so modern und fluffig wie man sich das wünscht und je größer der Konzern, umso schlimmer. Aber eins ist sicher: Menschliches Vesagen ist es immer, die Maschine macht immer nur das was man ihr sagt bzw. ihre Hardware hergibt. Am Ende des Tages ist aber fehlerhafte Software nichts anderes als eine kaputte Glühbirne: Wenn kaputt, dann austauschen.

Na dann kann ich ja mit meiner Realität noch ganz zufrieden sein. Aber ich habe von solchen Firmen/Konzernen gehört ;)
 

Sivano2303

fleißig dabei...
Premium Mitglied
Motorrad
Vitpilen 701 & RS 660
Modelljahr
2018 & 2020
sondern vom einen falsche aufspielung eine neuen Software, wo dannach einen Fehlfunktion des Tempomats aufgetretten ist, der vorgang des aufspielungs ist auch ein wenig kompliziert
Könnte sich bewahrheitet haben. Mein Tempomat funktioniert nun wieder, nachdem mein ATC Problem gelöst wurde.

Gemacht wurde (für das ATC Problem) folgendes:
bitte aktualisieren Sie die Motorsteuergeräte Software. Führen dann
einen EPROM Reset durch, Löschen der Fehler (diese sind ja nur MEM) und
danach die Neuanlernung der Drosselklappe und Konfiguration(km). Evtl.
noch aufgetretene Fehler in den anderen Steuergeräten löschen. Zum
Schluss führen Sie die Anlernung Pickup/Polrad durch (Motor 80°, dann 3
x über 8000 U/min den Motor hochdrehen).

Die Vermutung liegt nahe daß das EPROM Reset geholfen hat für das Tempomat Problem. Die SW wurde NICHT nochmal aufgespielt. Vielleicht wurde das beim initialen Update nicht gemacht.
 

Uli

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
Motorrad
Tuono Factory
Modelljahr
2019 / 2021
Wenn man bei der 660 Reifenumfänge anlernen (Kalibrieren) muss, würde ich das dann auch noch machen!
 

marlonrichter660

Probezeit bestanden...
Motorrad
Aprilia RS 660
Modelljahr
2021
Unsere zwei RS am Freitag vom 1000er Service und Update abgeholt, bei beiden funktioniert der Tempomat nun nicht mehr.

Geht mal wieder zum Händler. Die andere verliert nach einer heutigen 200er KM Tour Öl auf der rechten Seite.

Wird immer besser 😅
 

Anhänge

  • 20210425_200207.jpg
    20210425_200207.jpg
    413 KB · Aufrufe: 90
  • 20210425_200331.jpg
    20210425_200331.jpg
    392,6 KB · Aufrufe: 77
  • 20210425_200202.jpg
    20210425_200202.jpg
    463,4 KB · Aufrufe: 82
Zuletzt bearbeitet:

Fuschy

Probezeit bestanden...
Motorrad
RS660
Modelljahr
2020
Okay gut das mit dem Tempomat hier zu lesen. Kam heute von der 1000er Inspektion und ich dachte ich werde verrückt. Ob ich mir das nur eingebildet habe, dass das mal ginge :D Hatte im Servicebericht gelesen das es ein Update gab, im Cockpit habe ich aber glaube noch die gleichen Versionen gehabt. Müsste ich aber nochmal schauen.
War glaube bei 102 und 100.
 

Georgslicht

wohnt im Forum...
Premium Mitglied
Was Du im Cockpit sieht hat nur sehr bedingt etwas mit der installierten Softwareversion zu tun.
 

Lattenkreuz

ist neu hier...
Motorrad
Yamaha MT-07, Aprilia RS660
Modelljahr
2020
Gestern von der 1.000er abgeholt... Tempomat funktioniert immer noch. :)
Bestätigt für mich, was Vince und WSC bereits geschrieben hatten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Uwe R

fühlt sich wohl hier...
heute Info vom Händler erhalten zu meinen Problemen. Es gibt anscheinend schon wieder ein neues ABS-Upfdate mit dem das Tempomatproblem behoben wird.
Er macht Morgen erst eine Testfahrt. Das Ölproblem ist auch beseitigt. In diesem Loch unter der Kupplung sitzt eine Gehäuseschraube mit Kupferdichtung. Diese
war undicht und wurde gewechselt, bei warmen Motor bis jetzt kein Ölaustritt mehr.

Das Thema mit den vibrierenden Spiegeln jetzt erstmal reklamiert, mal schauen was daraus wird.
 

Anhänge

  • 20210425_200207.jpg
    20210425_200207.jpg
    413 KB · Aufrufe: 36
  • Ölleck Motor 1.jpg
    Ölleck Motor 1.jpg
    242,4 KB · Aufrufe: 31
Zuletzt bearbeitet:

Sivano2303

fleißig dabei...
Premium Mitglied
Motorrad
Vitpilen 701 & RS 660
Modelljahr
2018 & 2020
So viele Update-Probleme... Bei meiner RS funktioniert alles, ich glaub bei der 1000er Inspektion bitte ich darum KEINE Updates durchzuführen :ROFLMAO:
Was gab es denn noch für SW Update Probleme außer dem Tempomaten? Der wohl offensichtlich nicht an der SW sondern eher an der Prozedur lag.
 
Motoplex
Oben Unten